Teilen auf

Sommer-Ferien mit Diabetes im Gepäck

Thema: Aus dem Alltag

  • 16
  • 185
  • Neuster Beitrag 03 Juli 2019
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 28 Juni 2019
2 0

Meine Lieben

Und wieder stehen die grossen Ferien vor der Tür oder einige von euch verweilen bereits irgendwo am Pool – gäll @Jens 😎 Auch wenn viele von euch schon genau wissen, was bei der Ferienvorbereitung alles beachtet werden muss – hier eine kurze Zusammenfassung: https://www.diabetesschweiz.ch/ueber-diabetes/leben-mit-diabetes/diabetes-reisen.html

Welche Situationen zu Ferien mit Diabetes blieben euch in guter Erinnerung?

"Coole" Grüsse

Jasmine

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • abcDE123
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Kochmeister3000
hat kommentiert 28 Juni 2019
4 0

In den Ferien hab ich in der Regel immer tolle Werte. Warum, weiss ich nicht. Sicher hab ich durchschnittlich etwas mehr Bewegung als im Alltag. Aber obs nur daran liegt ... Die positive Grundstimmung wirds wohl sein. Ansonsten beeinflusst der Diabetes meine Ferien nur soweit, dass ich vor dem Verlassen der Wohnung nochmals checke, ob ich das Insulin tatsächlich eingepackt hab.

Dieses Jahr hab ich leider keine Sommerferien.

Jens
hat kommentiert 01 Juli 2019
3 0

Der Alltag hat uns wieder.....finito mit rumliegen am Pool. Es war ja schon schön warm diese Tage, so auch in Kaltern. Bei diesen Temperaturen kommt es mir entgegen, dass ich meist schlecht schlafen kann (ja ja auch im Winter). Denn statt nun wach im Bett zu liegen, schleiche ich mich bei Tagesanbruch samt meinem Bike aus der Hotelanlage. Die Gegend wird erkundet und Sonnenaufgänge können genossen werden. Was soll da im weiteren Tagesverlauf noch schief laufen? Bei der Frau zurückmelden, mit den Freunden reichlich frühstücken und dann gemeinsam am Pool rumliegen (auch etwas nachschlafen), entspannt ein Glaserl vom Gwürztraminer geniessen samt einem Stück vom Apfelstrudel......alles erlaubt, "basst scho". Für alle....auch für meine Zuckerwerte😜🙋‍♂️

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 01 Juli 2019
2 0

Lieber Ruedi, danke für deine lieben Worte 😊 Nein, auch wir Walliser essen das Fondue nicht mit Roggenbrot (also zumindest nicht in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis), aber das Roggenbrot gehört auch zur Liste der Walliser Spezialitäten, die ich nicht essen darf. Danke auf jeden Fall für die Unterstützung 😉 Ich würde mich melden, falls so etwas eintreten würde.

  • Gefällt
  • Ruedi
  • abcDE123
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 03 Juli 2019
2 0

Littlejune schreibt:

Jasmine schreibt:

 

Welche Situationen zu Ferien mit Diabetes blieben euch in guter Erinnerung?

"Coole" Grüsse

Jasmine

 Sry ich verstehe diese Frage nicht. Der Diabetes ist doch eh immer mit dabei, egal ob man Ferien hat oder nicht. Da kann die Frage doch genau sogut lauten: „Welche Situationen mit Diabetes sind euch in guter Erinnerung geblieben?“ Wenn man den Thread mit dem Link in Verbindung setzen will, dann müsste die Frage lauten: „Wie bereitet ihr euch auf die Ferien mit Diabetes im Handgepäck vor?“ Und wenn man nur gute Werte während den Ferien hätte, dann würde man ja wohl auch in seiner Therapie was falsch machen! Denke bei allen sind auch ausserhalb der Ferien die Werte gut und auch mal schlecht. Ferien werden da wohl kaum so eine massive Auswirkung haben. Ansonsten lasse ich mir von der KK Ferien für bessere Werte verschreiben. 

Da hatte ich wohl etwas zu heiss, als ich den Beitrag gepostet habe 😉

  • Gefällt
  • Ruedi
  • abcDE123
Kochmeister3000
hat kommentiert 28 Juni 2019
1 0

Das liest sich furchtbar! Würd das mal der IV melden ...

Tja. Evtl. mal so einen Tag oder so kann ich sicher nehmen. Aber irgendwo Ferien reindrücken, nur damit ich mal frei hab, möcht ich auch nicht. Dann ist die entspannte Stimmung, die dem DM ja guttun würde, auch nicht da.

  • Gefällt
  • Jasmine
abcDE123
hat kommentiert 29 Juni 2019
1 0

Auch ich habe in den Ferien meistens gute Werte, es sei denn ich habe sehr spät zu Abend gegessen. Liebe Jasmin, das mit dem Histamin finde ich eher fast schlimm, kein Roggenbrot etc. Uii das wäre fast tragisch für mich. Eine gute Walliserin zu sin, trotz Histamin....Das ist doch das Ziel, ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.

  • Gefällt
  • Jasmine
Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 01 Juli 2019
1 0

Liebe Jasmine, obwohl ich schon des öfteren im Wallis Fondue gegessen habe, ist mir noch nie aufgefallen, dass die Walliser Roggenbrot verwenden! Oder war ich nur am falschen Ort, oder geniessen die Walliser ihr "Roggenbrot"-Fondue nur unter sich?

Solltest du deswegen aus einem der schönsten Kantone ausgewiesen werden, werden wir natürlich sofort eine Beschwerde beim Kanton einreichen und denen klarmachen, welche wertvolle Walliserin sie hier ins Exil schicken würden.😅☺️ und notfalls bis vor Bundesgericht gehen.

Grüssli us em eim vo de andere SCHÖNSTE!

Rüedeler

  • Gefällt
  • Jasmine
Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 01 Juli 2019
1 0

Siehst du Jasmine, auch ich darf, oder kann nicht alles essen, was aus dem Nachbarkanton des Wallis kommt. Trotz "Berner-Zwiebelemärit", koche ich schon lange nicht mehr mit Zwiebeln, da ich sie überhaupt nicht vertrage.

 

  • Gefällt
  • Jasmine
Littlejune
hat kommentiert 03 Juli 2019
1 0

Jasmine schreibt:

 

Welche Situationen zu Ferien mit Diabetes blieben euch in guter Erinnerung?

"Coole" Grüsse

Jasmine

 Sry ich verstehe diese Frage nicht. Der Diabetes ist doch eh immer mit dabei, egal ob man Ferien hat oder nicht. Da kann die Frage doch genau sogut lauten: „Welche Situationen mit Diabetes sind euch in guter Erinnerung geblieben?“ Wenn man den Thread mit dem Link in Verbindung setzen will, dann müsste die Frage lauten: „Wie bereitet ihr euch auf die Ferien mit Diabetes im Handgepäck vor?“ Und wenn man nur gute Werte während den Ferien hätte, dann würde man ja wohl auch in seiner Therapie was falsch machen! Denke bei allen sind auch ausserhalb der Ferien die Werte gut und auch mal schlecht. Ferien werden da wohl kaum so eine massive Auswirkung haben. Ansonsten lasse ich mir von der KK Ferien für bessere Werte verschreiben. 

  • Gefällt
  • Jasmine
Kochmeister3000
hat kommentiert 03 Juli 2019
1 0

Ansonsten lasse ich mir von de KK Ferien für bessere Werte verschreiben.

Die Idee hatte ich tatsächlich auch schon. Aber leider nie eingereicht.

Aber im Ernst. Ich merke bei mir, dass ich während der Ferien gleichmässigere Verläufe habe. Das empfinde ich als besser. Ich habe weniger Ausrisse gegen oben oder unten. Vielleicht eine leichte Tendenz zu Hypos, weil ich mich mehr bewege. Aber ich glaub, der gleichmässigere Tagesablauf, den ich bei mir in den Ferien feststelle, wird für den Unterschied zum Alltag sorgen.

Im normalen Leben schaut jeder Tag etwas anders aus. Mal muss ich nach der Arbeit noch wo hin, mal muss ich daheim noch putzen, mal hab ich mit Freunden abgemacht, mal lieg ich einfach nur faul rum.
In den Ferien steh ich morgens auf, frühstücke, unternehme was, schaue Sachen an, spaziere rum. Genehmige mir einen Apéro, esse Znacht und geh noch etwas auf die Gasse. Mehr oder weniger jeder Tag. Bedeutet mehr Bewegung, aber auch planbarere Abläufe. Ganz grob. Und ich bin viel weniger gestresst. Das können alles Faktoren sein, warum ich meine Einstellung in den Ferien als besser empfinde als im Alltag. Was nicht heisst, dass sie im Alltag schlecht sein muss. Aber halt mit mehr Hochs und Tiefs.

  • Gefällt
  • Ruedi
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 28 Juni 2019
0 0

Interessante Beobachtung @Kochmeister3000 Ich habe ein ähnliches Beispiel - obwohl natürlich meine Histamin Intoleranz nicht mit Diabetes zu vergleichen ist - aber ich habe in den Ferien weniger Beschwerden, als sonst im Alltag. Wie du schon bemerkst, helfen hier sicher die positive Stimmung und vielleicht auch die stressfreie Zeit 😎

Kannst du denn immerhin im Herbst ein paar Tage Herbstferien machen? 😃

Kochmeister3000
hat kommentiert 28 Juni 2019
0 0

Ui, aber für eine Walliserin ist eine Histaminintoleranz aber doch mindestens genau so verheerend wie Diabetes, nicht?

Ich denk, so Ende November könnt ich Zeit haben. Vielleicht reichts dann für ein paar Tage.

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 28 Juni 2019
0 0

Sagen wir es so; Ich werde schon ziemlich komisch angeschaut, wenn ich bei Wein, Trockenfleisch, Fondue, Raclette, Cholera, Roggubrot, etc. dankend ablehne 😉 Schlimm wäre, wenn mir eines Tages die Einreise in den schönsten Kanton verwert bliebe, weil ich durch meine Intoleranz als "schlechte" Walliserin gelte 😝

Ui, dann musst du noch so lange durchhalten 😱

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 01 Juli 2019
0 0

abcDE123 schreibt:

Auch ich habe in den Ferien meistens gute Werte, es sei denn ich habe sehr spät zu Abend gegessen. Liebe Jasmin, das mit dem Histamin finde ich eher fast schlimm, kein Roggenbrot etc. Uii das wäre fast tragisch für mich. Eine gute Walliserin zu sin, trotz Histamin....Das ist doch das Ziel, ich wünsche dir jedenfalls alles Gute.

Schön, dass sich bei dir die Ferien auch positiv auf die Werte auswirken 😊

Neinein,schlimm war es nur zu Anfangszeiten. Inzwischen habe ich mich gut damit arragniert 😊 Aber danke für die lieben Worte.

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 01 Juli 2019
0 0

Sei gegrüsst, du Rückkehrer aus dem "Dolce far niente", hoffentlich gut ausgeruht und schön eingefärbt vom schönen Nichtstun am Pool und an der Sonne. Nun, hat dich deine kleine Firma wieder und ich wünsche dir einen guten Start und viel geruhsames nach Hause "strampeln"

 

Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 03 Juli 2019
0 0

Gute Einstellung lieber @Kochmeister3000 und ja, Ferien sind halt schon was anderes als arbeiten, die kann man(n)/frau lockerer angehen und den Tag nach seinem Gusto verbringen. Ging mir genau gleich, als ich noch Ferien hatte.......😇😉 Wenigstens ist es wieder etwas weniger heiss draussen und so gehe ich jetzt mit Zimbra in den Wald spazieren (leider mit der langen Leine!)

Close