Teilen auf

Reisen in die Ferne

Thema: Aus dem Alltag

  • 6
  • 106
  • Neuster Beitrag vor 5 Wochen
sweetanney
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Während meiner Thailandferien vor 2 Jahren gingen mir die Kontrollstreifen aus......- dies 3 Tage vor meiner Heimkehr. Wohl sind AccuChek Messgeräre und Teststreifen auch in Asien erhältlich, nur eben nicht in der Vielfalt wie in der Schweiz. Und natürlich gab es meine Strefen nicht- ergo musste ich ein BZ-messgerät und die dazugehörigen Streifen kaufen. Zudem muss ich natürlich auch erwähnen, dass ich seit Jahren nach Asien reise und jeweils einen grossen Vorrat an benötigtem Material mitnehme, sodass die Zollbeamten jeweils sagen: oh, you are a diabetic. Nur eben, vor 2 Jahren rechte mein Material nicht. Ärgerlich, aber lehrreich!

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Ruedi
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Ja, sweetanney, wie sag man(n) so schön, durch Schaden wird man klug😇, aber das könnte mir auch passieren, resp. ist mir schon passiert. Wir gingen nach Deutschland in die Ferien (ist ja nicht soweit weg............) und kurz vor Schaffhausen hätte ich noch ein Medikament nehmen sollen, doch oh Schreck, das Medikament war zu Hause geblieben☹️. Was tun, umkehren und ........, nein das kam nicht in Frage, zuviel Zeit wäre verstrichen, also in Schaffhausen in die nächste Apotheke, dort mein Problem schildern, dann auf die Frage der Apothekerin, "händ si es Rezäpt debi", musste ich leider mit nein beantworten. Doch schlussendlich , nach einem Telefongespräch mit meinem Arzt erhielt ich dann eine Schachtel mit dem Medi, und er faxte der Apotheke das Rezept. Seither kontrolliere ich meine Medikamente mindestens 2x vor der Abreise!

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Hoi Sweetanney

Uii, nicht wirklich angenehm in eine solche Situation zu geraten.

Um das zu vermeiden, nehme ich immer extrem viel Material mit (v.a. wenns weit weg geht) und teile dieses so auf, dass ich sowohl im Handgepäck, wie auch im Koffer selber genügend Material für den gesamten Aufenthalt (+1-2 Wochen zusätzlich) habe....So kann kommen was will, ich bin auf alles vorbereitet  

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Aber ja, einmal in meinen noch jungen Jahren (also so vor 10 Jahren) ging ich für 1 Woche in die Türkei und habe mein Messgrätli leider Zuhause gelassen. Hab' dann eine Woche meinen Diabetes freesytlemässig gemanagt...und ist alles soweit gut gegangen! Aber war trotzdem ein mulmiges Gefühl, als mir bewusst wurde, dass das Grätli zuhause geblieben ist --> "Grätli alleine Zuhause"

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Meine Sorge gilt vor allem dem Insulin. Da pack ich alles doppelt und dreifach ein, wenn ich wegfahr. Auch wenn ich an sich nur Europa bereise und sicher irgendwie zu meinem Material kommen würde. Es dämpft halt die Ferienfreude.

Messgerät musste ich auch schon eins kaufen, weil mein Mitgebrachtes in die Brüche ging. Und natürlich gabs in Südfrankreich kein Gerät, das Teststreifen verwendet, die bei uns erhältlich gewesen wären. Das Ding hat dann demnach auch nur eine Teststreifenpackung lang seine Dienste geleistet. Seither hab ich aber immer einen Backup dabei. Man ist ja lernfähig.

sweetanney
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Liebe alle

Danke für eure Feedbacks. Wieviel einfacher wäre es doch, wenn man nur Wäsche oder Schuhe kaufen müsste

Freestyle musste ich schon verschiedene Male ausüben, wenn ich ohne Insulin oder Messgerät in der Tasche unverhofft zum Essen bei Freunden oder Famnilie eingeladen wurde- dann habe ich einfach meine Erfahrung spielen lassen und später gespritzt.

Was mir am meisten zu schaffen macht, sind die laaaaangen Apéros mit den vielen Häppchen und ich das anschliessende Menu nicht - hat sich auch schon als "Apéro riche" entpuppt.... mit relativ wenig Balaststoff.

Kochmeister3000
hat kommentiert vor 5 Wochen
0 0

Bei solchen Veranstaltungen hab ich halt immer mal wieder etwas gespritzt. Gibt natürlich die schönsten Berg- und Talfahrten beim BZ, aber solangs nicht Alltag ist ... Mit Hilfsmitteln wie dem Libre oder einem CGMS sind solche Anlässe natürlich überschaubarer. Und man läuft nicht ohne Messgerät rum, diese Sorge hab ich nun immerhin los.

Gut, beim Libre sind mir immer wieder Sensoren ausgefallen, da hatte ich dann auch nix zum Messen dabei. Aber ein paar Stunden kann ich mich auch auf den Körper verlassen.

Close