Teilen auf

Guinessbuch der Weltrekorde: Höchster und tiefster BZ-Wert gesucht?đŸ’Ș👑

Thema: Aus dem Alltag

  • 74
  • 4,6K
  • Neuster Beitrag 27 Dezember 2019
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
1 0

Salutti a tutti Wir suchen hier eure jemals höchsten/tiefsten gemessenen BZ-Werte in eurer Diabeteskarriere😀 Wichtig: Die betreffende Person muss noch bei Bewusstsein gewesen sein😀

Also ich biete: T. Wert: 1.5mmol/l (huiii, das war damals knapp vor 🙃) H. Wert: 32mmol/l (bei Einlieferung ins Spital als der Diabetes ausgebrochen ist)

Bin gespannt auf eure Antworten😉

Lg Faebaelaer

P.s. Typ1ler sind leider einwenig im Vorteil....sorry😁

  • Gefällt
  • Anonymous
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Kochmeister3000
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

1,7 und 54 oder 56 mmol/l. Bin nicht mehr sicher. War bitz gaga, aber bei Bewusstsein.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

56?? Huiiiiii ein Mann der Extreme😀 Wie fĂŒhlt man sich mit einem dermassen hohen Wert?

Kochmeister3000
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Ziemlich beschissen

Vielleicht leg ich drum besonders Wert darauf, keine zu hohen Werte zu haben. Sowas brauch ich nie mehr.

Bist halt voll in der Ketoazidose. Viel hats nicht mehr gebraucht bis zum Koma. Alles tut weh, jede noch so kleine Anstrengung ist dermassen erschöpfend. Juckreiz ĂŒberall, Nasenbluten, weil kleinste Verletzungen nicht mehr richtig heilen. Es ist einem stĂ€ndig schlecht. Naja. Muss nicht sein. Und warum lĂ€sst mans so weit kommen? Weil man selbst unzerstörbar ist und wegen sowas doch nicht zum Arzt geht. Ok, der Mensch ist lernfĂ€hig. Passiert mir nicht mehr. 

Ruedi
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Gute Morge Fabian

Da geht es mir aber besser, mein tiefster Wert war 4,3, aber nach Einnahme von 2 Lt. Eistee nach meiner Gotthardwanderung, resp. diese Woche mit 3,2 mmol am Morgen nach dem Aufstehen. Ein Glas Orangensaft und eine Kleinigkeit gegessen, dann war alles wieder im grĂŒnen Bereich, der Höchstwert war: 21,6 mmol, ganz am Anfang meiner Diabetes 2 Karierre vor vielen Jahren. Nun inzwischen hats sich recht gut eingependelt, liegt doch mein BZ im Normalbereich von 5,4 - 8,5 mmol. Also nichts mit "Weltrekordhalter"đŸ˜’đŸ€” aber dafĂŒr mit gutem 3-Monatszucker🙂😄.

Lieber Gruss aus Sursee

Ruedi

Hansjoerg
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Ciao a tutti

Mein tiefster Wert (Typ 2) war 3.8 mmol, mein höchter 18.3 mmol (gemessen nach dem Essen, mache ab und zu Kontrollmessungen nach dem Essen).

Liebe GrĂŒsse vom Hallwilersee

Hansjörg

 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Ziemlich beschissen

Vielleicht leg ich drum besonders Wert darauf, keine zu hohen Werte zu haben. Sowas brauch ich nie mehr.

Bist halt voll in der Ketoazidose. Viel hats nicht mehr gebraucht bis zum Koma. Alles tut weh, jede noch so kleine Anstrengung ist dermassen erschöpfend. Juckreiz ĂŒberall, Nasenbluten, weil kleinste Verletzungen nicht mehr richtig heilen. Es ist einem stĂ€ndig schlecht. Naja. Muss nicht sein. Und warum lĂ€sst mans so weit kommen? Weil man selbst unzerstörbar ist und wegen sowas doch nicht zum Arzt geht. Ok, der Mensch ist lernfĂ€hig. Passiert mir nicht mehr. 

 Ouuuu, klingt wirklich ĂŒĂŒĂŒbel...Aber so wie du es schilderst, warst du ĂŒber eine lange/lĂ€ngere Zeit auf diesem "Trip"?

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

@Ruedi und Hansjörg: Wie bereits von mir angetönt, habt ihr Typ2ler hier einen klaren Nachteil gegenĂŒber uns :-))

Kochmeister3000
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Wurde halt immer schlimmer. Am Anfang wars nur etwas Durst. Dann kam immer mehr dazu. So richtig schlimm wars nur noch ein paar Tage. Alles in allem vergingen von den ersten Symptomen bis zum Blaulicht etwa sechs, sieben Wochen.

Ich bin wegen was anderem mal zum Arzt gegangen in der Zeit, habe die Symptome geschildert. Und mein Problem, weswegen ich beim Arzt war, hatte schon auch damit zu tun, im Nachhinein betrachtet. Der Herr Doktor wollte da aber den BZ nicht testen, ich war ja nicht nĂŒchtern. Sollte dann nochmals kommen. Dazu kams dann aber nicht, weil ich an dem Zeitpunkt schon im Spital war. HĂ€tte er sich da mal die Zeit genommen und getestet, wĂ€r ich wohl auch schon hoch zweistellig gewesen, aber kaum so hoch. HĂ€tte einiges erspart. Aber tja. Immerhin fĂŒhr ich die Rangliste an hier. Auch was Schönes.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Wie lange war das nach der Diagnose Diabetes? Kurz danach?

Jepp die Rangliste nach oben fĂŒhrst du an, aber bis jetzt bin ich in der Rubrik "Tiefswerte" noch der FĂŒhrende ;-)

 

Kochmeister3000
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Das war bei der Diagnose, resp. der Wert war sozusagen die Diagnose. Viel getestet musste danach nicht mehr werden.

Den Minusrekord darfst gerne haben.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Achso, habs mir noch fast gedacht!

"Hmmmm 56mmol/l, es könnte also durchaus eine Möglichkeit bestehen, dass sie Diabetes haben..." ;-)

 

Kochmeister3000
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Irgendsowas, war nicht so aufmerksam und hab mich nur genervt, dass ich in der Notaufnahme nichts zu trinken bekommen hab, weil der Durst war nach wie vor sehr gross, als die da rumgekabelt haben.

Gab dann eine Art Zitronenlolli.

Giulia
Giulia
hat kommentiert 10 Januar 2017
0 0

Mein tiefster gemessener Wert war 1.7mmol/L... ich war Mitten auf der Skipiste, als ich mich plötzlich etwas schwindelig fĂŒhlte. Deshalb bin ich an den Rand und habe mir zitternd – ich glaubte dann noch wegen der KĂ€lte – den Blutzucker gemessen. Als ich den Wert sah, war ich erstmal schockiert und geriet in Panik, stopfte alle Traubenzucker in mich, die ich in der Jacke fand ;-) Anschliessend gönnte ich mir noch im Restaurant eine heisse Schokolade; aus Angst, ich könnte noch weiter sinken. NatĂŒrlich hatte ich eine Stunde spĂ€ter einen Wert von 14 ;-) 

Der höchste Wert war 33mmol/L, den ich bei der Diagnose vor ziemlich genau fĂŒnf Jahren hatte. So hoch bin ich (zum GlĂŒck) nie mehr wieder angestiegen! 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 11 Januar 2017
0 0

und, ĂŒber-oder unterbietet noch jmd die Werte 1.5mmol/l und 56mmol/l??😀 ansonsten sind die 'gewinner' bereits ermittelt😀

Kochmeister3000
hat kommentiert 11 Januar 2017
0 0

Gestern Abend ist mir noch eingefallen, wies zu meinem Tiefstwert gekommen ist. Am Anfang meiner DM-Karriere hab ich mal die HĂ€nde nicht gewaschen (wohl kurz nachdem ich aufgehört hab, mir jedesmal die Finger mit Alkopads abzuwischen) und fĂŒr einen falsch-hohen Wert korrigiert. Immerhin hab ich was daraus gelernt und prĂŒfe einen Wert, den ich mir nicht erklĂ€ren kann, nach. Und wasche selbstverstĂ€ndlich die HĂ€nde vor dem Messen.

Sigi
hat kommentiert 26 November 2017
0 0

Hallo leute

hatte gestern trotz insulin einen wert von 32.6😳

habe mich aber noch wohl gefĂŒltđŸ€“

Anonymous
hat kommentiert 27 November 2017
0 0

Hallo Zusammen

Mein höchster Wert war nicht mehr messbar beim Arzt als Diagnose Diabetiker Typ 1 festgestellt wurde und ich hab mich toll gefĂŒhlt nur mĂŒde. Den tiefste Wert war 2.1mmol/l vor dem ins Bett gehen.

Gruss Cyrill

 

Andrea
hat kommentiert 28 November 2017
0 0

Lieber Sigi

Herzlich willkommen in der Community. Es freut mich das du dich bereits eingebracht hast. Falls du Tipps und Tricks brauchst ist die Community sicher der richtige Ort  Fabian hat hier noch gefragt wie prÀsent Diabetes im Alltag ist. Eventuell hast du ja Lust mitzudiskutieren?

Als kurze Info, wir haben hier keine medizinischen Fachpersonen. Bei medizinischen Fragen mĂŒsstest du dich an sie wenden.

Bei technischen Fragen rund um die Community kannst du dich gerne an mich oder @Susanne wenden.

Liebe GrĂŒsse
Andrea

 

abcDE123
hat kommentiert 29 November 2017
1 0

Hallo zusammen,

rekordverdĂ€chtig ist es bei mir auch nicht. Mein tiefster Wert war 3,8 mmol und der höchste 19 mmol nĂŒchtern. Seither ist es morgends nĂŒchtern fast immer um 6 mmol herum, was ja nicht schlecht ist. Ich war schon mit 19 erschrocken (das war die erste Messung vor 14 Jahren), aber mit 56? Da wĂ€ren mir wohl alle GesichtszĂŒge entgleist. Gottseidank hast du (Kochermeister) das jetzt im Griff.

Ich finde, du hast im Ranking locker den ersten Platz verdient.

Gruss

Erika

  • Gefällt
  • Anonymous
abdel
hat kommentiert 22 Dezember 2017
1 0

Hallo zusammen

tiefster Wert 3,8 und der höchste 14,5

nĂŒchtern immer fast immer unter 6, TagesĂŒber zwischen 7 und 9,5 (vor und nach dem Essen)

beste GrĂŒsse und frohe Weihnachtsfest 😇

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
tobler
hat kommentiert 24 Dezember 2017
0 0

Sali zÀmme

Mein niedrigster blutzucker ist bei 2.2. auf der Arbeit gemessen.

Der höchste lag mal bei 33,3 nach nochmaligem nachmessen hat mein Contour Next one error angezeigt.

Gruss

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 24 Dezember 2017
1 0

 Oh, ein cooles Profilbild, das Du hast, lieber Tobler!

  • Gefällt
  • tobler
tobler
hat kommentiert 24 Dezember 2017
0 0

Dankeschön Martin 

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 25 Dezember 2017
0 0

 Bist Du schon gestartet am Swiss Epic? Wie war es so? Den Blutzucker dabei gut im Griff gehabt?
E liebe Gruess

Andrea
hat kommentiert 25 Dezember 2017
0 0

Lieber Tobler

Herzlich willkommen in der Community. Wie du siehst hat es hier den oder die ein oder andere Bikerin wie @Martin_Ruegge und mich. 
Im Bereich Sport und Freizeit diskutieren wir ĂŒber alles sportliche und so .

Wie machst du es ĂŒber die Feiertage? Ich bin grad am ĂŒberlegen wie ich mich heute bewegen kann, mir fĂ€llt schon fast die Decke auf den Kopf aber unsere Trails sind momentan Schlammlöcher und ich bin nicht so die Joggerin. 

Liebe GrĂŒsse
Andrea

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 25 Dezember 2017
2 0

Hallo Andrea
ab aufs Bike, looooos :-)
Wir sind gestern mit den Bikes in Solothurn gestartet und dann die normale Strasse hoch. Es lag stellenweise etwas Schnne, was in der Abfahrt heikel wurde, oben hatten wir aber strahlen blauen Himmel, Ausblick aufs Nebelmeer und warme Temperaturen.
Runter sind wir dann auch auf der Strasse. So wurden wir zwar technisch nicht gefordert aber hatten Bewegung und einen traumhaften Ausblick!
E liebe Gruess und viel Spass

  • Gefällt
  • Andrea
  • Ruedi
Andrea
hat kommentiert 25 Dezember 2017
2 0

Lieber Martin

Ha, dass klingt schon super Mal sehen ob ich meine bessere HĂ€lfte auch dazu ĂŒberzeugen kann.

Liebe GrĂŒsse

Andrea

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
  • Ruedi
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 25 Dezember 2017
0 0

Und?

Andrea
hat kommentiert 25 Dezember 2017
2 0

Ich war aufm Berg und der Mann aufm Sofa 😂 Hat sich auf jeden Fall gelohnt

Liebe GrĂŒsse
Andrea

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Martin_Ruegge
Ruedi
hat kommentiert 25 Dezember 2017
0 0

Wir mussten heute nicht einmal auf den Berg um die Sonne zu geniessen. Meine "bessere HĂ€lfte", Zimbra und ich sind nach dem Mittagessen bei der Schwiegermutter gemĂŒtlich nach Hause durch den Wald gelaufen, d.h. mehrheitlich am Waldrand, daher in der Sonne.

@Andrea gelohnt fĂŒr....... ? Mann auf dem Sofa oder Frau auf dem Bike?

GrĂŒessli Ruedi😉

tobler
hat kommentiert 25 Dezember 2017
0 0

Sali zÀmme

Hallo Andrea Danke fĂŒr dein willkommen.

Hallo Martin ja swiss Epic wahr der Hammer.

Mega Landschaft, super Trails und richtig anspruchsvolle Abfahrten.

Bin noch diabetis Neuling habe meine Diagnose erst nach dem Rennen erhalten. Mit der Diagnose ist auch einiges klarer geworden mit meinem Trainingsverlauf und dem Rennverlauf, aber nichts desto trotz der absolute Hammer. 

@Andrea Schlamm kann auch sein Reiz haben. Du hast recht bei uns ist der trail auch voll schlammig.

 

Gruss Mirco Tobler 

 

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 26 Dezember 2017
0 0

Hallo Mirco
das Swiss Epic wĂŒrde mich langfristig schon einmal reizen, aber wohl noch nicht im 2018. Vielleicht sollte ich zuerst einmal ein "normale" Bikerennen fahren :-)
Wann wurde denn dein Diabetes diagnostiziert? Und nun hast Du ihn im Griff wÀhrend den Trainings?
Andrea: Gut gemacht!

E Gruess
Martin

Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 26 Dezember 2017
2 0

EindrĂŒcke von gestern unterwegs (gestern waren wir spazieren, wieder bei herrlichem Wetter):



  • Gefällt
  • Ruedi
  • Andrea
tobler
hat kommentiert 26 Dezember 2017
2 0

Sali Martin 

Die diagnose habe ich Ende September bekommen.  Bin noch in der findungs Phase. Muss noch besser lernen auf meinen Körper zu hören, ist im Training momentan nicht immer einfach. Aber ihr kennt das ja auch, wenn nicht besser als ich. Wichtig fĂŒr mich nicht zu tief ins Training starten. Habe immer genug Traubenzucker und Isostarrigel dabei. 

Gruss Mirco 

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 27 Dezember 2017
1 0

Hallo Mirco
Ja, dann bist Du wirklich noch ein Neuling :-) Ja, Trainings sind nicht immer leicht steuerbar - aber sie haben so viele positive Wirkungen, dass sich das Ausprobieren lohnt! Viel Erfolg in der Findungs-Phase.
Falls Du Fragen hast, darfst Du diese jederzeit gerne stellen!

E liebe Gruess
Martin

  • Gefällt
  • tobler
tobler
hat kommentiert 27 Dezember 2017
1 0

Sali Martin 

Danke komme sicher gerne darauf zurĂŒck.

Gruss Mirco 

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Hallo

 

mein Wert lag am 26.9.2017 bei 1540 oder umgerchnet bei 85,5.

 

Lag 3 Tage um Zuckerkoma, ohne Bewustsein, ohne Erinnerung, Nieren versagen usw.,  habe knapp ĂŒberlebt.

 

Ärtze sagten zu mir das war ihr bisher ihr höchster Wert und dass ich ĂŒberlebt habe.

 

Das möcht ich nicht nochmal erleben

 

 

mit Freundlichen GrĂŒĂŸen

 

Alfons

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Lieber Alfons

Das tut mir sehr sehr leid zu hören und bin sehr froh, dass es dir wieder besser geht!

Ich wĂŒnsche dir alles Gute und zukĂŒnftig viele viele gute Werte

Nadine
Nadine
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Alfons65 schreibt:

Hallo

 

mein Wert lag am 26.9.2017 bei 1540 oder umgerchnet bei 85,5.

 

Lag 3 Tage um Zuckerkoma, ohne Bewustsein, ohne Erinnerung, Nieren versagen usw.,  habe knapp ĂŒberlebt.

 

Ärtze sagten zu mir das war ihr bisher ihr höchster Wert und dass ich ĂŒberlebt habe.

 

Das möcht ich nicht nochmal erleben

 

 

mit Freundlichen GrĂŒĂŸen

 

Alfons

Lieber Alfons65 

Deine Geschichte macht mich am Morgen frĂŒh grad sprachlos! Zum guten GlĂŒck geht es dir heute besser. 👍 

Ein herzliches Willkommen in unserer Community.🌾 Wir freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder: mit oder ohne Erfahrung, mit Fragen oder Antworten - einfach toll, dass du dabei bist! 

Wenn du möchtest, kannst du dich im Thema "Erste Schritte in der Community" kurz vorstellen - wer du bist, was du so machtst, wie lange du schon mit deinem Zuckermonster lebst. Es ist immer schön, etwas genauer zu wissen, wer sich hinter dem einen oder anderen Pseudonym versteckt. 

Liebe GrĂŒsse und einen schönen Tag, Nadine

  • Gefällt
  • Alfons65
Jens
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Lieber Alfons65, da ist man sprachlos. Wahnsinn das sowas ĂŒberhaupt möglich ist. Alles alles Gute wĂŒnsch ich dir.

  • Gefällt
  • Alfons65
Kochmeister3000
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

85,5 ist ... wow. Hast du SpÀtfolgen davongetragen?

  • Gefällt
  • Alfons65
abcDE123
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Lieber Alfons, ich wĂŒnsche dir viel GlĂŒck fĂŒr die Zukunft. Ich denke, du kannst zweimal Geburtstag feiern. So hohe Werte, das ist wirklich strub.

  • Gefällt
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Hallo

ich lebe damit seit 5 Jahren damit und das gemeine ist daran der Typ 2 versteckt sich im meinem Körper und niemand weis warum.

 

Eine Zeit da ist nichts vorhanden und dann schlĂ€gt der Typ 2 gnadenlos zu, bis vor 3 Wochen musste ich mich noch Spritzen jetzt darf ich nicht mehr. Habe zur Zeit mit Unterzucker zu kĂ€mpfen.  Da ist man voll durch den Wind. Muß mich am Tag mit Sensor 30 bis 40 mal messen. Ich nehme das sehr ernst jeder soll das nicht auf die leichte Schulter nehmen damit ist nicht zu spassen Das belastet einen sehr. Kaputte Nieren ist eins davon. Muß regelmĂ€ĂŸig meine Untersuchungen machen. Mein rechts Auge ist beschĂ€digt,

sehe keine gerade linie mehr, wenn ich linkes Auge zu mache. Verschiebt sich alles nach unten und meine SehstÀrke hat sich auch verÀndert.

 

Ich bin Rentner und 65 Jahre alt, habe 75 kg bei 1,78 m GrĂ¶ĂŸe und wohne in Bayern bei Regensburg.

Meine Ärzte sagten zu mir das sei fĂŒr sie der absolute Weltrekord. Aber das ist nicht schön. Darauf kann ich verzichten.

Lag 10 Tage im Krankenkaus und habe mit 12 E am Morgen und 10 am Abend begonnen.

 

Jetzt bei Null, ich weis nicht was ich noch tun soll. ich bekomme keine Antwort warum.

 

GrĂŒĂŸe

 

 

Alfons

Anonymous
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

@Alfons65 Das sind ja gigantische BZ-Wert. Ich denke du hast gewonnen.

Oder was meinst du @Fabiano?

  • Gefällt
  • Alfons65
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Lieber @Snowboarder83 

Aus Respekt gegenĂŒber Alfons möchte ich hier auf keinen Fall von "gewinnen" sprechen, sorry!

 

 

  • Gefällt
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Hallo

 

Spritzen tue ich mich nicht mehr darf es vom Arzt aus nicht mehr. Ich nehme nur noch ein paar Tabletten noch am morgen uns abends, musste da auch einige absetzen. Das mit den Betazellen weis ich nicht.

 

Alfons

Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Hallo

 

noch dazu, mein Sohn hat mich an dem Tag mein Leben gerettet, hat Notazrt gerufen und wusste bescheid ĂŒber mein Diabetes

  • Gefällt
  • Jens
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 05 Dezember 2018
2 0

Sehr gut! Zum GlĂŒck war er zur richtigen Zeit am richtigen Ort!!

  • Gefällt
  • Nadine
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Das kann man wohl sagen, ich möchte sowas nie wieder erleben mĂŒssen, das ist die Hölle.Kann seither nicht mehr als 4 bis 6 Stunden am StĂŒch schlafen, das sit sehr belastend

Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

und dann bis spÀter mal

Jens
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

heb Sorg Alfons

  • Gefällt
  • Alfons65
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Alles Gute Alfons!

  • Gefällt
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Hallo

die Tabletten nehme ich seit ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Morgens 1 Tab. Amlodipin ( besilat) Dexcel 5 mg und Duloxetin 30 mg und am abend 1 Tab.Trimipraminneuraxpharm 25 mg.

Die nÀchste Untersuchung ist nÀchsten Monat anfang Januar.

 

Meine letzten Werte lagen im Oktober bei 6 und 3 Monate davor auch bei 6

 

Die  unterzuckerung habe ich keine -ahnung wo her sie kommt

 

Und allen Danke ich fĂŒr die Gute Besserungs WĂŒnsche

Jens
hat kommentiert 05 Dezember 2018
1 0

Gerne Alfons und lass wieder von dir hören/lesen.

  • Gefällt
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 05 Dezember 2018
0 0

Hallo

spÀtestens, wenn ich die neuen Ergebnisse habe im Januar

Hans-Peter1958
hat kommentiert 06 Dezember 2018
0 0

Hallo

Höchster Wert 32 bei der Spitaleinlieferung nachher hatte ich Diabetes1. Niedrigster 2,1.

Schönen Abend 

Hans Peter

Alfons65
hat kommentiert 10 Dezember 2018
0 0

Hallo

 

es kommt ganz darauf an, eins kann ich sagen, meine Nervern sind kaptt.

 

Bin seit dem Vorfall sehr schreckhaft geworden. Ich zucke bei fast jeder
Sytuation zusammen, das habe ich zuvor nie gehapt.

 

Kann auch sein wie mein Arzt meint, dass es von den Nieren kommt.

 

Habe da nĂ€mlich 5 Zysten an beiden Nieren so ungfĂ€hr 1 cm Groß

 

GrĂŒĂŸe

 

Alfons   ein echter Schwabe in Bayern wohnent, aber schon seit  42 Jahre lebend

Jens
hat kommentiert 10 Dezember 2018
1 0

Uuuuiiiiiuiuiui lieber echter Bayern-Schwabe Alfonso, da kriegt man ja gleich ein mulmiges GefĂŒhl in der Magengegend. Gar nicht schön was mit dir passiert

  • Gefällt
  • Alfons65
Alfons65
hat kommentiert 11 Dezember 2018
0 0

Hallo

 

da liegt ein kleines  missverstÀndnis vor, ein Irtum vor, ich bin 65 Jahre alt und wohne seit 42 jahren in Bayern,

 

als WĂŒrttemberg Schwabe

 

 

GrĂŒĂŸe

 

Alfons

djslt
hat kommentiert 28 Juli 2019
0 0

Ich muss nun schauen, wie ich das umrechne, da wir in Deutschland andere Werte haben als Ihr, aber ich denke ich bekomme es hin..

 

tiefster Wert, sogar erst heute nacht, Blutzzucker 16 mg/dl, höchster Wert, bei Blutabnahme beim Diabetologen 1038 mg/dl, was also bei euch 0,9 mmol/l bzw. 57,6 mmol/l entspricht. Höchster Hba1c war auch Laborwert (Blutprobe)  23,9

 

Nichts um wirklich stolz zu sein

Littlejune
hat kommentiert 28 Juli 2019
1 0

djslt schreibt:

Ich muss nun schauen, wie ich das umrechne, da wir in Deutschland andere Werte haben als Ihr, aber ich denke ich bekomme es hin..

 

tiefster Wert, sogar erst heute nacht, Blutzzucker 16 mg/dl, höchster Wert, bei Blutabnahme beim Diabetologen 1038 mg/dl, was also bei euch 0,9 mmol/l bzw. 57,6 mmol/l entspricht. Höchster Hba1c war auch Laborwert (Blutprobe)  23,9

 

Nichts um wirklich stolz zu sein

 Hallo @djslt und herzlich Willkommen in der mein-Blutzucker.ch Community. Gerne darfst du dich auch in dem dafĂŒr vorgesehenen Thread vorstellen 😉

FrĂŒher rechnete man in der Schweiz auch mit der Massenheit mg/dl dann aber mit mmol/l. Die Umrechnung von mmol/l auf mg/dl und ungekehrt macht man ĂŒbrigens mit dem Faktor 18, aber das hast du ja hinbekommen. Ich hoffe man liest noch mehr von dir und dass wir auch mehr ĂŒber dich erfahren dĂŒrfen. Ich hab aber meine Fliegenklatsche schon mal parat😜

  • Gefällt
  • abcDE123
Nadine
Nadine
hat kommentiert 29 Juli 2019
1 0

djslt schreibt:

Ich muss nun schauen, wie ich das umrechne, da wir in Deutschland andere Werte haben als Ihr, aber ich denke ich bekomme es hin..

 

tiefster Wert, sogar erst heute nacht, Blutzzucker 16 mg/dl, höchster Wert, bei Blutabnahme beim Diabetologen 1038 mg/dl, was also bei euch 0,9 mmol/l bzw. 57,6 mmol/l entspricht. Höchster Hba1c war auch Laborwert (Blutprobe)  23,9

 

Nichts um wirklich stolz zu sein

Guten Morgen@djslt 

Auch von uns Moderatorinnen ein herzliches Willkommen in der mein-blutzucker.ch Community. Freut uns sehr, dass du dabei bist! Auch wenn mich dein erster Beitrag ziemlich stocken liess... 0,9 und 57,6mmol/l sind schon ziemlich heftige Werte... Wie geht es dir jetzt? 

Falls du Lust hast, darfst du dich gerne im Thema «Erste Schritte in der Community» kurz vorstellen. Es freut uns immer, zu wissen mit wem wir uns unterhalten.   

Liebe GrĂŒsse, Nadine

  • Gefällt
  • abcDE123
Littlejune
hat kommentiert 29 Juli 2019
0 0

Nadine schreibt:

djslt schreibt:

Ich muss nun schauen, wie ich das umrechne, da wir in Deutschland andere Werte haben als Ihr, aber ich denke ich bekomme es hin..

 

tiefster Wert, sogar erst heute nacht, Blutzzucker 16 mg/dl, höchster Wert, bei Blutabnahme beim Diabetologen 1038 mg/dl, was also bei euch 0,9 mmol/l bzw. 57,6 mmol/l entspricht. Höchster Hba1c war auch Laborwert (Blutprobe)  23,9

 

Nichts um wirklich stolz zu sein

Guten Morgen@djslt 

Auch von uns Moderatorinnen ein herzliches Willkommen in der mein-blutzucker.ch Community. Freut uns sehr, dass du dabei bist! Auch wenn mich dein erster Beitrag ziemlich stocken liess... 0,9 und 57,6mmol/l sind schon ziemlich heftige Werte... Wie geht es dir jetzt? 

Falls du Lust hast, darfst du dich gerne im Thema «Erste Schritte in der Community» kurz vorstellen. Es freut uns immer, zu wissen mit wem wir uns unterhalten.   

Liebe GrĂŒsse, Nadine

 So Werte können halt vor kommen bei Diabetes, hatte schon als tiefsten Wert 0.1 mmo/l lebe immer noch und er ja auch...selbst mit Werten ĂŒber 65mmol/l. Blöd ist es nur je lĂ€nger man mit so tiefen Werten bewusstlos ist umso schĂ€dlicher fĂŒrs Gehirn, muss aber nicht immer irreversibel sein.

Nadine
Nadine
hat kommentiert 29 Juli 2019
0 0

Littlejune schreibt:

Nadine schreibt:

djslt schreibt:

Ich muss nun schauen, wie ich das umrechne, da wir in Deutschland andere Werte haben als Ihr, aber ich denke ich bekomme es hin..

 

tiefster Wert, sogar erst heute nacht, Blutzzucker 16 mg/dl, höchster Wert, bei Blutabnahme beim Diabetologen 1038 mg/dl, was also bei euch 0,9 mmol/l bzw. 57,6 mmol/l entspricht. Höchster Hba1c war auch Laborwert (Blutprobe)  23,9

 

Nichts um wirklich stolz zu sein

Guten Morgen@djslt 

Auch von uns Moderatorinnen ein herzliches Willkommen in der mein-blutzucker.ch Community. Freut uns sehr, dass du dabei bist! Auch wenn mich dein erster Beitrag ziemlich stocken liess... 0,9 und 57,6mmol/l sind schon ziemlich heftige Werte... Wie geht es dir jetzt? 

Falls du Lust hast, darfst du dich gerne im Thema «Erste Schritte in der Community» kurz vorstellen. Es freut uns immer, zu wissen mit wem wir uns unterhalten.   

Liebe GrĂŒsse, Nadine

 So Werte können halt vor kommen bei Diabetes, hatte schon als tiefsten Wert 0.1 mmo/l lebe immer noch und er ja auch...selbst mit Werten ĂŒber 65mmol/l. Blöd ist es nur je lĂ€nger man mit so tiefen Werten bewusstlos ist umso schĂ€dlicher fĂŒrs Gehirn, muss aber nicht immer irreversibel sein.

Ja leider kann das vorkommen... In den letzten paar Jahren als Typ F habe ich auch einiges mitbekommen, trotzdem schockiert es mich immer wieder und ich hoffe, dass ihr möglicht selten solche Werte durchmachen mĂŒsst... 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 29 Juli 2019
3 0

Ja das finde ich wirklich ganz krasse Werte, ajajaj!

Ich hatte glaube ich mal einer 0.9-er Wert, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher. Da mein CGM ab einem Wert von 22 nur noch HIGH anzeigt, weiss ich nicht genau, wie weit ichs mal geschafft habe. Aber ehrliuch gesagt versuche ich hohe Werte möglichst zu vermeiden. In den letzten 90 Tagen hatte ich ĂŒber alle Werte gesehen nur 1.6% solche, welche ĂŒber 13.9 lagen...Und das ist ein eher schlechter Wert fĂŒr mich...Normalerweise liegt dieser zwischen 0.1-0.5%.

abcDE123
hat kommentiert 29 Juli 2019
1 0

Hallo djslt, du schiesst da wirklich sehr hoch hinaus. Ich hoffe nun, dass es sich bessert und du wohlauf bist. Auch ich begrĂŒsse dich herzlich in der Community und hoffe viel von dir zu hören.

Es GrĂŒessli usem Thurgi ( grenzt an Deutschland)

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 29 Juli 2019
1 0

@djslt Horror, solche Werte, ich hoffe, du hast sie gut ĂŒberstanden und bist nun auf dem besten Weg um von diesen Werten wegzukommen. Bei solchen Werten strĂ€uben sich mir die Nackenhaare. Nun, da ich "nur" Typ 2 bin, werde ich hoffentlich von solchen Werten verschont.

Dir, auch von meiner Seite her ein herzliches Willkommen in der Community. Lass uns weiter erfahren, wie es dir ergeht und ob sich deine Werte erholt haben.

Liebe GrĂŒsse aus der Zentralschweiz

Ruedi

  • Gefällt
  • Nadine
djslt
hat kommentiert 29 Juli 2019
0 0

Ruedi schreibt:

@djslt Horror, solche Werte, ich hoffe, du hast sie gut ĂŒberstanden und bist nun auf dem besten Weg um von diesen Werten wegzukommen. Bei solchen Werten strĂ€uben sich mir die Nackenhaare. Nun, da ich "nur" Typ 2 bin, werde ich hoffentlich von solchen Werten verschont.

Dir, auch von meiner Seite her ein herzliches Willkommen in der Community. Lass uns weiter erfahren, wie es dir ergeht und ob sich deine Werte erholt haben.

Liebe GrĂŒsse aus der Zentralschweiz

Ruedi

Hallo Ruedi,

 

Danke fĂŒr Deine Nachricht.  Ohne Dir Angst machen zu wollen, ich bin Typ 2

Ruedi
hat kommentiert 29 Juli 2019
0 0

UUUiiii, wusste gar nicht, dass man als Typ 2 solche Werte generieren kann! Und ich hatte schon das GefĂŒhl mit meinen nicht ganz 20 mmol an der Grenze zum Jenseits zu stehen, wenigstens nach Aussage meines damaligen DB-Quaksalbers, entschuldigung: meinte natĂŒrlich Arzt!😇😉

GrĂŒessli Ruedi

Anonymous
hat kommentiert 29 Juli 2019
0 0

Wie gefÀhrlich ist das und in welcher Zeitspann waren diese Werte? @djslt 

 

Man kommt immer noch ins stauen auch nach sechs Jahren Diabetes was andere Menschen so erleben mit hohen und tiefen Werten.

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 28 August 2019
0 0

Lieber @djslt  

Du hast uns mit deinen hohen Werten ziemlich entsetzt. Darum wollten wir nachfragen, wie es dir mittlerweile geht? Konntest du die Werte in Schach halten?

Lieber Gruss

Jasmine

Florian_Linde_1108
hat kommentiert 21 Dezember 2019
0 0

Hallo Leute mein höchster wert bei Einlieferung mit Bewusstsein war 1700 mg/dl entspricht 94,4 mmol/l.

War erst nach der Blutabnahme weggetreten hab den Krankenhaus Rekord damit gebrochen hatte aber keine Kontrolle mehr ĂŒber Körper Funktionen hab fast 3 Wochen gebraucht bis ich richtig eingestellt war.es war auch meine erstdiagnose bin typ2. Mfg flosen 

Nadine
Nadine
hat kommentiert 21 Dezember 2019
0 0

Lieber Florian

Das das ist ja richtig schlimm! Ich bin froh, dass du jetzt richtig eingestellt bist und heisse dich bei uns in der mein-blutzucker.ch Community ganz herzlich willkommen! Schau dich gerne um und melde dich, falls wir dir irgendwie helfen können. Wir haben einige erfahrene Typ2er in der Community, zum Beispiel @Ruedi 

Ganz liebe GrĂŒsse und weiterhin eine schöne Weihnachtszeit, Nadine

abcDE123
hat kommentiert 27 Dezember 2019
1 0

Lieber Florian, das ist ja wirklich krass. Da ist dir der Guinessbook-Rekord sicher. Es freut mich, dass du mitlerweile gut eingestellt bist und begrĂŒsse dich herzlich in der Community. Viel GlĂŒck und einen guten Rutsch ins 2020.

Herzliche GrĂŒsse aus dem Thurgi Erika auch eine alte Typ 2 Diabetikerin.

  • Gefällt
  • Jasmine
Close