Teilen auf

Verzögerter Anstieg des BZ nach Hypos

Thema: Aus dem Alltag

  • 8
  • 172
  • Neuster Beitrag 15 April 2019
vonapps
hat kommentiert 13 April 2019
0 0

In der letzten Zeit (so seit 1-2 Jahren) stelle ich fest, das es nach einem schweren Hypo (unter 3 BZ) viel
länger geht bis der BZ wieder ansteigt. Das kann mehr als 1 Std. dauern.

Kann es sein, dass wegen der Dauer des Diabetes (33 Jahre) der Körper langsamer reagiert. Hat da jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

Liebe Grüsse

von apps

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Kochmeister3000
hat kommentiert 13 April 2019
0 0

Über die Dauer kann ich nach zehn Jahren nicht viel sagen, aber womit bekämpfst du deine Hypos? Vielleicht gibts da Alternativen, die den BZ schneller steigen lassen.

Littlejune
hat kommentiert 13 April 2019
0 0

vonapps schreibt:

In der letzten Zeit (so seit 1-2 Jahren) stelle ich fest, das es nach einem schweren Hypo (unter 3 BZ) viel
länger geht bis der BZ wieder ansteigt. Das kann mehr als 1 Std. dauern.

Kann es sein, dass wegen der Dauer des Diabetes (33 Jahre) der Körper langsamer reagiert. Hat da jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

Liebe Grüsse

von apps

 Hast du seit 1-2 Jahren Probleme mit dem Magen, oder öfters Magen-Darm Geschichten? 

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 13 April 2019
1 0

Das kann tatsächlich sein, eine sogenannte diabetsiche Gastroparese  isteine typische Nebenwirkung des Diabetes. Das vollständige Krankheitsbild, wie es unter dem Link beschrieben wird, ist etwas recht massives, viele Leute klagen aber tatsächlich über eine langsamere Verdauung und einem langsameren BZ-Anstieg. Also eine Art "leichte" Form, die durchaus unauffällig bestehen kann ohne sich weiter zu entwickeln!
Geklärt werden müsste allerdings auch die Messmethode (CGM), therapeutisch helfen:
- langes Kauen und im Mund behalten der Kohlenhydrate, wenn sie vollständig zerkleinert werden, können sie teilweise über die Mundschleimhaut aufgenommen werden!
- Flüssige KHs verwenden (Getränke, Gels), da diese den Magen schneller verlassen.

E liebe Gruess

  • Gefällt
  • Nadine
vonapps
hat kommentiert 14 April 2019
0 0

Hallo Kochmeister3000

Danke für deine Nachricht. Bei Hypos nehme ich 4-5 Traubenzucker, Orangensaft und manchmal noch ein Mars oder ein Yoghurt.

vonapps
hat kommentiert 14 April 2019
0 0

Hallo Littlejune

Mit dem Magen habe ich gar keine Probleme.Gruss

vonapps
hat kommentiert 14 April 2019
0 0

Hallo Martin

Danke für deine Information. Liebe Grüsse
Vonapps

Littlejune
hat kommentiert 14 April 2019
2 0

Hm ok also wenn du keine Probs mit dem Magen hast, dann wird der verzögerte Anstieg wohl nicht die Ursache sein die Martin beschrieb, weil dass hatte ich auch im Kopf, daher meine Frage.

TZ und O-Saft hauen schnell rein, ist aber auch schnell wieder abgebaut. Das Fett im Yoghurt und im Mars verzögert den Anstieg. Ich nehm auch bei einem Hypo manchmal noch nen Schokoriegel, aber erst wenn ich wieder etwas aus dem Hypo raus bin, um nicht kurz darauf wieder abzusinken. 

Die Dia-Dauer würde ich jetzt sagen hat keinen Einfluss. Ich spreche jetzt nur von mir, vielleicht ist es bei anderen hier wie bei dir. Klar manchmal wil der BZ einfach nicht steigen, selbst wenn man einen gefühlten Süsswarenladen verputzt hat, aber das sind ausnahmen. 

Ich würde es vielleicht anstatt dem Mars und dem Yoghurt mit Darvidas probieren, oder Gummibärchen, nebst den TZ und O-Saft. Weil die beiden Sachen, die Kurve auch steigen lassen aber nicht so schnell dafür etwas länger konstanter. 

  • Gefällt
  • Nadine
  • abcDE123
Nadine
Nadine
hat kommentiert 15 April 2019
0 0

Lieber @vonapps 

Danke für diese spannende Frage. Hast du deinen Diabetologen mal auf dieses Thema angesprochen? Würden wir dir auf jeden Fall empfehlen. 

Ich möchte dich darauf aufmerksam machen, da die mein-blutzucker.ch Community natürlich ihre Erfahrungen mit dir teilen kann - aber dein Arzt kennt dich etwas besser und kann dir vielleicht auch weitere hilfreiche Tipps geben.

Lieber Gruss, Nadine

Close