Teilen auf

Neues Leben... reloaded

Thema: Aus dem Alltag

  • 9
  • 115
  • Neuster Beitrag vor 3 Wochen
sixpak
hat kommentiert 24 Juni 2019
1 0

Hallo aus der Versenkung... habe nun so ca. 24kg runter... dies ach so tolle Ziel das man erreichen will... es fehlen noch ca 10kg und Sport lass ich langsam einfliessen....

Wer zur Hölle hätte gedacht, dass das abnehmen auch massive Schattenseiten hat? 

Das ich ein neuer Mensch werde ist eigentlich toll und doch ist es unglaublich schwer mich neu zu erkennen und zu definieren.. mit dem Fett geht sovieles an Sicherheit und "Geborgenheit" verloren.... hätte ich nie gedacht.. das artet echt schon fast in einer Identiätskrise aus! Manchmal könnt ich einfach nur erbrechen!

Ich hab sehr viele Muster welche mit dem Essen einhergingen abgelegt und bin nun dran Dinge auszuhalten, welche ich früher weggefressen habe...! Nun ist da im Nacken natürlich die Permanente Angst wieder in die Alten Muster zurückzukehren. Ich wills nicht mehr, kanns aber teilweise kaum mehr ertragen! Es ist so hart, dass man am liebsten einfach weit weg sein wollte... meinen Hba1C der wird sicher gut sein, (Juli Kontrolle). 

Gerade befinde ich mich auf einem Plateau was das abnehmen anbelangt.. was auch nervenzerreibend ist, jedoch vielleicht hilft es mich an neues zu gewöhnen!

Orientierungslos und manchmal komplett erschöpft vesuche ich mich den nächsten DIngen zu widmen die da offen sind.. jedoch... woher auch immer die Kraft!?!?...

Es gibt nur nicht aufgeben dranbleiben!!! Das tu ich aber manchmal.. mag ich einfach nciht mehr!

danke für das Ohr!

  • Gefällt
  • Jasmine
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Ruedi
hat kommentiert 24 Juni 2019
1 0

Lieber @sixpak  Gratuliere dir zu deiner Gewichtsreduktion, ich kann es dir nachfühlen, und ich weiss, aller Anfangs ist noch leicht, doch dran bleiben und das ganze durchziehen, das braucht viel Kraft und Beharrlichkeit. Wichtig beim Abnehmen ist ja auch, dass man(n)/frau sich nicht kastaien lässt. Also nicht alle Gelüste und Wünsche unterdrücken, sondern sich auch mal eine kleine Entgleisung leisten. Denn wenn das Abnehmen zum "Zwang" wird, und/oder nur mit Diäten bewerkstelligt wird, geht das früher oder später schief. Mein Hausarzt, der mich schon seit einigen Jahren begleitet, ist immer der Meinung, Abnehmen darf die Lebensqualität nicht einschränken. Bei vielen Diäten muss man ja ganz hart zu sich sein und das ist mit der Zeit sehr "schädlich".

Ich habe in den letzten 3,5 Jahren ziemlich viel Gewicht abgebaut, aber ohne eine einzige Diät zu gebrauchen. Ich habe mir anfangs meiner Pensionierung vorgenommen, wieder jeden Tag ein paar Schritte zu gehen. Mein Arzt hat mir zuerst geraten, jede Woche mindestes eine halbe Stunde spazieren zu gehen (😉), wohl wissend, dass ich das nicht dabei bewenden lassen würde. So wurden daraus bald einmal pro Tag mind. 3500 Schritte. Anfangs hatte ich grosse Mühe, meine Gelenke und den inneren Schweinehund davon zu überzeugen, doch je länger ich dies machte, umso leichter gelang es mir. Noch ging das Gewicht nur seeeehrrr laaaangsaaam zurück, doch dann vor eben 3,5 Jahren verbrachten meine Partnerin und ich ein paar Tage in Poschiavo und sie wollte jeden Tag spazieren/wandern gehen. Mein innerer SH wollte natürlich rebellieren, doch es gab kein Pardon. Am Anfang hielt ich gut 1-2 Stunden knapp durch, doch am Schluss der Ferien waren es bereits 3-4 Stunden und seither gehe ich jeden Tag mindestens 6'500 Schritte spazieren und an den Wochenenden sogar bis zu 4-5 Stunden. Anfangs möglichst wenig Steigungen, doch inzwischen gehts auch bergauf und bergab immer besser.

Meine Gelenke schmerzen zwar immer noch und manchmal geht es nicht ohne Schmerzmittel, doch bekämpfte ich die Schmerzen am Anfang auch mit Cortison, so bin ich heute soweit, dass das Cortison im Arzneischrank vor sich hin dämmert. Ja die Gewichtsreduktion von z.Zt. etwas mehr als 60 kg hat mir persönlich gut getan, aber ja es gibt auch einen grossen Nachteil: Ich musste  und muss neue Kleider kaufen. Kleider die mir vor gut einem Jahr gepasst haben, sind nun nur noch mit enggeschnalltem Gurt zu tragen, was ja auch nicht gerade schön aussieht.

Bewegung und die Essens-Portionen stetig etwas verkleinern, das hilft, ohne dass es lästig wird. Ich gönne mir ab und zu auch Schokolade, Glacen usw.. Natürlich darf ich dafür wieder etwas mehr spazieren gehen. 

Heute denke ich manchmal, warum habe ich nicht früher damit angefangen. Damals als wir noch unseren Schäferhund hatten, waren meine Partnerin und ich an unseren freien Tage immer viel unterwegs und oftmals, wenn ich keine Auto im Geschäft brauchte, lief ich die 6 km mit dem Hund von zuhause in mein Geschäft. Damals blieb mein Gewicht relativ konstant bei 90-100 kg. Doch nachdem der Hund gestorben war und ich es im Geschäft sehr streng hatte, kam die Bewegung vielfach zu kurz.

Seit ich den Hund meiner Schwägerin einmal pro Woche hüte, verlangt er natürlich von mir nicht nur die 6500 Schritte, sondern dann will er 2-3 Stunden losziehen. So wurde mein "Patenhund" zu meinem "Fitnesstrainer" Und das finde ich schön.

Aber denk daran, nicht alles unterdrücken, sondern mit Verstand geniessen und eben, dann macht abnehmen wirklich auch "Spass"

Dir wünsche ich gutes und genussvolles  "Abspecken" und du wirst sehen, dann geht es viel leichter. Zur Zeit bewegt sich mein Gewicht noch zwischen 76 und 80 Kilo und das ist für mich akzeptabel und auch wenn die Diabetesärztin findet, 75 Kilo wären toll, kasteien werde ich mich deswegen nicht. 

Geniesse das Leben und erfahre, wie toll es sein kann!

Lieber Gruss Ruedi

 

  • Gefällt
  • abcDE123
sixpak
hat kommentiert 25 Juni 2019
0 0

Herzlichen dank für deine Nachricht Ruedi... 

Der kern miener Botschaft ist ja eigentlich die Folgen des Abnehmens.. mit Druck oder so hat das bei mir gerade nciht zu tun, weder die Diabetologin noch die Psychologin darf bestimmen wie schwer ich sein darf... 

Nicht an dich Ruedi persönlich... Interessant zu beobachten wie die thematik Symptomaisch wohl eher in angriff genommen wird, als den Kern im Ursprung zu entreissen... 

Respekt zu deiner Leistung!!!! 

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 25 Juni 2019
2 0

Hallo Ihr beiden
danke für die spannenden zeilen.
Da kommt sehr oft vor, dass das essen eine Flucht ist - wenn das Essen wegfällt (wegfallen muss) kommt etwas Anderes hervor - etwas, das man vielleicht zuvor jahrelang weggedrückt und sogar vergessen hat? Plötzlich gillt es Dinge auszuhalten, die man sich zuvor vielleicht nicht einmal bewusst war?
Doch das Abnehmen wird auch haufenweise Vorteile mit sich bringen - Du wirst es sehen! Die Kraft hernehmen? Durch das Ziel, das Du dir gesetzt hast, durch Deine Träume und Visionen - blib dranne! Das schaffsch!

E liebe Gruess

  • Gefällt
  • Ruedi
  • abcDE123
Ruedi
hat kommentiert 25 Juni 2019
1 0

@sixpak  und @Martin_Ruegge ich glaube, jetzt ist mir der 20-er runtergefallen, danke Martin, durch deine Zeilen ist mir die andere Seite der Problematik erst aufgefallen. Dir sixpak wünsche ich die Kraft und Geduld , dass du das Problem lösen kannst und deine Lebensfreude und Kraft zurück holen kannst.

Liebi Grüessli Ruedi

 

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 25 Juni 2019
1 0

Lieber @sixpak 

Erstmal Gratulation zu dem enormen Gewichtsverlust.

Dass eine so enorme Veränderung sich auch auf die Persönlichkeit auswirkt, kann ich mir nur vorstellen. Aber ich habe eine ehemalige Arbeitskollegin, die durch ein Magenband momentan auch extrem an Gewicht verliert - und dies nach einem Jahrzehnte langem Kampf mit dem Gewicht. Sie bloggt regelmässig darüber und ich lese immer wieder mal mit und bekomme so auch mit, wie sehr auch der Kopf bei so einem Gewichtsverlust drunter leiden kann. 

Darum ganz viel Kraft! 

Jasmine

  • Gefällt
  • abcDE123
abcDE123
hat kommentiert 26 Juni 2019
0 0

Lieber sixpak,

der Anfang ist nicht einfach, man nimmt rasch etwa 10kg ab und dann stagniert es. Langsam kommt die Abnehmerei wieder in Schwung und es ist gut so. Du wirst sehen, wie du wieder mehr Unternehmungslust kriegst und dich gut fühlst. Drum wünsche ich dir viel Kraft und Geduld, es lohnt sich.

Grüessli us em Thurgi

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert vor 3 Wochen
0 0

Lieber @sixpak

Seit deinem letzten Update sind ein paar Wochen vergangen. Wie geht es dir heute? Hat sich der Kopf mittlerweile auch an das neue Ich gewöhnt? Kommst du deinem Wunschgewicht näher? Wie läuft es mit dem Sport? Du siehst, wir sind sehr gespannt, wie du das Ganze meisterst

Lieber Gruss Jasmine

sixpak
hat kommentiert vor 3 Wochen
2 0

Hallo Jasmine

ich bin nun seit dem letzten Post gewichtstechnisch stabil. Was ich erst mal lernen aushalten musste. Nun aber habe ich mich daran gewöhnt und versuche noch die letzten 10kg in angriff zu nehmen... habs ein bisschen entspannter angenommen wie es ist. Da Psychisch aber auch viel Aufmerksamkeit benötigt wird und ich noch selbstständig bin muss ich das Ganze schön verteilt angehen. Klar schneller wäre besser aber ich will ja kontinuität! 

Wenn die Psyche mitgehen soll, dann ist es echt einfach ein verdammt grosses Paket! Aber ich bin ja schon gross! 

DIe Sport Hürde.. kann ich noch immer nicht nehmen.. was mich ein bisschen nervt! Aber ich weiss ich werde meinen Sauhund den inneren überwinden!

 

Danke fürs nachfragen!

  • Gefällt
  • Jasmine
  • Nadine
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert vor 3 Wochen
1 0

 Hallo Sixpak
das Gewicht nach einer solchen Reduktion halten zu können ist schon ein riesiger Erfolg!
Da Du ja sagst, Du hättest es entspannt genommen - das zeigt ja: Wenn Du wieder konsequent dahintergehen wirst, gehts weiter!
Ja, es ist ein riesiges Paket - toll dass Du dran bist!
Liebe Gruess

  • Gefällt
  • Nadine
Close