Teilen auf

Skiferien

Thema: Sport und Freizeit

  • 13
  • 1K
  • Neuster Beitrag 10 Juli 2017
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 05 Dezember 2016
3 0

Salü zämä

Erstmals seit mindestens 13 Jahren gehe ich dieses Jahr wieder Skifahren (falls der Wettergott mitmacht..).

Wie sind eure Erfahrungen mit Skifahren/Snowboarden? Ich mag mich erinnern, dass ich egal wieviel ich jeweils gegessen und wie wenig ich gespritzt habe, ständig Hypos gehabt habe...:-)

Bin gespannt :-)

Gruzz Fabian

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 15 Dezember 2016
0 0

Hat es keine Wintersport-Fanatikerinnen und aussen hier??😀

Kochmeister3000
hat kommentiert 15 Dezember 2016
0 0

Ich gehöre zu den fünf Schweizern, die mit Wintersport nichts anfangen können, noch nie auf Skis oder einem Snowboard gestanden sind und sich daher primär mit dem Danach (auch Après-Ski genannt) beschäftigen.

Aber ich bin seit der Diagnose schon das eine oder andere Mal auf einem Schlitten gesessen, selbst da ists das eine oder andere Mal zu einer Hypo gekommen. Fies ist, dass ich die Hyposymptome dabei nicht so gut wahrnehme, weil man aufgrund der Temperaturen zittert, aufgrund der warmen Kleidung schwitzt etc. Drum würd ich sagen, lieber mal noch einmal mehr messen und eher defensiv spritzen, dafür lieber korrigieren. Eingepackt und mit einem Brett/Brettern an den Füssen am Traubenzucker fummeln ist sicher nicht so lässig.

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 16 Dezember 2016
1 0

Hallo Fabian
Eigentlich bin ich schon ein Wintersportfan, bin aber in den letzten 5 Jahren etwa ingesamt 3x auf den Skiern gestanden :-( Wenns bis unten Schnee hat, gehe ich heutzutage fast lieber aufs Bike (herrlich, wenn der Schnee unter den Pneus knirrsch) und wenns keinen Schnee hat, mag ich irgendwie auch nicht mehr so in die Berge fahren.
Bei mir wars auch immer so, dass ich sehr viel weniger Insulin brauchte - ich habe an Skitagen die Basalrate meiner INSULINPUMPE jeweils auf etwa 10% runtergeschraubt. Vor der letzten Talabfahrt habe ich die Basalrate aber wieder auf etwa 60% erhöht, um danach nicht zu stark anzusteigen. Beim Betreten des Bergrestaurants fürs Mittagessen habe ich jeweils auch einen ersten Bolus abgegeben (den Rest dann, wenn die Mahlzeit serviert wurde), damit der Blutzucker nach dem Mittagessen nicht zu schnell ansteigt und ich wieder auf die Skis kann.
Vöu Spass - wohäre geisch de?
E liebe Gruess

  • Gefällt
  • Susanne
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 19 Dezember 2016
1 0

Hehe, merci für die Tipps!

Wir gehen nach Meiringen auf den Hasliberg, aber so wies aussieht, werden wir wohl eher Wanderferien machen :-)

  • Gefällt
  • Susanne
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 24 Dezember 2016
0 0

De wünschi Der schöni Wanderferie :-)

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 25 Dezember 2016
3 0

es war schön....das wandern😀😀

manuela
hat kommentiert 01 Januar 2017
1 0

Hallo Fabian

ich reduziere immer die Temporäre Basale Rate für 2 - 3 Stunden auf 70 - 80 % , muss man selber auf probieren was für sich am besten ist. So habe ich dann keine Hypos bekommen in der Nacht weil sich ja alles verzögert mit dem Sport. Immer wieder den Blutzucker Messen ist das A und O beim Sport Treiben. Das mache ich selber so, so muss ich nicht immer wieder Traubenzucker und Essen zuwischen durch.

 

 

  • Gefällt
  • Nadine
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 06 Januar 2017
0 0

Merci für die Tipps Manuela....Ohne Pumpe ist das leider nicht so einfach (jaja ich weiss, ich sollte mal darüber nachdenken :-)).

LG, Fabian

klaeui
klaeui
hat kommentiert 07 Januar 2017
1 0

Hallo Fabian

Anscheinend bin ich etwas zu spät... aber falls du nochmals den Versuch wagst mit Schnee in den Bergen in Verbindung zu kommen

Ich trage meine Pumpe wärmehalber für das Insulin innen an den Skihosen. Das Blutzuckermessgerät muss ich vor jedem Gebrauch in den Händen aufwärmen. Mit warmer Luft anhauchen hilft da auch.

Aber die Unter- resp. die Überzuckerungen bekomme ich nicht in den Griff beim Skifahren. Das kann ich täglich das selbe essen und etwa gleich viel Skifahren. Herauskommt ein Blutzckerwert welcher jedesmal im anderen Extrem ist.

VIele Grüsse
Andreas

  • Gefällt
  • Nadine
Nadine
Nadine
hat kommentiert 08 Januar 2017
1 0

Hallo Fabian

Anscheinend bin ich etwas zu spät... aber falls du nochmals den Versuch wagst mit Schnee in den Bergen in Verbindung zu kommen

Ich trage meine Pumpe wärmehalber für das Insulin innen an den Skihosen. Das Blutzuckermessgerät muss ich vor jedem Gebrauch in den Händen aufwärmen. Mit warmer Luft anhauchen hilft da auch.

Aber die Unter- resp. die Überzuckerungen bekomme ich nicht in den Griff beim Skifahren. Das kann ich täglich das selbe essen und etwa gleich viel Skifahren. Herauskommt ein Blutzckerwert welcher jedesmal im anderen Extrem ist.

VIele Grüsse
Andreas

Ich verweise hier auch gerne noch auf deinen tollen Blogbeitrag zum Thema «Die Schweiz misst... beim Skifahren» im Rahmen der deutschen Diabetes-Blogwoche von 2015. Absolut lesenswert deine Anekdote  

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert 10 Juli 2017
0 0

 

Hallo Fabiano

Ja ich bin Wintersportler vor und nach dem Diabetes.

Weil es meine Leidenschaft ist auf dem Schnee herum zufahren mit meinem Snowboard und auch wenn ich Diabetiker wurde hat das mich nicht aufgehalten.

Das mit dem Blutzuckerwerte ist bis jetzt noch schwierig.

Manchmal hab ich ohne Insulin versucht und mit Insulin zur Sicherheit habe ich immer Traubenzucker dabei da ich noch nicht so viel Erfahrung hab zum Sagen was besser ist.

Aber definitiv besser war‘s als ich nur die Hälfte Insulin abgegeben habe und kommt immer drauf an wie lange ich unterwegs war.

Sorry das ich mich erst melde hatte berufliche Probleme.

Gruss Cyrill

 

Susanne
hat kommentiert 10 Juli 2017
1 0

Lieber Cyrill

Willkommen zurück in der Community! So schön bist du wieder bei uns und beantwortest fleissig Fragen. Wir haben dich ein bisschen vermisst, um ehrlich zu sein und freuen uns, dass du wieder mit dabei bist :-) Fabian hilft deine Antwort sicher beim nächsten Skitrip weiter. Was macht ein leidenschaftlicher Snowboarder denn im Sommer? :-)

Natürlich verstehen wir, wenn du nach der Arbeit nicht mehr in den PC schauen magst aber wir würden uns trotzdem freuen, wenn du hin und wieder die Zeit finden würdest, mal im Forum vorbeizuschauen. Ich freue mich auf deine Beiträge und Kommentare!

Liebe Grüsse, Susanne

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert 10 Juli 2017
1 0

Danke Susanne

Ehrlich hat man mich vermisst? J Mach ich gerne die Fragen beantworten. Aber bin lieber im Hintergrund tätig.

Ja im Winter ist Schwerpunkt Snowboarden da kann ich Diabetes für kurze Zeit vergessen und im Sommer natürlich Mountainbike und Rennvelo fahren.

Ja versuche es J

Gruss Cyrill

  • Gefällt
  • Susanne
Close