Teilen auf

Udon-Nudeln

Thema: Ernährung

  • 14
  • 148
  • Neuster Beitrag vor 3 Wochen
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 5 Wochen
1 0

Ein Phänomen, welches mir schon einige Male aufgefallen ist: Esse ich Udon-Nudeln, reagiert mein Blutzucker ganz anders als bei "normaler" Pasta. Nämlich fast gar nicht. Der Verlauf ist viel gerader, gleichmässiger.

Ein Blick in eine zufällig gefundene Tabelle sagt mir, dass der glykämische Index sogar etwas höher liegt als bei normaler Pasta. Die Auswirkungen sollten also meiner Meinung nach mindestens gleich, wenn nicht sogar noch stärker sichtbar sein.

Hat da jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Oder hat jemand vielleicht sogar ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mir ist klar, dass jeder Körper wieder etwas anders auf Kohlenhydrate reagiert. Beim einen schiesst der BZ nach Kartoffeln eher hoch als bei Reis, bei Pasta stärker als bei Brot oder wie auch immer. Innerhalb derselben Gruppe find ichs aber seltsam. 

Udon-Nudeln bestehen ja ganz normal aus Weizen, haben keine besonderen Inhaltsstoffe. Und auch bei der Sauce konnte ich jetzt nichts Spezielles feststellen. Im Gegenteil. Habe mir grad gestern ein asiatisch angehauchtes Stir-fry-Gericht gemacht mit Rindfleisch und viel Gemüse, durch die süsse Chilisauce wäre an sich noch ein Bestandteil drin gewesen, der den Zucker ja eher  hochtreiben sollte. War aber nicht so. Wie eigentlich immer, wenn ich Udon-Nudeln verwende.

  • Gefällt
  • Nadine
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Littlejune
hat kommentiert vor 5 Wochen
1 0

Diese Udon-Nudeln haben im Vergleich zu anderen Weizennudeln, weniger Kohlenhydrate. Ich glaub es sind sogar fast 50% weniger. Zudem enthalten diese Udon-Nudeln bereits sehr viel Wasser, was wieder einen Einfluss auf die Stärke hat. 

Ich glaub aber unser Ernährungsexperte @Martin_Ruegge hat dafür bestimmt eine fachkundige Antwort 😊 

Wie schmecken die denn? Ich kann die nicht essen, erinnern mich an Würmer...sry... aber wenn die denn da noch in ner Sojasauce rumschwimmen und dann noch so glitschig und vorallem dick sind, geht bei mir nix. Denke aber das ist gewöhnungssache mit diesen dicken Nudeln.

  • Gefällt
  • Kochmeister3000
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Wenn ich die KH-Angaben auf der Packung vergleiche, haben sie etwa gleich viel (sogar etwas mehr) KH als vergleichbare "normale" Nudeln (im Trockenzustand). Aber das mit dem Wasser könnte natürlich sein. Wenn die mehr Wasser aufnehmen, isst man womöglich weniger davon, weil sie grösser scheinen.

Ich find sie super. Aber ist natürlich Geschmacksache Als Ersatz für normale Nudeln seh ich sie nicht, klar. Aber so in einem Wokgericht oder auch in einer Suppe gibts die gerne mal bei uns.

  • Gefällt
  • Nadine
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

Hallo zäme
Da weiss ich echt nicht allzu viel dazu. Ich esse eher selten Udon-Nudeln und kann daher keine Erfahrungswerte beitragen. Auch aus fachlicher Richtung kann ich nicht viel beitragen, da der Gehalt an KHs ja wirklich nicht viel tiefer ist! Der Durchmesser, die Wasseraufnahme, die Tatsache, dass die Udon meistens aussen eher weich und innen noch bissfest sind und die Zusammenstellung des Menus (klassische Teigwaren ja oft nur mit Sauce und Reibkäse, Udon eher mit Gemüse und etwas Fleisch/Geflügel/Fisch) könnten aber tatsächlich einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerverlauf haben?
E liebe Gruess

  • Gefällt
  • Kochmeister3000
  • Nadine
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Mit welchen Nudeln vergleicht ihr die Udon-Nudeln, wegen dem KH-Anteil? 100gr. Udon-Nudeln haben 30gr. KH. 100gr. Normale Eierteigwaren haben 60-65gr. KH. Das ist deutlich weniger. 

Diese 2-3 Minuten frische Teigwaren, die haben auch etwas weniger KH, meist so um die 50gr. pro 100gr.

  • Gefällt
  • Nadine
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Kochmeister3000 schreibt:

Ich hab diese verwendet, 73g KH/100g:

https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/lebensmittel/grundnahrungsmittel/teigwaren/nudeln/saitaku-udon-noodles/p/4054893

 Ah okay, nun macht es Sinn. Das sind die trockenen. Ich kannte nur diese bereits vorgekochten. Die haben weniger KH weil durch das Wasser die Stärke abnimmt. Ja dann geb ich euch beiden natürlich Recht, so enthalten die mehr KH wie sonstige Weizenteigwaren.

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
1 0

Die vorgekochten hatte ich auch schon, mit demselben Effekt. Da erklärt sichs mit den KH, wie du schreibst. Diese Möglichkeit hab ich gar nicht in Betracht gezogen, Nudeln waren für mich Nudeln. Also merci für den wichtigen Hinweis

  • Gefällt
  • Nadine
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
2 0

Find das natürlich super für dich, dass diese Nudeln sich nicht negativ auf deinen BZ auswirken.

Bei mir schiessen Teigwaren extrem rein, bin aber eh nicht so der Pastatyp, steh mehr auf Reis. Allerdings nimmt es mich nun natürlich auch wunder, ob ich bei diesen Nudeln die selben positive Erfahrung mache wie du. Werde mir auch die trockenen Udon-Nudeln besorgen. Mach mir Gemüse und geschnetzeltes Pouletfleisch dazu. Die Nudeln werde ich aber klein machen, dann kann ich die eher essen.

  • Gefällt
  • Kochmeister3000
  • Nadine
Littlejune
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

War gestern bei uns in der Migros, obwohl die ne asiatische und mexicanische, sowie ne balkanländer Abteilung haben, gabs da einfach keine Udon-Nudeln 😒 Hab dafür diese Reisblätter gefunden, mit denen man Frühlingsrollen selber machen kann 😊 Jetzt kann ich mir die endlich selber machen. 

Werde demnächst in dem Coop Megastore gehen, evt. habe ich dort mehr Glück für die Udon-Nudeln. 

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Wochen
0 0

Weiss nicht, wie oft ich schon solche Blätter gekauft hab ... um sie dann Jahre später wieder im Schrank zu finden, weil ichs vergessen hab. Oder verdrängt ... dabei wärs so einfach. Wünsche frohes Gelingen!

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

So, s hat mir keine Ruhe gelassen. Heute hab ich das erste Mal selbst Frühlings-, resp. Sommerrollen gemacht.

Es ist schon ein Aufwand. Bis man alles geschnitten hat, was man drin haben will ... Aber es war schon mal eine Erfahrung. Und es fühlte sich sehr gesund an. Musste zum Dessert grad etwas Schokolade essen, damit sich der Körper nicht zu sehr an diese Gemüsebomben gewöhnt

(Musste die Rollen vors Dachfenster stellen, hat sonst zu wenig Licht in der Wohnung. Haben alles verdunkelt wegen der Hitze.)

Littlejune
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Wow sieht mega lecker aus! Wie lassen sich diese Reisblätter verarbeiten, nachdem die in Wasser getränkt sind? Geht das gut, oder neigen die dazu zu reisen?

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Die sind ziemlich reissfest. Habe gestaunt, wie stark man da zerren kann. Gab dann schon 1, 2 Löcher. Aber bei rund 10 Rollen ist das zu verschmerzen.

abcDE123
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

 Von Udonnudeln habe ich noch nie gehört, ich nehme Vollkorn- oder Dinkelnudeln oder überhaupt alle Teigwaren. Barilla macht sehr gute Vollkornteigwaren. Da habe ich keine Probleme, ebenso mit den Dinkelnudeln. Reis ist auch gut, da nehme ich den Vitaminreis vom Volg, der ist nur wenig behandelt, schmeckt gut und mein BZ steigt auch nicht gross an.

Close