Teilen auf

Wann nervt euer Begleiter?

Thema: Aus dem Alltag

  • 40
  • 264
  • Neuster Beitrag vor 2 Wochen
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
5 0

Ahoi zämä

In welchen Situationen wärt ihr besonders froh, wenn euer Begleiter mal nicht da wäre. Oder anders gefragt: Wann schnäggelet euch euer Begleiter am meisten an?

Bin gespannt.

LG, Fäbu

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

mich "schnäggelet" min Begleiter scho lang nüme a, er benimmt sich u mir got's eigetleche guet, bi ja ou numme Typ 2!😂😇

  • Gefällt
  • abcDE123
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
5 0

„Schnäggelet“ 😜 lustiges Wort, darunter würde ich nun etwas anderes verstehen 😂

Mich „schnäggelet“ min Diabetes dänn, wenn ich Wert han, wo i mir nöt ka erkläre und denn au müh ha de wieder in grüene Bereich s‘bringe und i dadurch i gwüsse Situatione au igschränkter bin.

Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
3 0

Ruedi schreibt:

mich "schnäggelet" min Begleiter scho lang nüme a, er benimmt sich u mir got's eigetleche guet, bi ja ou numme Typ 2!😂😇

 Ich würde dass mit dem „numme typ 2“ nicht so verharmlosen, immerhin sitzen wir im selben Boot, egal ob Typ 1 oder Typ 2. 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
3 0

Ja das Wort, welches mit "eisst" endet darf ich hier leider nicht verwenden...

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
3 0

@Littlejune kei Angscht, i tue mi Diabetes nicht verharmlose, aber ou nid für allzu wichtig näh. Er isch mi Begleiter u i cha das nüme ändere, aber äbe, mir zwee verstönd üs im Momänt rächt guet.

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

@Fabiano aber mit e me ne Symbol cha mes jo ou usdrücke:💩💩💩

  • Gefällt
  • abcDE123
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
4 0

Kann man, wird aber nicht gerne gesehen....

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

de müesse si haut wägluege oder mi abmahne! 😇😇😉 cha haut mängisch nid angers si au si bi!

  • Gefällt
  • abcDE123
Snowboarder83
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Mein Begleiter ist seit dem CGM-System noch präsenter da nerv mich halt das vibrieren wenn der Wert mal ausserhalb dem Zielwert ist und das war mir Führer ohne gar nicht aufgefallen meine Werte mit dem Kopfschmerzen viel zusammen hangen und natürlich Hoch- und Tiefdruck Wetter.

An Sitzungen oder im Gespräch mit jemanden ist das schon sehr läschtig und dann wäre ich froh ohne Begleiter sonst beim Essen oder sonst hab ich ihn immer noch voll im Griff.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

@Snowboarder83 

Kannst du denn den Vibrationsalarm eigentlich nicht ausstellen?

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
3 0

Er nervt mich grundsätzlich immer, weil ohne ihn gings stets besser. Aber man kann sich ja arrangieren. 

Das mit den Vibrationen kann ich aber sehr gut nachvollziehen. Ich arbeite noch bis morgen in Lausanne, schlafe im Hotel, habe Frühstücksbuffet. Ich als Nichtfrühstücker werde dadurch halt schon in Versuchung geführt mit dem Resultat, dass ich einfach immer zu hohe Werte hab. Dabei schau ich, dass ich nicht zu viele Kohlenhydrate zu mir nehm. Aber ein kleines Schälchen Müesli reicht da schon. Und pünktlich, 1-2 Stunden später, vibriert die Uhr. Und 5 Minuten später wieder. Und wieder. Und wieder. Bis es dann mal wieder gut ist. Klar, den Alarm könnt ich abstellen. Aber ich bin so faul in so Dingen ... wenn ich daheim bin, bin ich dann wieder stets im Zielbereich und das Problem ist keins mehr.

Aber was ein Problem ist, wenn ich den Sensor frisch setze, stimmen die Werte mal zuerst eine Weile nicht. Der Sensor meldet dann immer massive Hypos. Und diesen Alarm kann man ja nicht abstellen, was natürlich auch sinnvoll ist. In der Nacht aber nervts. Vor allem, weils ein lauter Alarm ist. Könnte ich lösen, indem ich Kopfhörer ans Mobilfon anschliesse, aber irgendwie weckts mich halt doch mehrfach. Und wenn ich nicht schlafen kann, dann bin ich gereizt. Drum würd ich sagen, im Alltag lass ich mich nicht zu sehr nerven vom Diabetes. Aber wenn mich das CGM, das ich nicht mehr hergeben möchte, unnötigerweise weckt, dann nervt mich die Stoffwechselstörung schon übermässig.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

@Kochmeister3000 

Habe auch schon festgestellt, dass die Werte nach dem Setzen nicht ganz stimmen. Mein Tipp: Den Dexcom gleich nachdem er aktiviert ist, kalibrieren. Habe gute Erfahrungen damit gemacht, sprich der Sensor hat dann innert kürzester Zeit jeweils wieder die korrekten Werte ausgespuckt. 

Eigentlich sollte ja da das standardisierte Einstich-Abfall-Monster-Gerät genau das verhindern, aber ja....Oftmals klappt es ja gut, wenn nicht, dann halt doch rasch kalibrieren.

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Ich habe eben gelesen, dass man die ersten 24 Stunden keinesfalls  kalibrieren soll. Nachdem ichs auch einige Male schon gemacht hab, weil ich dachte, man müsse dem Kerl mal einen Schupf geben. Jä nu. Alle zehn Tage etwa granteln muss drinliegen.

Snowboarder83
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Fabiano schreibt:

@Snowboarder83 

Kannst du denn den Vibrationsalarm eigentlich nicht ausstellen?

 

Doch doch nur was Brings wenn ich abschalte dann weiss ich ja nicht ob ich Hypo oder Hyper habe. Und ich wo viel mit dem Auto oder Mountainbike unterwegs bin nach dem Arbeiten ist schon gut nur im Büro hört man das vibrieren recht gut auch wenn Ventilatoren laufen.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

@Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar, lieber Kochmeister.

Oder übersetzt: Lies nicht zuviel und folge deinem Herzen

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Jens
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

Sei eben scheinbar was, was man in diesen Webinaren, die die Deutschen absolvieren müssen, um den Sensor zu kriegen, erfährt. Da meine Ausbildung aus diesem Faltblatt in der Verpackung bestanden hat, ist das wohl als fundierter zu betrachten. Aber hast recht.

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Fabiano
Jens
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Ich versteh die Frage wohl nicht ganz....also meine Bea nervt mich nach 29.5 Jahren eigentlich (was für ein 💩Wort dieses eigentlich )  NIE!!🙋‍♂️😘

Aber im ernst. Wenn mein BZ-Wert zu tief fällt, bin ich nicht immer mich selbst. Ich werd dann ungeduldig und geb auch mal unnötig patzige Antworten an mein Gegenüber ab🤦‍♂️ Ja das stört mich schon.

  • Gefällt
  • abcDE123
Emmanuelle
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

@Jens ... ja so in etwa geht es mir auch. Ist er zu tief oder zu hoch bin ich nicht mehr 100% mich selbst ... das merke ich und meine Umwelt an meinem Verhalten oder Art. Ansonsten ist die dauernde Alarme für mich irgendwie zur gewohnheit geworden ...

In der Nacht sind sie am schwierigsten für mich, weil ich Sie oft überhöre oder werde am  Morgen zu früh davon geweckt oder bin dan schon in einer sehr tiefen unangenehmen Hypo. Allerdings möchte ich meine Pumpe und Sensor nie mehr missen müssen auch wenn das System manchmal nerven kann.

Ich war gerade bei einem frisch verheirateten Freundespaar zu Besuch und durfte das Hochzeitsvideo anschauen ... und was hört man auf dem Video in einem stillen emotionalen Moment? Meine PUMPE! Die Braut hat lachend den Ton gleich von Anfang an erkannt ... die Pumpe von Maneli (ein Kosename von mir) ... aber wer will schon so einen Ton an der Hochzeit hören? hahaha ...

Manchmal ignoriere ich diese Alarme sehr lange .... und finde es irgendwie lustig wenn die Pumpe am Schluss die totale Krise hat und sehr laut und schnell piept  ... und dan sagen ich nach einer Weile. Ja ist ja schon gut liebe Pumpe, ich kümmere mich endlich darum. Diabetes gehört zur mir seit ich 25 bin ... und es ist ok so wie es ist. Ich lebe gut damit und das ist das wichtigste, die Qualität des Lebens. In diesem Sinne ... auf viele weitere schöne Jahre des Lebens ... auch mit Diabetes :-)

  • Gefällt
  • Nadine
  • abcDE123
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Grad nervts mich, weil ich noch an den Spätfolgen meines Lowcarb-Unterbruchs „leide“. Normalerweise lass ich die Kohlenhydrate mittags ja mehrheitlich weg. Jedenfalls das, was über die kleinen Mengen in Gemüse oder seltener Früchten steckt. Und die letzte Woche hab ich aus verschiedenen Gründen damit pausiert. War sofort erkennbar, wie bereits in meinem ersten Beitrag hier zu lesen war. Und dieses Essverhalten hängt nach. Seit nun mehreren Stunden schweben meine Werte zwischen 9 und 12 mmol/l, das ist bei mir sehr ungewöhnlich. Jedenfalls das lange festsitzen da oben. Das nervt mich. Darum nervt mich das Mistding. Die Flexibilität leidet.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

@Snowboarder83 

Ich verstehe dich nicht ganz. Du bist froh, dass dich dein CGM mittels Vibration alarmiert wenn du zu hoch/tief bist, gleichzeitig nervt dich die Vibration aber auch. 

Wie gesagt kannst du den Alarm in gewissen Situationen ja einfach ausschalten und wenn du dann aufs Velo steigst weider einschalten. 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Kochmeister3000 schreibt:

Grad nervts mich, weil ich noch an den Spätfolgen meines Lowcarb-Unterbruchs „leide“. Normalerweise lass ich die Kohlenhydrate mittags ja mehrheitlich weg. Jedenfalls das, was über die kleinen Mengen in Gemüse oder seltener Früchten steckt. Und die letzte Woche hab ich aus verschiedenen Gründen damit pausiert. War sofort erkennbar, wie bereits in meinem ersten Beitrag hier zu lesen war. Und dieses Essverhalten hängt nach. Seit nun mehreren Stunden schweben meine Werte zwischen 9 und 12 mmol/l, das ist bei mir sehr ungewöhnlich. Jedenfalls das lange festsitzen da oben. Das nervt mich. Darum nervt mich das Mistding. Die Flexibilität leidet.

 Das verstehe ich gut. Mich nerven bswp. Achterbahnfahrten die nie zu einem Stillstand kommen wollen (zB nach einem üppigen Mahl). Essen, obwohl man keinen Hunger mehr hat, dann wieder Insulin nachgeben weil der BZ nach oben gumpet......

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Sehr mühsam. Drum hab ich kaum korrigiert die letzten Tage. Im Hotel nach dem Zähneputzen dann die dargereichten Kopfkissenschöggeli noch essen zu müssen ...

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Ja ist manchmal ein schweiriger Spagat. Ich habs auch nicht gerne, wenn mein BZ auf einem zu hohen Niveau verharrt....Klar kann man dann immer und immer wieder Insulin nachschmeissen...Aber plötzlich kippts dann und dann geht der Rollercoaster meist sowas von los...

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Und s gibt Tage, da krieg ich zB. 9 mmol/l mit 1, 2 IE runter auf ein erträgliches Niveau, an anderen Tagen räblets dann grad runter in den Hypobereich. Und das startet dann einen anderen Mechanismus, der nervt: zu wenig Schlaf.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Jepp, mühsam. Die Krankheit ist halt einfach zeitweise ein regelrechtes Glücksspiel (Zuckerbingo).

Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Kochmeister3000 schreibt:

Sehr mühsam. Drum hab ich kaum korrigiert die letzten Tage. Im Hotel nach dem Zähneputzen dann die dargereichten Kopfkissenschöggeli noch essen zu müssen ...

 Ja gell echt Mühsam mit diesen Kopfkissenschöggeli die einfach immer wieder jeden Abend auf dem Kissen liegen, obwohl man am Abend zuvor das aufgegessen hat! Wie Unkraut zack bum am nächsten Tag liegt wieder eins da und man ist gezwungen die zu essen. Es ist eine Schande wie die Hotelerie uns dazu nötigt! Oh evt stecken die hinter der Verschwörung🤔😱

  • Gefällt
  • abcDE123
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Schön wärs. Genau am 1. Tag gabs eins. Resp. 2. Hatte ein Doppelzimmer zur Einzelbenutzung. Zum Glück bin ich übers Wochenende heim, konnte also am Montag nochmals frisch einchecken und zwei weitere Schöggeli abgreifen.

  • Gefällt
  • Littlejune
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Kochmeister3000 schreibt:

Schön wärs. Genau am 1. Tag gabs eins. Resp. 2. Hatte ein Doppelzimmer zur Einzelbenutzung. Zum Glück bin ich übers Wochenende heim, konnte also am Montag nochmals frisch einchecken und zwei weitere Schöggeli abgreifen.

 Ach lieber @Kochmeister3000 du hast bestimmt nur wegen den Kopfkissenschöggeli ein Doppelzimmer verlangt, damit du jeden Abend gleich zwei hast. Frage ist nun, wer hat die Kopfkissenschöggeli dann von Samstag/Sonntag gegessen?🤔 Denn du weisst ja nicht, ob die von Montag, seit Freitagabend da liegen. Ist wie mit dem  Licht im Kühlschrank, bist du nicht drin, weisst du auch nicht, ob da das Licht wirklich ausgeht, wenn man die Türe schliesst...

  • Gefällt
  • abcDE123
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

ISt das jetzt das bekannte "blablabla" wovon du immer sprichst, liebe @Littlejune ?

  • Gefällt
  • abcDE123
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Ich hätt auch ein Einzelzimmer genommen, aber wenn die Firma meint, füge ich mich natürlich. Gemessen an den Sichtungen bei der Rezeption werden die Wochenendschöggeli wohl von einem russischen oder asiatischen Mitmenschen genossen worden sein. Dient der Völkerverständigung, macht Werbung und da es Ovoschoggi war, konnten sie nicht besser wandern, dafür länger.

Hab die Dinger tatsächlich mal gegen zu tiefen Zucker genommen. Aber zwei sind dann zu wenig. Massenschlag it is beim nächsten Mal.

Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Ah jetzt kommen wir der Sache auf die Spur! Die Asiaten sind ja bekannt für ihre Spionage um dann Fakekopien herzustellen die wollen eine asiatische mein-blutzucker.ch Seite machen und die Russen dienen als Schutz! 

Oh sogar noch die Ovo Napolitains Schöggeli!😋🥰 Naja für die Spionage brauchen sie natürlich auch Ausdauer. Damit ich hier nicht OT werde, mich nervt mein Begleiter, respektiv meine Begleiterin auch, wenn ich deswegen am Zoll länger aufgehalten werde😒

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Was hast du denn am Zoll schon erlebt diesbezüglich? Ich bin immer gut durchgekommen bisher. 

Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Kochmeister3000 schreibt:

Was hast du denn am Zoll schon erlebt diesbezüglich? Ich bin immer gut durchgekommen bisher. 

 In London war das, ah bin am überlegen welcher Flughafen das genau war 🤔 ... da kannte die Dame wohl den Begriff Insulin Pump nicht, oder hat mich falsch verstanden, jedenfalls reichte es ihr nicht dass ich sie beim Abtasten darauf hin wies, sie wollte mit mir ins Separee😏 nein im ernst, ich musste ihr das Teil dann einfach zeigen und erklären warum und wieso, hatte natürlich auch den Wisch vom Arzt für den Zoll dabei. Sie war dann sehr an der Pumpe interessiert, nicht weil sie dachte ich schmuggle da was, sondern so wie ich sie verstanden habe, sie hatte für mich einen komischen englischen Akzent, hatte sie wohl jemand mit Diabetes in der Verwandschaft und ihr Interesse war dann von privater Natur. 

Ahja und vor ein paar Monaten beim Zoll in Hamburg, ich hatte ein T-Shirt an, forderte man mich vor dem Metalldedektor auf,  meinen Sensor mit dem Transmitter kurz abzunehmen🤦‍♀️

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Aah, die Pumpe. Ja, das kann ich mir vorstellen. Mein Pen bleibt natürlich unentdeckt, nur einmal, als ich als statistischer Kandidat ausgewählt wurde und in den Genuss einer manuellen Abtastung gekommen bin, kam der Pen zum Vorschein. Das Zauberwort "Insulin" hat dann aber alles erklärt. Gut, war auch in Zürich. Ob das im Dschungelflughafen auch funktioniert, wüsst ich nicht.

Bin gespannt, wie das mit dem G6 dann sein wird, wenn ich an einen Flughafen komm, an dem nur noch die Bodyscanner stehen. Ich bin eigentlich Fan von denen, sind effizient und man kommt rasch vorwärts. Aber mit dem Sensor soll ich da ja scheinbar nicht rein. Und müsste mich dann beim Personal zwecks Leibesvisitation melden oder so. Dabei soll man am Flughafen ja nicht auffallen.

Transmitter abnehmen ist natürlich eine ganz grosse Idee.

Snowboarder83
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Fabiano schreibt:

@Snowboarder83 

Ich verstehe dich nicht ganz. Du bist froh, dass dich dein CGM mittels Vibration alarmiert wenn du zu hoch/tief bist, gleichzeitig nervt dich die Vibration aber auch. 

Wie gesagt kannst du den Alarm in gewissen Situationen ja einfach ausschalten und wenn du dann aufs Velo steigst weider einschalten. 

 

Genau so mach ich es jetzt auch und die Werte sind mehr als 50% im Zielbereich. Der Entscheid auf ein CGM-System zu wechseln bereue ich nicht da dieser Entscheid für mich das Beste war für mein nerviger Begleiter.

Anfangs war sicher das einpendeln und sich daran gewöhnt an was neues sicher eine riesen Umstellung aber jetzt hab ich den Sensor und Transmitter am Oberarm schon fast vergessen nur wenn er vibrieren oder beim Waschen ist er noch präsent.

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Lieber @Jens , das hesch du aber schön gseit, 29.5 Johr mit de Bea u immer no ei Härz u ei Seeu!  Aber das du die mängisch e chli de näbe benimmsch, we die BZ Gapriole macht, das isch ganz natürlich u chame akzeptiere. 

I ha mi bis ez vo mim "Monsterli" no nid la gfüusmässig beidrucke, de scho ener wen i müde u schlapp bi u de no chli sötti schaffe. Ja, de chan i mängisch scho chli grantig wärde.

abcDE123
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Da hanich scho fascht 40 Jaar ufem Puggel mit mim Werner, ja mängisch nervt er au, aber s laat sich guet la uushalte. S Monschterli nervt mi eigentli nu, wänn ich grad nöd Superwert han und es hetti so gueti Sache zum ässe und trinke ume. Ja mer chan halt nöd alles haa. Suscht chan ich gar nöd chlage.

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
Ruedi
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

Was wäre ein Leben zu zweit ohne ab und zu ein kleines oder grösseres Gewitter, solange man nach dem Motto leben kann, "Nach em Räge schint d'Sunne". Meinen DB 2 habe ich zwar erst seiten ein paar Jahren, meine Partnerin und ich sind ja auch schon bald 40 Jahren ein "wildes Ehepaar ohne Trauschei" und ja, ab und zu nerven wir uns ja auch und dann kann es blitzen und donnern. Aber eben, ohne das wäre das Leben wie ein Essen ohne Salz und Gewürze, überaus langweilig.

  • Gefällt
  • Nadine
  • abcDE123
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 2 Wochen
2 0

Auch nervig ist, wenn wegen welchem Grund auch immer der BZ nach einem feinen Znachtessen plötzlich zu fallen beginnt. Man wäre eigentlich satt und alles ist gut, doch leider muss man jetzt wieder KH nachschieben. D.h. in meinem Fall etwas Sirup trinken und zB einen Riegel essen. Gleichzeitig aber nicht vergessen, dass es wohl dann noch einwenig Insulin braucht. Wie lange es jeweils dauert, bis sich das Pendel dann wieder eingependelt hat, ist sehr unterschiedlich. Mal hat man Glück und die Sache ist nach 10-15 Min. erledigt und manchmal hat man halt auch weniger Glück....

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • abcDE123
Snowboarder83
hat kommentiert vor 2 Wochen
1 0

Das kenn ich auch dieses Phänomen nur meine Devise heisst nicht nervös werden und abwarten bis sich von selber wieder eingependelt hat. Und mit dem CGM hat man alles optisch im Blickfeld weil früher ging es nach Gefühl und da hat es sich auch nach einer Zeit wieder eingependelt.

Mit Insulin und was Süssem hatte ich nur noch mehr zu kämpfen mit hoch und Tiefs. Aber klar es nervt.

  • Gefällt
  • abcDE123
Close