Teilen auf

mySugr App: Deine Blutzuckerwerte automatisch im digitalen Tagebuch

Thema: Technologie & Hilfsmittel

  • 12
  • 1,2K
  • Neuster Beitrag vor 5 Wochen
Franziska
Franziska
hat kommentiert 31 August 2018
2 0

Liebe Community   

Oft, wenn ich hier einen Beitrag schreibe, geht es um tolle Neuigkeiten. Obwohl es sich heute nur bedingt um Neuigkeiten handelt, sind sie nicht weniger toll! 😎 

Es geht um die mySugr App. Kennt ihr sie bereits? Die App wurde ursprünglich von Diabetesbetroffenen aus Wien entwickelt. Da wir und rund 1.5 Millionen User weltweit die App so grandios finden, haben wir das Projekt unterstützt und dürfen mySugr seit 2017 zur Roche-Familie zählen. 

Heute möchte ich einige interessante Informationen zur App mit euch teilen. 🙋

1. Warum sind wir so begeistert von mySugr? 

Bereits zwei Studien haben den medizinischen Mehrwert der App eindrücklich belegt: 

  • Der geschätzte Langzeit-Blutzuckerwert eHbA1c bei Typ 1 Diabetesbetroffenen, die die App regelmässig (d.h. mehr als 5x/Woche) über 3-6 Monate nutzten, konnte um 1,3% gesenkt werden. (Siehe Studie)
  • Ebenso wurde das Risiko von schweren Hypoglykämien bei Diabetes Typ 1 Hypo-Risiko-Gruppen reduziert. (Siehe Studie)

2. Was kann die mySugr App denn? 

Die mySugr App gibt es als Basis und Pro Version:   

Mit der Basis Version steht die Blutzuckerkontrolle im Fokus: Speichere deine Werte ganz einfach in der App, behalte so immer die Übersicht und ziehe die Reports – für dich, deinen Arzt/deine Ärztin oder deinen Diabetesberater/deine Diabetesberaterin – ganz einfach als CSV-Dokument aus der App. 

Mit der Pro Version hast du ausserdem Zugriff auf jede Menge zusätzlicher Funktionen, wie Bolus-Rechner, Mahlzeiten-Foto-Funktion, Blutzucker-Erinnerungen und verschiedene Challenges, die dir den Diabetes-Alltag erleichtern und deine Therapie langfristig verbessern können. 

Probieren geht über Studieren: Am besten probierst du sie aber gleich selber aus. Hier kannst du die mySugr App kostenlos downloaden: hier  für Android und hier  für Apple Produkte.   

Und das Beste: Wenn du dein Accu-Chek Mobile Blutzuckermesssystem über den kostenlosen Wireless Adapter oder dein Accu-Chek Guide Blutzuckermessgerät über die integrierte Bluetooth-Funktion mit der App verbindest, werden deine Werte ganz automatisch übertragen UND du bekommst das Upgrade zur Pro Version von uns geschenkt. 🎁

Übrigens – in der Community haben wir bereits einen bekannten und vor allem begeisterten mySugr Nutzer unter uns: Im Blog berichtet  Andreas Kläui  über seine Erfahrungen mit der mySugr App.   

Nichts wie los und bei Fragen – einfach fragen 😉.   

Liebe Grüsse, Franziska 

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • klaeui
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Jens
hat kommentiert 31 August 2018
3 0

Hallo Franzika

Ja ich gehöre da auch schon weit über 1 Jahr dazu.  Ich trage meine Messwerte ein und die sportlichen Aktivitäten. Da hab ich den Ansporn die Community und das SugarTeam zu "schlagen". Jeweils am Montag um die Mittagszeit kriegt man seine  Wochen-Zusammenfassung. Und mir gefällt auch das mmmjamjamjam oder attacke vom mySugarSymbol😆

 

Franziska
Franziska
hat kommentiert 01 September 2018
0 0

Sali Jens

Finde ich super, dass du die App so nutzt!
Das Geschmatze der Monster ist auch gut was?

Aha, du meinst wir sollten einen internen mySugr-App-contest aufsetzen?

Liebe Grüsse, geniess das Wochenende:-)

Franziska

abcDE123
hat kommentiert 02 September 2018
2 0

Auch ich benutze das App, das ich im Facebook gesehen habe, seit zwei Tagen. Da mein Accucheck-Mobile noch nicht über das Bluetooth verfügt, schreibe ich halt alles ins Handy. Ich denke, wenn ich alles im Griff habe, ist das eine gute Sache. Ich versuche mal bei Roche einen Adapter für mein Mobile zu ordern. Mein Accucheck war damals die zweite Generation im 2012 und funktioniert gut.

Das App finde ich auch gut und lustig gestaltet.

Good apping wünscht Erika

  • Gefällt
  • Franziska
  • Nadine
Franziska
Franziska
hat kommentiert 02 September 2018
0 0

Liebe Erika

Ja, der Wireless Adapter für Accu-Chek Mobile ist ab sofort lieferbar - es funktioniert und ist sehr einfach (habs selbst getestet). Bin gespannt auf euer Feedback hier in der Community. Schöne Sunntig))

Franziska

abcDE123
hat kommentiert 03 September 2018
2 0

Liebe Franziska,

vielen Dank, dann ruf ich doch mal Roche an und bestelle einen.

Grüessli Erika

  • Gefällt
  • Franziska
  • Nadine
Franziska
Franziska
hat kommentiert 03 September 2018
2 0

Liebe Erika

Du kannst den Accu-Chek Mobile wireless Adapter auch bequem hier online bestellen:

https://mein-blutzucker.ch/accu-chek-mobile-wireless-adapter/  

Grüsse - und einen schönen Tag)

Franziska

  • Gefällt
  • Nadine
  • Snowboarder83
klaeui
klaeui
hat kommentiert 11 Januar 2019
2 0

Hallo

Ich ergänze mal hier mit einem Beitrag welchen ich erst kürzlich geschrieben habe bei mir im Blog. Mit mySugr kann man auch seine Diabetestherapie analysieren. Dies kann bei gewissenhaftem Eintragen spannende Zahlen hervorbringen

Liebe Grüsse
Andreas

  • Gefällt
  • Franziska
  • Nadine
Andreas
hat kommentiert 13 Juni 2019
3 0

Nette App. Einzig die Markierung Vor/Nach (DB2/a-chek) wird von der App mysugr nicht übernommen.

Ich habe Werte zwischen 3.1 und 7.0, ausser ich nehme nur ein paar Früchte oder zuviel zum Frühstück und schon hat es mich.

Wie ihr (Treff Bern: Feb 19) mich kennengelernt habt, bin ich zwar nicht mehr ganz im Blindflug wie damals, kann aber sagen, dass mein "tägliches" Krafttraining mein Blutzucker absolut im Griff hat. Natürlich hilft auch der Zuckerverzicht und die Ernährung enorm. Dafür bin ich sehr dankbar und kann sagen, meine Diagnose hat vieles zum Besseren gewendet. Bin froh, dass auch meine Gesundheit mitgespielt hat. Und weil es nach einem Jahr weiterhin Freude macht, ...

Aber dies würde in einen anderen Blog gehören! :-))

Nadine
Nadine
hat kommentiert 14 Juni 2019
1 0

Lieber @Andreas 

Hab mich richtig gefreut, mal wieder von dir zu lesen - ich hoffe, dir geht es gut!

Ich fand es damals am Treffen in Bern schon toll, dass du mit dem Krafttraining etwas gefunden hast, das dir und deinem Blutzucker gut tut. Ich kann mich aber noch gut erinnern, wie du gesagt hast, dass du deinen Blutzucker ca. alle paar Monate mal misst... Das hat sich jetzt wohl geändert. 

Ich wüsche dir weiterhin alles Gute und freue mich über weitere Beiträge von dir

P.S. Nur damit du dich nicht wunderst - ich habe deinen Kommentar in den allgemeinen mySugr-Beitrag verschoben. 

  • Gefällt
  • Franziska
CustomerService
CustomerService
hat kommentiert 14 Juni 2019
1 0

Andreas schreibt:

Nette App. Einzig die Markierung Vor/Nach (DB2/a-chek) wird von der App mysugr nicht übernommen.

Ich habe Werte zwischen 3.1 und 7.0, ausser ich nehme nur ein paar Früchte oder zuviel zum Frühstück und schon hat es mich.

Wie ihr (Treff Bern: Feb 19) mich kennengelernt habt, bin ich zwar nicht mehr ganz im Blindflug wie damals, kann aber sagen, dass mein "tägliches" Krafttraining mein Blutzucker absolut im Griff hat. Natürlich hilft auch der Zuckerverzicht und die Ernährung enorm. Dafür bin ich sehr dankbar und kann sagen, meine Diagnose hat vieles zum Besseren gewendet. Bin froh, dass auch meine Gesundheit mitgespielt hat. Und weil es nach einem Jahr weiterhin Freude macht, ...

Aber dies würde in einen anderen Blog gehören! :-))

 

 

Hallo Andreas,

Toll, dass dir die App gefällt! Noch zur Info: Du kannst ganz einfach markieren, ob der Messwert vor oder nach einer Mahlzeit ermittelt wurde. Tippe hierzu auf den Messwert, dann auf "Bearbeiten", dann öffnet sich das Menü mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten...

Viel Spass weiterhin und liebe Grüsse vom Customer Service

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Andreas
hat kommentiert 15 Juni 2019
0 0

Hallo zusammen

Da ich die Daten nicht jedesmal übertrage auf die App, markiere ich dies beim Mobile gleich unmittelbar. Hab gesehen, dass ich in der App ändern kann. Wäre praktisch wenn die Markierung vom Mobile in der Übertragung in die App gleich mit übernommen würde. Zugegeben bietet die App viel mehr Möglichkeiten, nachtraglich geht vieles verloren. Gewohnheiten sind oft schwierig zu ändern. Also ...

@Nadine alles klar mit ↪😉

Andreas
hat kommentiert vor 5 Wochen
3 0

Hallo Nadine

Habe letztes Jahr von Juli bis Mitte Dezember mein Blutzucker nicht gemessen und habe auch das Medikament abgesetzt. Im Dezember hatte ich einen Check gemacht und das Medi wieder eingesetzt mit dem Resultat, dass mein Blutzucker bei den Trainings in den Keller rauschte. Da wusste ich, dass das Training das beste ist für mich. Nach dem Treffen und der Bemerkung Blindflug von @Andreas53 messe ich nun zur Kontrolle. Alles wie gehabt und das Medi ist nicht mehr notwendig. Nun habe ich beim Training meist eine Frucht mit dabei. Dies hilft ungemein gegen Unterzuckerung beim Training. Nun gut, treffe ich manchmals T1D-Sportler an, die beim Krafttraining ihren Ausgleich gefunden haben. Ziehe meinen Hut vor Ihnen.

Close