Teilen auf

Wer kennt " 0ZEMPIC®DUALDOSE?

Thema: Aus dem Alltag

  • 23
  • 377
  • Neuster Beitrag vor 2 Wochen
Ruedi
hat kommentiert 21 November 2018
3 0

War heute bei meiner Diabetesärztin in Luzern, hatte einen guten HBa1C-Wert, trotz einiger Entgleisungen wegen dem Kortison, Wert 6.8, und eine gute Messkurve. Im Laufe des Gesprächs meinte  die Ärztin, dass wir ein "Experiment" starten können, es gibt eine neue Injektionslösung, die nicht auf Insulin basiert, sondern der Wirkstoff ein GLP-1 Rezeptor Agonist sei, der einem natürlichen Hormon ähnelt, das der Körper nach dem Essen ausschüttet.

D.h. für mich ab heute Mittag nur noch einmal in der Woche 2,5 mg OZEMPIC®DualDose spritzen und das FIASP ganz weglassen, jeweils am Abend zwischen 21.00 und 23.00 Uhr meine normale Dosis Toujeo (5 EH neu statt 7) spriten, und das war's dann. Dies klappt aber nur mit Diabetes Typ 2. Weiterhin nehme ich pro Tag 2x 1000mg Metfin. Nun also die nächsten 4 Wochen läuft nun der Versuch, dann schauen wir weiter!

Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Mittel gemacht? Freue mich über jede Antwort zu diesem Thema!

Grüessli Ruedi

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Snowboarder83
hat kommentiert 21 November 2018
1 0

Das nimmt mich auch wunder trotzdem das ich Typ 1 bin wie der versuch gelaufen ist. Ich wünsche dir viel Erfolg. Und bald gute Besserung mit dem BZ das er nicht so grosse Schwankungen hat wegen dem Kortison.

  • Gefällt
  • Franziska
Ruedi
hat kommentiert 24 November 2018
3 0

Nun, die ersten 3 Tage sind nun vorüber und der Blutzucker verläuft in einer leichten Auf und Ab-Bewegung. Werte am: 1. Tag: 6.1 am Morgen , mittags 8.1, abends 7.3;  am 2. Tag:7.1  -  9.8  - 6.7 und machts 7.4; 3. Tag, also heute:  7.4  - 7.9  -  8.2;. Diese Werte ohne das Insulin FIASP,  abends vor dem zu Bettgehen: 5 EH Toujeo Solostar  (Basal). Die Werte bewegen sich im Moment ziemlich gut in der Bandbreite der vorgesehenen Werte  ( bei mir Minimum 4.5 bis max. 10.5)

Nebenwirkungen zur Zeit keine! Die Werte varieren auch nur wenig, egal was ich esse, z.B. heute einen Schoggiriegel! zwischen durch!

Also, wenn sich das so weiterhin einspielt, dass der BZ stabil bleibt, dann kann ich zufriedensein!.

 

Ruedi
hat kommentiert 25 November 2018
2 0

Hier noch die Aufzeichnung meines FSL-Lesegerätes vom 21. - 24. November 2018; Mediwechsel am 21.  um 12.30 Uhr beim Diabethologen

Korrektur zur Menge OZEMPIC: nicht 25 mg, sondern 0,25 mg! Wie schnell ich mich doch verschrieben habe.    Nach 4 Wochen vergleichen wir die Werte und dann wird die Dosis eventuell auf 0,5 mg pro Woche erhöht.

Das Schöne an diesem neuen Medikament für Typ 2 ist, dass es nur noch einmal in der Woche gespritzt werden muss und ich mich kaum mehr um die KH kümmern muss, was natürlich nicht heisst, dass ich jetzt wieder über die Schnur hauen kann. Zunehmen will ich nämlich nicht mehr und die Bewegung tut mir auch gut.

  • Gefällt
  • Franziska
  • Snowboarder83
abcDE123
hat kommentiert 26 November 2018
1 0

Lieber Ruedi, das sieht doch ganz gut aus, es misst ja auch vor- und nach dem Essen. Ich wünsch dir damit viel Glück.

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 26 November 2018
0 0

Danke liebe Erika, ja, ich hoffe natürlich, dass das neue Medikament weiterhin für gute Werte steht. Doch zuerst muss ich das Experiment noch zu Ende bringen. In gut 3,5 Wochen weiss ich dann mehr.

Hansjoerg
hat kommentiert 26 November 2018
1 0

Viel Erfolg und gutes Gelingen

Hansjörg

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 26 November 2018
0 0

Danke Hansjoerg

Littlejune
hat kommentiert 08 Januar 2019
1 0

@Ruedi wie funktioniert den nun dieses Ozempic,deckt das alles ab? Kein Basal/Bolus mehr, wie ist denn davon die Wirkdauer? 

  • Gefällt
  • Nadine
Ruedi
hat kommentiert 08 Januar 2019
2 0

@Littlejune  Das OZEMPIC® wird einmal pro Woche gespritzt, wen möglich immer am gleichen Wochentag, am Anfang waren es bei mir  0,25 mg und 5 Einheiten des Langzeitinsulins Toujeo Solostar, Nach rund 4 Wochen, nachdem meine Werte ausgeglichen waren, reduzierten wir das Toujeo auf 4 resp. ein paar Tage später auf 3 Einheiten und erhöhten zugleich die Dosis vom OZEMPIC® auf 0,5 mg.

Nun läuft die 2. Testphase mit den 0,5 ml  und den 3 Einheiten des Langzeitinsulin. Meine Werte sind im allgemeinen sehr ausgeglichen, natürlich habe ich nach dem Essen einen erhöhten BZ-Wert, was ja ganz natürlich ist, doch schon wenig später ist der BZ wieder im Normalbereich. Selbst wenn ich mir wieder einmal etwas Süsses gönne, kehren die Werte reölativ schnell wieder in geordnete Bahnen zurück.

Hinweisen möchte ich, dass das OZEMPIC® nur bei Typ 2 angewendet werden kann, da ja bei diesen die Bauchspeicheldrüse noch etwas prodiziert.

Zitiere aus dem Prospekt: "OZEMPIC®ist ein Medikament zur Behandlung von Typ 2 Diabetes, aber es ist kein Insulin. Der Wirkstoff, ein GLP-1 Rezeptor Agonist, ähnelt einem natürlichen Hormon, dass der Körper nach dem Essen ausschüttet." 

"OZEMPIC® stimuliert die Freisetzung von Insulin, wenn ihr Blutzucker ansteigt!"

Ende Zitat

Mit der Zeit könnte OZEMPIC® auf 1.0 mg erhöht und dann eventuel das Langzeitinsulin langsam auf Null geführt werden.

Besuche die Webseite: www.ozempiccare.ch Die Seite befindet sich in einem geschützen Bereich. Das Passwort kann ich dir seperat senden, oder du fragst mal deinen Arzt danach!

Ich bin übrigens sehr zufrieden mit dieser Therapie, messe weiterhin meinen BZ mit dem FSL!

Grüessli Ruedi

  • Gefällt
  • Nadine
  • Snowboarder83
Nadine
Nadine
hat kommentiert 08 Januar 2019
1 0

Liebe @Littlejune und @Ruedi 

Kurz als Info: Ich habe die Frage und Antwort zu OZEMPIC in diesen besser passenden Beitrag verschoben. Ich hoffe, das passt für euch. Ihr wisst ja, Ordnungs-Liebhaberin und so

Liebe Grüsse, Nadine

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Ruedi
hat kommentiert 08 Januar 2019
2 0

Natürlich liebe @Nadine, wir kennen dich als sehr ordnungsliebende Moderatorin und ich kann damit gut leben!😉😊

Grüessli Ruedi

  • Gefällt
  • Nadine
  • Snowboarder83
Ruedi
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

Hier wieder einmal meine letzten Werte zusammen gefasst:

Was meint ihr zu diesen Werten, wöchentlich 1x OZEMPIC ® 0,50 ml gespritzt und täglich abends noch 2 EH vom Toujeo. Essen wie üblich, mit Kohlenhydraten usw. auch mal ein Stück Schokolade oder im Moment Fasnachtschüechli oder äbe Chnüplätze!

Ich bin mit meiner Einstellung sehr zu frieden und denke, dass ich bald mein Toujeo auch absetzen kann!

Grüessli Ruedi

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

@Ruedi 

Wow, das sieht doch spitzenmässig aus! Gratuliere dir ganz herzlich!

Mach weiter so, so fägts

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

@Ruedi 

Sehr interessant dieses 0ZEMPIC® DUALDOSE und danke für die Ausführliche Dokumentation und Protokolle vom Libre.

Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

@Ruedi 

Bin schon gespannt auf die nächsten Erfahrungen mit beziehungsweise ohne Insulin und dem Protokolle mit Dokumentation vom Libre.

Ruedi
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Da cha i nume mit de Wort vom Fabiano säge, tue ez warte oder wi de Bärner sait: "nume nid gsprängt mit de junge Rössli!"  oder äbe, guet Ding wiu Zyt ha!

Grüessli Ruedi

 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Snowboarder83
hat kommentiert vor 2 Wochen
0 0

Ich hab ja Zeit zum Warten und wollte niemand stressen. Oder hab ich was Falsches geschrieben? Mich nimmt es nur Wunder wie es den andern geht. Aber den fall es kann mir auch gleich gültig sein wenn es so besser ist und nicht mehr nachfragen. Und jetzt interessiert es mich nicht mehr. Macht doch was ihr wollt.

Ruedi
hat kommentiert vor 2 Wochen
1 0

Lieber @Snowboarder83 warum kriegst du immer alles in den falschen Hals, weder Fabiano noch ich haben dich gerügt und ich geb dir gerne Auskunft über meine Erfahrungen mit dem OZEMPIC®, aber die nächsten Schritte sind frühestens in 2-3 Wochen zu erwarten, darum mein "tue ez warte", ganz sicher nicht, weil ich mich gestresst gefühlt habe.

Bitte lege nicht jedes Wort von mir auf die Goldwaage, ich bin ja so zufrieden mit meinem neuen Medikament, dass ich meine Erfahrungen gerne weiter gebe! Verstehst du das, es war niiiieee negativ gemeint! Du darfst selbstverständlich immer fragen, dazu ist ja die Community auch da!

OK, ist nun das auch geklärt und in Ordnung?

Gruess Ruedi

  • Gefällt
  • Nadine
Ruedi
hat kommentiert vor 2 Wochen
1 0

Das sind die Messwerte von den letzten beiden Nächten:

bei den roten Werten: beim Nachmessen (blutig / Mess-Streifen) * stimmten die Werte eher, als mit dem Sensor gemessen. Hatte auch keine Symptome!

Stelle fest, dass das FSL in den unteren Bereichen starke Fehlwerte anzeigt! Werde das mit meiner Diabetes-Beraterin besprechen.

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 2 Wochen
0 0

Hoi Rüedeler

Hast du auch den Libre wie ehemals der Kochmeister? Er hat hier ja auch schon davon berichtet, dass der Sensorg tws. komische Werte angezeigt hat. Auch beim Dexcom kanns das geben. Deshalb: Wenn die Symptome nicht mit dem Sensorwert übereinstimmen, immer zuerst noch blutig messen (ist auch eine Memo an mich selber )

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 2 Wochen
0 0

Das ist schon teilweise ein Problem mit dem Gerät. Immerhin kommt der Sensor danach wieder hoch, ich gehe davon aus, dass die Werte danach wieder im Bereich des Möglichen lagen.

Nichtsdestotrotz tolle Werte und ein ruhiger Verlauf, mustergültig!

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 2 Wochen
0 0

Ja stimmt: Gratuliere dir zu den fabulösen Werten, du Teufelskerl!!!

Close