Teilen auf

Wer kennt noch Gemeindeversammlungen?

Thema: Zuckerfreie Ecke

  • 8
  • 66
  • Neuster Beitrag vor 5 Wochen
Ruedi
hat kommentiert vor 5 Wochen
3 0

Am letzten Montag und Dienstag fand an meinem Wohnort,  Sursee, eine ausserordentliche Gemeindeversammlung statt. An 2 Abenden wurde an einer gesamthaft rund 12,5 h dauernden Gemeindeversammlung über die neue Raumplanung beraten und abgestimmt.

Es geht mir hier nicht um Politik und Sinn solcher Veranstaltungen, sondern ich interessiere mich, wie das bei euch zu hause ist. Kennt ihr das Instrument der Gemeindeversammlung noch, oder werden bei euch die Entscheide an der Urne entschieden.

Bei uns nahmen rund 8% der Stimmberechtigten an dieser Monstersitzung teil, d.h. 92 % blieben fern. Wie es bei einer Urnenabstimmung ausgesehen hätte, kann ich nicht sagen und ob das Resultat dort anders ausgefallen wäre, steht in den Sternen geschrieben.

Die Gemeindeversammlung ist noch eine Organisation der direkten, offenen Demokratie. Die Frage stellt sich dabei aber auch, welche Konsequenzen können andere Meinungen für die Abstimmenden haben. Folgen, die ich in meiner Berufstätigkeit als Selbständiger-Fotograf im Kanton Nidwalden oftmals zu spüren bekam.

Also wer kann hier etwas dazu sagen und wünscht das Wort. Im Gegensatz zur a.o. Gemeindeversammlung in Sursee, werde ich keine "Redebeschränkung" einführen und freue mich auf eure Voten!

Grüessli Ruedi

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Als ich noch im Dorf wohnte, bin ich da auch ab und an hin. Bei uns wars aber recht gesittet, in der Regel wurde abgenickt, was der Gemeinderat vorgeschlagen hat. Oft war nach der Gemeindeversammlung dann noch die Ortsbürgerversammlung, da haben sich die Reihen dann gelichtet.

Jetzt in Zürich ist das natürlich anders, hier gehts zur Urne.

Andreas53
hat kommentiert vor 5 Wochen
1 0

Unser Dorf hat ca. 2500 EW. Gemeindeversammlungen gibts. Ich kneife jedoch "fast" immer. In 20 Jahren besuchte ich 2x eine Versammlung ☹

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Und warum kneifst du? Immerhin warst 2x dort, aber ich glaube ksum, dass ich nochmals gehen werde. Sursee hat etwas mehr als 10 Tausend Einwohner und will ja auch Zentrumsstadt sein. Ob das wohl zusammen passt?

Ruedi
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Sursee hat ca. 6250 Stimmberechtigte, davon haben nun rund 500 über eine zukunftsweisende Sache abgestimmt und den Stadtrat einiges zurück buchstabiert.

Der Stadtrat jammert jetzt üner Milionen die der Stadt jetzt verloren gegangen seien, aber daskommt davon wenn man die Arbeit des Stadtrates dem Volk überträgt und ja, die Einsprachen nicht ernst nimmt!

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 5 Wochen
4 0

Hoi Ruedi

Merci für den Tipp! Hab' gerade auf der Website meiner Gemeinde nachgeschaut und festgestellt, dass am 5. April eine Gemeindeversammlung ansteht

Da es um die Sanierung bzw. um den Neubau der Mehrzweckhalle geht, sollte/muss ich wohl daran teilnehmen. Von dieser Halle wird ja schliesslich in ein paar Jahren die dann-nicht-mehr-ganz-so-kleine Marielou profitieren können.

Jens
hat kommentiert vor 5 Wochen
4 0

Ciao Ruedi

Ja ab und zu gehen wir hin, je nach dem was ansteht. Diesmal, du hast das ev. gelesen, ging es um die neue Polizeiverordnung. Darin ist bei uns in Bauma nun festgehalten dass.......Kirchen-und Tierglockengeläut nicht mehr als Lärm gelten sollen. Vermutlich einmalig in der CH. Wir waren aber am letzten Montag bei der Abstimmung nicht mit dabei. Unser Hüsli steht in unmittelbaren Nähe zu 3 Wiesenhängen worauf mal Kühe mal Schafe weiden. Wir schlafen bei offenem Fenster und fühlen uns bei dem Gebimmel wie in den Ferien Den Winter durch hören wir dann halt nur das Kirchengebimmel der 2 Kirchen. Immerhin.

abcDE123
hat kommentiert vor 5 Wochen
2 0

Auch wir in Wagenhausen kennen die Gemeindeversammlung noch. Manchmal gehen wir auch hin. Meistens ist sie leider am Probentag unserer Musik. Tendenzen sind bei uns eher, dass Neuzuzüger das Gefühl haben, dass bis anhin nur Landeier und Tubeli die Gemeinde geleitet haben und sie als die einzige Offenbahrung nun da sind. Das sind dann Ingenieure von der Raumfahrt her, die auf das "ach so idyllische Land" ziehen, von der Grossstadt. Stören tut sie nebst unserer dilletantischen Gemeindepolitik, die Kirchenglocken und das Glockengebimmel der Kühe, Schafe und Ziegen. Da ist es doch herzerfrischend, wenn der Verwalter der Haab (kleiner Bootshafen) den ungeduldigen Leuten, die nicht begreifen, dass auch sie auf einen Platz warten müssen, wie alle Anderen, dann erklärt, dass niemend sie erwartet und sie doch wieder zurück in die "Zivilisation" ziehen sollten. Ich bin sonst nicht so Fremdenfeindlich, aber auf diese Ignoranz und Hochnäsigkeit wartet niemand. Sonst geht es bei uns gesittet und auch ein wenig beschaulich zu und her.

Daher liebe Grüsse aus dem "Ourtback"

Erika

  • Gefällt
  • Jens
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Also wir haben auch Gemeindeversammlungen in unsern Gemeinde und das ist noch gängig in Ländlichen Regionen. Und von den Personen die anwesend sind ist zum Verhältnis nicht anders als Sursee.

Und zu Sursee das es niemand oder keiner interessiert was die Gemeinde vor hat ausser ein kleiner Teil oder halt nur die Betroffen war schon im Vorfeld klar und da gehen sowieso nur die Ursurseer noch hin und die zu gezügelt oder nur dort wohnen und nicht betroffen sind haben keine Meinung das ist schon Jahre so ausser man ist noch politisch engagiert dann nimmt man noch teil das man Stimmen abholen kann an solchen Versammlungen weil man die Leute kann überzeugen ob es gut oder schlecht ist entscheiden die Stimmwähler mehr oder weniger die Personen wo kandidieren für die nächsten Wahlen. So viele wie Stimmen könnten hätten sowieso nicht Platz gehabt. Und vermutlich wird sowieso nach einem andern Zeitpunkt dann eine Abstimmung an der Urne geben aber mal abwarten.

Close