Teilen auf

LowCarb Produkte

Thema: Ernährung

  • 13
  • 239
  • Neuster Beitrag 05 Januar 2019
Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 21 Dezember 2018
1 0

Liebe Community

Wie steht ihr zu LowCarb Produkten. Verwendet ihr diese ab und an? Also ich verwende Proteinbrot, weil Brot haut mir den BZ mit Lichtgeschwindigkeit extrem hoch. Und wenn ich dann auch mal Lust auf ein Konfibrot habe und ich verwende normale Konfi oder mache sie selber, süsse da mit Birkenzucker oder hole mir auch LowCarb Konfi, muss ich weniger berechnen. Wie wenn ich ein normales Brot nehmen würde. 

Nun habe ich diese "Nudeln" mal ausprobiert. 

Gibts in den Variationen, Reis, Spaghetti, Tagliatella und Nudeln normal. Die Sorten von nu3 sind weiss die Sorten von Vitanu sind wie normale Teigwaren in der Farbe. Von der Konsistenz sind die Spaghettis von nu3 dicker und alle Sorten sind etwas gummig. Ohne irgendetwas würde ich diese Produkte nicht empfehlen. Mit Sauce gehts. Super schmeckt es aber wenn man zb ein ThaiCurry macht mit Poulet und Gemüse oder ein MahMeh.

Eine Packung beinhaltet 200 Gramm - 350 Gramm und hat zwischen 7-9 Kalorien auf 100 Gramm, dann noch ca 4 Gramm Balaststoffe auf 100 Gramm, kein Fett, keine Kohlenhyrate.

  • Gefällt
  • freizeit
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Ruedi
hat kommentiert 21 Dezember 2018
1 0

Kann ich leider nicht mitreden, verwende immer noch Standard-Produkte, einfach weniger und mit Mass!

Gruss Ruedi

  • Gefällt
  • Fabiano
Kochmeister3000
hat kommentiert 22 Dezember 2018
0 0

Verwende ich gerne, wenns geschmacklich passt. Proteinbrot selten, aber zwischendurch gibts schon mal so ein Brötli zur Suppe am Mittag. 

Die Nudeln hab ich durchprobiert, sind alle nicht so meins. Ausser die Konjak-Nudeln, die verwende ich ab und an mal als Ersatz für Glasnudeln.

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 22 Dezember 2018
0 0

Ich probiere, aus beruflicher Neugier, Low-Carb-Produkte aus, komme aber immer wieder bald einmal zu den bewährten Produkten zurück.

Jens
hat kommentiert 22 Dezember 2018
0 0

Also da gehts mir noch wie Ruedi. Bei uns wurde aber Vollkorn, Urdinkel zum Standard. Ich würd das LowCarb gerne mal probieren. Gibts das in Spezialläden? Beim Grossverteiler?

Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 22 Dezember 2018
1 0

Für auf Dauer wäre dieser Pastaersatz auch nichts für mich. Mit dem Reis kann man arbeiten, Thaicurrygerichte schmecken damit wirklich gut.

Den Lowcarb Pizzateig werde ich auch mal testen. Habe als Pizzaboden schon Thunfisch verwendet und auch Blumenkohl. Damit lassen sich feine kleine Minipizzas machen. Einfach Blumenkohl weichkochen, zermatschen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, kleine Bödeli machen. Diese kann man dann mit Tomatensauce und dem Belag belegen denn man drauf haben möchte. 

Ich mache das, weil wirklich alles mit Brot schiesst bei mir sofort den BZ extrem hoch. Brot selber esse ich nicht so oft, wenn dann verwende ich eben Proteinbrot oder Knäckebrot.

Lieber @Jens diese Produkte sind nun auch im Coop erhältlich. Die Nougatcreme die es da auch als Proteincreme gibt, ist gar nicht mal so schlecht und kommt dem Nutella nahe. Ansonsten kann man diese Produkte auch über fitness online Shops bestellen. Ich bestell da sehr oft, zb bei LeeSport oder nu3 oder vitafy. Da gibts eben auch sonst noch  gutes Zeugs wie zb. Hagebuttenpulver, Aroniapulver  etc. 

 Hm Bilder vom Handy hochladen geht immernoch nicht @mein-blutzucker 

So wie versprochen, hier noch das Bild, von den nu3 Low Carb Produkten beim Coop.

  • Gefällt
  • Nadine
Kochmeister3000
hat kommentiert 22 Dezember 2018
1 0

Die Lizza-Pizzaböden hab ich mal probiert, die sind ganz ok. Auch den Thunfisch-"Teig", war überraschend gut. Aber die normale Variante ist mir da lieber.

Ganz gern hab ich all die Protein-Pudding-Becher, dies bei den Grossverteilern gibt. Wenige KH und der Geschmack stimmt.

  • Gefällt
  • Littlejune
Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 22 Dezember 2018
0 0

Kochmeister3000 schreibt:

Die Lizza-Pizzaböden hab ich mal probiert, die sind ganz ok. Auch den Thunfisch-"Teig", war überraschend gut. Aber die normale Variante ist mir da lieber.

Ganz gern hab ich all die Protein-Pudding-Becher, dies bei den Grossverteilern gibt. Wenige KH und der Geschmack stimmt.

 Jaaa die Protein-Pudding Becher sind wirklich gut, gibts sogar beim Coop als Caramelköpfli Variante 😋

Jens
hat kommentiert 24 Dezember 2018
0 0

Danke für eure Tipps Littlejune und Kochmeister

abcDE123
hat kommentiert 30 Dezember 2018
0 0

Da kann ich gar nicht mitreden. Von Low Carb lese ich zum ersten Mal. Brot backe ich meistens selber mit Dinkel-, Roggen- und Vollkornmehl. Teigwaren nehme ich nur aus Vollkorn. Kartoffeln essen wir viel. Da gibt es ja unzählige Varianten. Reis nehme ich das Vitaminreis vom VOLG. Es ist sehr gut. Ebenso den Risottoreis. Pizzas leiste ich mir sporadisch mal auswärts in einer Pizzeria. Für zwischendurch nehme ich das Joghurt Pur und Joqua von Emmi. Das ist praktisch nur mit den Früchten gesüsst und schmeckt wie selber gemacht. Die sind im VOLG erhältlich. Jahrelang habe ich das Joghurt selber gemacht, als die Kinder zu Hause waren, dazu mischte ich jeweils saisonale Früchte. Wir alle haben das geliebt und entsprechend viel gefuttert. Ich möchte da jetzt keine "Schleichwerbung" machen, aber ich kann es da kaufen.

Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 30 Dezember 2018
0 0

abcDE123 schreibt:

Da kann ich gar nicht mitreden. Von Low Carb lese ich zum ersten Mal. Brot backe ich meistens selber mit Dinkel-, Roggen- und Vollkornmehl. Teigwaren nehme ich nur aus Vollkorn. Kartoffeln essen wir viel. Da gibt es ja unzählige Varianten. Reis nehme ich das Vitaminreis vom VOLG. Es ist sehr gut. Ebenso den Risottoreis. Pizzas leiste ich mir sporadisch mal auswärts in einer Pizzeria. Für zwischendurch nehme ich das Joghurt Pur und Joqua von Emmi. Das ist praktisch nur mit den Früchten gesüsst und schmeckt wie selber gemacht. Die sind im VOLG erhältlich. Jahrelang habe ich das Joghurt selber gemacht, als die Kinder zu Hause waren, dazu mischte ich jeweils saisonale Früchte. Wir alle haben das geliebt und entsprechend viel gefuttert. Ich möchte da jetzt keine "Schleichwerbung" machen, aber ich kann es da kaufen.

Wie hast du das Joghurt selber gemacht? Meine Mutter hat dies früher auch selber gemacht und ich habe mir dann später einen Joghurtmaker besorgt, weil ich gerne Joghurt esse aber den mit Süsstoff nicht so prickelnd fand. 

abcDE123
hat kommentiert 31 Dezember 2018
0 0

Ich habe zirka 4l Milch in eine Pfanne gegeben und ein Natürjoghurt dazu gegeben und alles zusammen erhitzt auf 72°. Dann habe ich alte Joghurtgläser gefüllt und in den Keller gestellt, zum Abkühlen. Dazu hatte ich die Gläser zugedeckt. Die Milch ist rasch eingedickt und wurde zum Joghurt. Später konnte ich immer mit dem eigenen Joghurt erneut das Prozedere wiederholen. Später habe ich eine kleine "Joghurtmaschine" bekommen. Ich habe da das Joghurt gut mit der Milch vermischt und die Becher abgefüllt, dann habe ich die "Maschine" eingeschaltet und sie hat selber die richtige Temperatur eingestellt. Die Erleichterung war vor allem, dass ich das Prozedere mit dem Thermometer nicht mehr brauchte. Zu diesem Set haben 10 wabenförmige Becher gehört und einen Deckel über alles. Ich habe die Maschine sehr viel gebraucht und irgendwann hat sie ihren Geist aufgegeben. Nur noch für uns zwei kaufe ich jetzt die Joghurts. Von Christallina oder das VOLG Natürjoghurt gibt es in grossen Bechern und auch ungesüsst.

Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 03 Januar 2019
2 0

In der Migros gibt es klein gehackten Blumenkohl und soll dann der Konsistenz wie Reis ähnlich sein. Die Packung behinhaltet wirklich nur Blumenkohl. Ich kann mir das noch nicht so ganz vorstellen, dass zerhackter Blumenkohl dann ähnlich wie Reis sein soll, glaube der zerfällt dann noch mehr und dann wird es Brei... Da ich aber sehr neugierig bin, gerne Neues ausprobiere und Thai Curry liebe, werde ich demnächst mal ein Thai Curry mit diesem Blumenkohlgehackelten machen. Mache dann Fotos und werde berichten..

Was man aber damit sehr gut machen kann, ist ein Pizzaboden, auch so kleine für piccolinos Pizza. Spart Arbeit, weil sonst musste man erst den Blumenkohl weichkochen und dann zermatschen. Werde für meine nächste Pizza auch mal Thunfisch und dieses Blumenkohlgehackelte mischen für den Boden. Fotos werden auch folgen.

 

  • Gefällt
  • Nadine
  • abcDE123
abcDE123
hat kommentiert 05 Januar 2019
0 0

Das tönt gar nicht schlecht, mal den MIGROS aufsuchen.

Close