Teilen auf

Sometimes you eat the bear, and sometimes the bear eats you

Thema: Aus dem Alltag

  • 20
  • 214
  • Neuster Beitrag vor 2 Wochen
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 11 Januar 2019
2 0

Ahoi Leute

Wer mit dem Titel nicht soviel anfangen, hier kurz die sinngemässe Übersetzung: Manchmal gewinnt man und manchmal halt nicht.

Heute Morgen bin ich aufgestanden und mein Wert war so bei 10mmol/l. Hab' mich dann parat gemacht, etwas im Haushalt gemacht usw. und der BZ blieb stabil bei rund 10.

Dann fuhr ich los und war 20 Minuten später bei der Arbeit. Der BZ immer noch unverändert auf 10. Habe mich dann geärgert und eine gute Portion Insulin "inegjättet". Schon einige Sekunden danach wusste ich, dass es zuviel war. Hinzu kommt, dass mein BZ, sobald ich bei der Arbeit angekommen bin, meist ziemlich rasch von selber sinkt (weil der erste grosse Stress dann vorüber ist). Auch das wusste ich (eigentlich), trotzdem habe ich mir reichlich Insulin gespritzt. Wieso? Kein Ahnung. War einfach einen Moment unvorsichtig, fahrlässig, unaufmerksam (oder was auch immer) und schon wars geschehen.

Mein BZ fiel dann sehr schnell sehr stark und ich begann Sirup, Goggi und alles Mögliche hineinzuleeren. Zudem instruierte ich meine Arbeitskollegin mit der Notfallspritze. Ich fühlte mich gar nicht gut und es kam auch eine Art Panik auf, was diese Gefühl natürlich noch verstärkte. Meine Kollegin versorgt mich aber tiptop mit Zuckerwasser, so dass nach ca. 30Min der Spuk ein Ende hatte. Phuu das war knapp, das wusste ich!

Ich musste mich dann erstmals erholen und gönnte mir einen Kaffe. Der BZ stieg danach (wie könnte es auch anders sein) in astronomische Höhen, doch das war mir in diesem Moment mehr als recht (einfach weit weg von der Hypo-Grenzlinie). Mittlerweile hat er sich wieder eingependelt und befindet sich nun in der gemässigten Zone.

Mir hat dieser Schreckmoment folgendes gezeigt: Auch mit 20-jähriger Erfahrung kann einem sowas immer und überall passieren. Es gibt Tage da funktioniert alles wunderbar, doch gibt es auch immer Tage wo einfach der Wurm drin ist. Was tun? Ich glaube einfach akzeptieren und weiter seinen Weg gehen.

Vielleicht braucht es auch ab und zu solche Momente, damit einem die Ernsthaftigkeit aller Entscheidungen rund um den Diabetes (und es gibt wirklich viiiiiiiiiele Entscheidungen, die man tagtäglich treffen muss) wieder in Erinnerung gerufen wird.

Euch allen wünsche ich stets viel mehr gute als schlechte Tage. Macht weiter so und lasst euch nicht unterkriegen

Gruzz Fäbel

 

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Snowboarder83
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Ruedi
hat kommentiert 11 Januar 2019
4 0

Ja, lieber Fäbü, da hast duim richtigen Moment doch wieder richtig reagiert und das Schlimmste abgewendet. Du hast recht, solche Momente kann es immer wieder geben, auch mit einer langjährigen Erfahrung. Nur einige Momente unaufmerksamkeit, dann "Panik-Stimmung", dann erste Hilfe und nachher das Aufatmen, es ging ja noch mal gut. Aber für etwas sind solche "Schüsse vor den Bug" doch auch gut, wie du selbst schreibst, es wird einem wieder bewusst, dass solche Momente leicht eintreffen können, wenn man überstürzt reagiert, selbst mit einer langjährigen Erfahrung. Gerade beim Typ 1 ist es besonders wichtig, den Überblick und die Ruhe zu bewahren, bei uns Typ 2-er passiert viel weniger und bei den Typ-2-er mit Ozempic noch weniger.

Dir wünsche ich heute keinen Stress mehr und einen schönen Abend zu Hause bei den beiden Lieblingen.

Grüessli Rüedeler

abcDE123
hat kommentiert 11 Januar 2019
2 0

Lieber Fäbu, da hast du die Klippen nochmals gut umschifft. Ich denke, da "Tötterlets" einem schon, wenn so was passiert. Unsereins (Typ 2) kann das gar nicht richtig nachvollziehen, da diese Gefahren eigentlich nicht bestehen. Darum wünsche ich dir weiterhin viel Glück und keine solche Momente mehr. Das nimmt einem doch recht her und man muss erst mal wieder runterkommen. Geniesse die guten Zeiten.

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Jens
Littlejune
hat kommentiert 11 Januar 2019
1 0

Ja solche Situationen kann es immer wieder geben, obwohl man genau bescheid weiss. Egal ob man seinen Diabetes 5, 10,20,30,40,50 oder 60 Jahre hat. 

Wie ging es dir denn nach der Kaffepause @Fabiano hat dir diese zur Erholung gereicht, oder warst du danach noch für Stunden "gerädert"?

  • Gefällt
  • Ruedi
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 12 Januar 2019
1 0

Hallo Klein-Juni 😁

Ja, war dann schon einige Stunden ziemlich kaputt. Aber als sich der BZ wieder stabilisiert hatte, giengs mir dann eig. wieder ganz gut.

Auch schon solche Erlebnisse gehabt?

Gruzz Fabiano

  • Gefällt
  • Ruedi
Jens
hat kommentiert 12 Januar 2019
2 0

😨🤯uuii nei du. Heb Sorg Fäbu. Ein ruhiges und erholsames WE wünsch ich dir und euch allen

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 12 Januar 2019
0 0

😍😉lieber Jens, das wünsche ich dir auch und geniesse die freien Tage, die ja viel zu schnell vorüber ziehen.

Littlejune
hat kommentiert 12 Januar 2019
0 0

Fabiano schreibt:

Hallo Klein-Juni 😁

Ja, war dann schon einige Stunden ziemlich kaputt. Aber als sich der BZ wieder stabilisiert hatte, giengs mir dann eig. wieder ganz gut.

Auch schon solche Erlebnisse gehabt?

Gruzz Fabiano

 Ja einmal ist es ganz dumm gelaufen, ist schon einige Zeit her, da hatte ich das Bolus mit dem Basal am Abend verwechselt. Bin dann in der Nacht  stark unterzuckert gewesen, war dann auch den nächsten Tag, obwohl die Werte nachdem sie dann zuerst hoch geschossen waren, dann aber wieder im Zielbereich, noch den ganzen nächsten Tag ziemlich gerädert. 

Einmal im Urlaub da war das Hotel 3km Fussweg vom Zentrum weg. Bus fuhr sehr spährlich und am Abend dann nicht mehr. Das laufen machte mir nix aus. Nur einmal als ich mit meiner Begleitperson abens essen ging, hatte ich mich böse beim Schätzen verrechnet und zuviel gespritzt. Ich merkte es beim zurück laufen, mir gings gar nicht gut, hatte dummerweise auch nix süsses dabei, da ich nicht viel mitschleppen wollte. Meine Begleitperson hatte auch nix süsses dabei. Ich ging da auf dem Zahnfleisch, dachte ich sterbe jetzt, ich wurde zwar den ganzen Weg nicht bewusstlos, fand ich schon mal erstaunlich, denn es ging mir richtig dreckig, ich schwitze, war blass, hatte Sehstörungen und geradeaus laufen war auch nicht wirklich möglich. Meine Begleitperson meinte da noch, ich soll mich mal auf den Boden setzen und bisschen warten, dann würde es sicher besser. Ich war sehr gereizt und schnauzte dann natürlich zurück, dass es definktiv nicht besser wird, sondern schlimmer. Ich wollte nur nochschnell ins Hotel, denn da war alles was ich brauchte. Auf der ganzen Strecke gabs keinen verdammten Laden, ausser einen, der hatte aber schon zu. Ich war soooooo froh als wir im Hotelzimmer waren, hab da dann alles an Süssgetränken und Süsskram in mich reingestopft. 

Jens
hat kommentiert 13 Januar 2019
1 0

Sachen macht ihr😳😱😬

  • Gefällt
  • Ruedi
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 14 Januar 2019
0 0

@Littlejune 

Huiiiii, da wars auch knapp gesesen, he?

Aber "schön" zu hören, dass ich nicht der einizige bin

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

So siehts aus, wenn DU den Bär isst

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Ruedi
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Besser so als umgekehrt; also Fabiano weiter so und nicht mehr anders! Häb dr Sorg!

Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

@Fabiano Was für Mengen von Kohlenhydrate und Insulin hast du gebraucht?

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

Huiiiiiii, keine Ahnung mehr! Insulin offensichtlich genau soviel wies gebraucht hat

Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Aber schon drei grösser Mahlzeiten Morgen Mittag Abendessen?

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

Morgen nicht. Aber am Mittag und Abend gabs jeweils eine grössere Mahlzeit mit reichlich KH

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

Sauber!

Ausser, wenn du den Zielbereich von 3,1 mmol/l auf 15 mmol/l eingestellt hast, dann würd sichs wieder relativieren

 

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Stimmt was ist überhaupt für ein Zielbereich eingestellt?

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

Am Tag zw. 4 - 9mmol/l und nachts zw. 4 - 12mmol/l......Da ich das Foto frühmorgends gemacht habe, ist dort noch der Zielbereich von der Nacht abgebildet

abcDE123
hat kommentiert vor 3 Wochen
2 0

Das sind doch Superwerte, was willst du mehr. Nachts die 12 ist vielleicht ein bisschen hoch, aber sonst. Gratuliere.

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 2 Wochen
0 0

Ja dann ein Mann vom Fach. Dann weiss ich wo ich Tipps holen muss für am 16. April.

Weitere Kommentare anzeigen
Close