Teilen auf

Erfahrungen Eversense XL

Thema: Technologie & Hilfsmittel

  • 26
  • 1,6K
  • Neuster Beitrag vor 21 Stunden
Giulia
Giulia
hat kommentiert 23 September 2018
2 0

Hallo zusammen

Lange ist's her, aber nun melde ich mich auch mal wieder zu Wort ;-) Ich bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten mit dem CGM Eversense XL. Ich bin bereits ein wenig durch die Community gescrollt, konnte aber nicht viel dazu finden. Trägt jemand von euch den Eversense (oder hat ihn getestet)? Wie sind eure Meinungen dazu? 

Ich freue mich über eure Rückmeldungen!

Liebe Grüsse

Giulia

  • Gefällt
  • Nadine
  • Snowboarder83
Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Franziska
Franziska
hat kommentiert 12 September 2018
2 0

Liebe Giulia, liebe Community

Ich bin auf das folgende Video von Matthias Steiner gestossen, bei dem der Eversense XL Sensor eingesetzt wurde: https://www.mein-buntes-leben.de/artikel/video-matthias-steiner-ist-jetzt-eversense-xl-nutzer Ich habe dann gesehen, dass er auf seinem Blog bereits einen ausführlichen Beitrag über die erste Woche geschrieben hat: https://www.steinerprinzip.com/aktuelles/detail/news/diabetes-blog-meine-erste-woche-mit-dem-eversense-xl-eine-aufregende-zeit/ 

Da habe ich mich auch gefragt, ob vielleicht auch von euch schon jemand Eversense XL eingesetzt bekommen hat und bereits von seinen/ihren ersten Erfahrungen berichten kann? Beispielsweise @asdf  – du hast ja damals geschrieben, dass du deinen ersten Sensor im Mai eingesetzt bekommst. Kannst du uns schon etwas dazu erzählen?

Liebe Grüsse, Franziska

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • Giulia
Kochmeister3000
hat kommentiert 12 September 2018
0 0

Erfahrungen habe ich nicht, aber weil mein Diabetologe immer mal wieder gerne von CGMS erzählt und mir das Ganze wohl schmackhaft machen will, hatten wirs auch davon. Scheinbar höre man gemischtes vom Unispital Zürich. Das Implantieren ist wohl noch nicht durchs Band problemlos und sorge für Probleme. Aber wie bei allem, die einen machen positive Erfahrungen, die anderen weniger. 

Ich find die Idee nach wie vor spannend, da ich aber momentan beim Libre starke Hautirritationen erlebe, wärs für mich wohl angenehmer, wenn ich den Kleber regelmässig an andere Stellen kleben könnte.

Giulia
Giulia
hat kommentiert 29 September 2018
0 0

Liebe Franziska

Vielen Dank für den Input – ich schaue und lese mir das gerne an! 

Liebe Grüsse

Giulia

Dagmar
hat kommentiert 31 Oktober 2018
4 0

Hallo Giulia!

Trage den Sensor seit Ende August 2018. Das Ablesen der Werte über das Mobiltelefon ist sehr praktisch, jedoch solltest du das Telefon permanent bei dir tragen. Der Transmitter verliert nämlich sehr rasch den Kontakt zum Telefon. Bei vielen technischen Einflüssen, z. B. Wlan etc., ist die Bluetooth-Verbindung rasch zwischen Telefon und Transmitter unterbrochen und man ist permanent mit dem Verbinden beschäftigt. Mein erster Transmitter hat z. B. keine 15 Minuten im Meer überstanden - obwohl bis zu 30 Min. und 1 m wasserdicht. Der Transmitter ist zweimal täglich aufzuladen. Leider hält das Akku selten 24 Stunden. Zum Einsetzen des Sensors: Rasch, schmerzfrei, komplikationslos! Trotz mancher technischer Unannehmlichkeiten möchte ich den Sensor in Kombination mit der Pumpe nicht mehr missen!

LG :-)

Nadine
Nadine
hat kommentiert 31 Oktober 2018
1 0

Liebe @Dagmar 

Vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht! Schön, dass du mit Eversense XL zufrieden bist. ☺️

Ich möchte dich im Namen des ganzen mein-blutzucker.ch Teams herzlich in der Community willkomen heissen. Vielleicht hattest du bereits etwas Zeit, dich in der Community umzuschauen und die spannenden Diskussionen zu entdecken? Welche Themen interessieren dich besonders? Und wie lange begleitet dich dein Diabetes schon?

Wir würden uns riesig freuen, etwas mehr über dich zu erfahren. Möchtest du dich vielleicht hier in einem kurzen Post vorstellen? @Andy hat es hier vorgemacht, @Jessica hat sich hier vorgestellt. Es macht die Community immer etwas persönlicher, wenn wir etwas genauer wissen wer hinter dem Bildschrirm sitzt. ⌨

Liebe Grüsse und einen schönen Abend, Nadine

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert 05 November 2018
0 0

Hallo @Dagmar 

Dagmar
hat kommentiert 07 November 2018
0 0

Hi! :-)

Oliver_Gaebe_2578
hat kommentiert 04 Januar 2019
1 0

Bohol .. Philippines .. Jan 2019Bin Olli aus Köln, Typ 1 Diabetiker und .. habe bereits seit fast einem Jahr  Eversense implementiert und meine Erfahrungen sind so lala...: wenn es läuft, dann super..., aber da ich nun den zweiten kompletten Systemausfall habe, bin ich natürlich nicht ganz so glücklich und ich befinde mich zurzeit auf den Philippinen. Als Aktiv- und Sporturlauber ist es für mich besonders bedrückend, dass Roche die entsprechende Service Aktivität nur auf den Bereich Deutschland, Österreich Schweiz limitiert. Erster Systemausfall: ich hatte einen Halbjahres Sensor implementiert und der ist bereits nach 9 Wochen ausgefallen und musste ausgetauscht werden und es hat dann drei Wochen gedauert dieses zu bewerkstelligen. Zweiter Totalausfall: vor 10 Tagen hat sich der Transmitter verabschiedet, der Transmitter wiegt mit Sicherheit nur 40 g und es sollte doch möglich sein, den per Luftfracht in einem einfachen Umschlag auf die Philippinen zu schicken, aber diesen Service verweigert Roche, was ich sehr bedauerlich finde. Ansonsten (wenn es läuft) ist das System wirklich toll und da ich ebenfalls Motorradfahrer bin, auch ein deutlicher Sicherheitsgewinn.

Nervig im Betrieb: der Transmitter muss alle 30h geladen werden, da sollte es bessere Technologie geben / zur Verwendung kommen . Pflasterwechsel nicht immer nötig, aber die Stelle zu finden, wo es Werte liefert, ist ab und zu zeitraubend.

Gut im Betrieb: Warnung bei geladenem Transmitter bei gefährlichen Werten, Tendenzen werden angezeigt. 

Wenn die Zuverlässigkeit des Systems auf das Niveau eines Mercedes /8er gehievt werden kann, dann würde ich es auch uneingeschränkt empfehlen, aber so muss man immer Plan B in der Tasche haben: gerade bei Auslandsreisen sollte man über genügend Teststreifen verfügen. Hier auf den Philippinen ist mir das vor der ersten Hälfte meines Aufenthaltes passiert und ich habe natürlich nicht eingeplant jeden Tag acht Mal Blutzucker messen zu müssen und deswegen habe ich nun meine tägliche Test Frequenz entsprechend reduzieren müssen. 

Fazit: tolles System mit nervigen Kinderkrankheiten, aber so was kann es bei jeglicher Innovation immer einmal geben. Nur der Service von Roche muss verbessert werden. Immerhin: Roche hat mich auf den Philippinen angerufen, um mir mitzuteilen, dass der Transmitter nicht hierhin geschickt werden kann.

Schulnoten:

System: 2

Transmitter: 4

App: 2

Service: 5

Gesamtnote: 2-

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Littlejune
hat kommentiert 04 Januar 2019
0 0

Hallo lieber @Oliver_Gaebe_2578 und herzlich Willkommen hier in der mein-Blutzucker.ch-Community.

Deinen Beitrag finde ich sehr spannend, da ich mir auch mal überlegt hatte den Eversense XL einsetzen zu lassen. Allerdings empfand ich dann diesen täglichen Pflasterwechsel als störend. Dass das System auch total ausfallen kann, war mir noch nicht mal bewusst und ist natürlich sehr ärgerlich. Umso mehr noch, wenn Roche den Service nicht Weltweit zur verfügung stellt. So muss man sich den Transmitter nach Hause zu einem Freund sendeb lassen, welcher dieser dann weiter zu einem ins Ausland sendet. Wäre sehr umständlich und verstehe da das Problem auch nicht, warum Roche dir den Transmitter nicht zusenden kann.

Was wirst du nun weiterhin machen, wirst du das System wechseln oder dem Everense XL noch eine Change geben?

Wünsche dir weiterhin noch viel Spass in Philippinien.

Oliver_Gaebe_2578
hat kommentiert 04 Januar 2019
1 0

heute abend ... auf Bohol... Hi Littlejune     ....  das System wird sich mit Sicherheit nach und nach verbessern und dann werde ich es auch mehr und aktiver nutzen können.

Dass ich zweimal einen Systemabsturz hatte, habe ich natürlich bei der Beantragung auch nicht bedacht und nicht erwartet. Ich bin sehr viel unterwegs und deswegen ist mir die Zuverlässigkeit von besonderer Bedeutung. Ich habe mich schon auf das Ding verlassen, aber jetzt bin ich schon seit 11 Tagen ohne Unterstützung von Eversense, was meine sportlichen Aktivitäten natürlich entsprechend einschränkt.

Der größte Nachteil ist der miserable Service von Roche, wenn man sich so wie ich jetzt im Ausland befindet...

Viele Grüße von Bohol Island ...

 

Olli

  • Gefällt
  • Snowboarder83
CustomerService
CustomerService
hat kommentiert 04 Januar 2019
0 0

Lieber Oliver_Gaebe_2578

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Es tut uns leid, dass Du solch negative Erfahrungen machen musstest. Das Eversense System ist in wenigen Ländern eingeführt. Ersatzlieferungen können daher auch nur in diese Länder erfolgen. Gerne senden wir einen Ersatztransmitter an eine Privatperson in Deinem Heimatland, die Dir dann den Transmitter auf die Philippinen senden kann.

Liebe Grüsse, dein Customer Service

Nadine
Nadine
hat kommentiert 05 Januar 2019
0 0

 Lieber @Oliver_Gaebe_2578

Im Namen des ganzen mein-blutzucker.ch Teams heisse ich dich ganz herzlich in der Community willkommen. 

Hattest du bereits etwas Zeit, dich umzusehen? Als Sportler interessieren dich vielleicht auch die Beiträge in der Rubrik "Sport und Bewegung". & Du kannst da sicher auch viel beitragen mit deiner Erfahrung.😊

Vielleicht möchtest du dich in der Rubrik "Erste Schritte in der Community" auch erstmal kurz vorstellen? Es ist immer schön, etwas genauer zu wissen, wer sich hinter einem Username verbirgt. 😃

Wir freuen uns auf jeden Fall auf deine weiteren Beiträge.

Lieber Gruss, Nadine

Oliver_Gaebe_2578
hat kommentiert 05 Januar 2019
1 0

 

Mit dem Eversense .. sind Reisen als Diabetiker viel einfacher. Aber ..., die mehrfachen Systemausfälle sind katastrophal .. und sollten vor Verbreitung beseitigt werden. Und: für einen Weltkonzern wie ROCHE sollte es einfach sein, so ein defektes Miniteil wie den Transmitter auf die Philippinen zu schicken. Ich kann nicht verstehen, warum Sie ... (Roche) das Ding nicht auf die Philippinen schicken wollen. Sind die 10 oder 20 $ Versand zu teuer? 

... 

  • Gefällt
  • Snowboarder83
CustomerService
CustomerService
hat kommentiert 08 Januar 2019
0 0

Lieber @Oliver_Gaebe_2578 ,

es tut uns leid, dass der Service für die Philippinen nicht so einfach durchführbar ist, wie wir es innerhalb Europas umsetzen können. Gerne möchten wir hierzu ein paar Hintergründe nennen: Im Transmitter ist ein Akku verbaut. Hierdurch gelten für den Versand per Flug besondere Gefahrgutrichtlinien, die wir als Unternehmen berücksichtigen müssen. Darüber hinaus machen zollrechtliche Bestimmungen eine schnelle Zustellung annähernd unmöglich. Bei einer Zusendung „von privat an privat“ könnten andere Richtlinien zum Tragen kommen. Daher bieten wir gerne an, neben dem bereits veranlassten Transmitter an deine Geschäftsadresse, einen weiteren Transmitter an eine Privatperson Deiner Wahl in Deutschland zu versenden, damit diese den Versand auf die Philippinen veranlassen kann.

Solltest du hiervon Gebrauch machen wollen oder weitere Fragen haben, sende uns bitte eine E-Mail an kundenservice@accu-chek.de.

Liebe Grüsse, Dein Customer Service.

Nadine
Nadine
hat kommentiert 14 Februar 2019
0 0

Liebe @Giulia & liebe Community

In diesem Zusammenhang möchten wir euch auf den neusten Blogbeitrag von @klaeui aufmerksam machen. Er erklärt hier, wie er vom Enlite System zu Eversense XL gewechselt hat und zieht von diesem Wechsel ein erstes, positives Fazit. Von seinen umfassenden Erfahrungen berichtet er sicherlich später noch!

Lieber Gruss, Nadine

Nadine
Nadine
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

neuer Blog Beitrag: 100+ Tage Eversense XL

Liebe Community

Unser Blogger @klaeui hat einen spannenden Beitrag zu den Vor👍- und Nachteilen👎 von Eversense-XL geschrieben. Vielen Dank hierfür! Den Blog findet ihr hier

klaeui
klaeui
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

Pst nicht verraten, ich bin schon bei 148 Tagen

Zählt aber trotzden immer noch

Snowboarder83
hat kommentiert vor 3 Wochen
3 0

@klaeui 

In einer Woche kann ich dann auch mit sprechen.

Jasmine
Jasmine
hat kommentiert vor 6 Tagen
1 0

Snowboarder83 schreibt:

@klaeui 

In einer Woche kann ich dann auch mit sprechen.

 Und lieber @Snowboarder83 hast du den Eingriff gut überstanden? 😊

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert vor 6 Tagen
1 0

Be ou gspannt uf die erste Erfahrige!

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 5 Tagen
1 0

Knapp nicht.

Bin für kurze Zeit weg getreten.

Bin eigentlich kein weich Ei aber der Blutdruck ist so rasant gefallen das ich nicht mehr mich zu Wort melden konnte.

Aber sie haben es bemerkt und kurz darauf meine Bein hoch gelagert und ein feuchter Lappen auf die Stirne gelegt und ein Becher Wasser breit gestellt.

Der operierende Arzt war mir bekannt da ich nur gutes gehört habe und er ein sehr erfahren Diabetologen und Endokrinologe ist. Natürlich auch die assistierende Frau hat sehr professionell gearbeitet und prompt reagiert und mir zugesprochen bis ich wieder zu mir kam.

Ich habe eigentlich nichts von der Operation gespürt war alles Tipp topp betäubt und spüre nach ca. 24 Stunde auch nichts am Arm.

Nur das jetzt noch ein Verband für die Wunde mit Wundpflaster den Arm bedeckt aber bald kann ich der Transmitter montieren und die ersten Kalibrierungen durchführen.

Ja leider geht es erst nach drei Tagen richtig mit dem Messen los. Da der erste Tag gemäss Roche Ruhetag ist und der Sensor unter der Haut sich mit dem Körper anfreunden muss. Weil ist für den Menschlichen Körper ein Fremdkörper und es kann sein das der Sensor nicht angenommen wird und ihn voll abstosst aber ist im selten fall so. Die zwei Folgenden Tage sind die wichtigsten da alles mit einander Kalibriert werden müssen bis dann alles mit einander harmoniert. Ab diesem Moment soll es reibungslos laufen.

Ich werde mich dann wieder melden nach einer Woche.

  • Gefällt
  • Martin_Ruegge
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert vor 4 Tagen
1 0

Snowboarder83 schreibt:

Knapp nicht.

Bin für kurze Zeit weg getreten.

Bin eigentlich kein weich Ei aber der Blutdruck ist so rasant gefallen das ich nicht mehr mich zu Wort melden konnte.

Aber sie haben es bemerkt und kurz darauf meine Bein hoch gelagert und ein feuchter Lappen auf die Stirne gelegt und ein Becher Wasser breit gestellt.

Der operierende Arzt war mir bekannt da ich nur gutes gehört habe und er ein sehr erfahren Diabetologen und Endokrinologe ist. Natürlich auch die assistierende Frau hat sehr professionell gearbeitet und prompt reagiert und mir zugesprochen bis ich wieder zu mir kam.

Ich habe eigentlich nichts von der Operation gespürt war alles Tipp topp betäubt und spüre nach ca. 24 Stunde auch nichts am Arm.

Nur das jetzt noch ein Verband für die Wunde mit Wundpflaster den Arm bedeckt aber bald kann ich der Transmitter montieren und die ersten Kalibrierungen durchführen.

Ja leider geht es erst nach drei Tagen richtig mit dem Messen los. Da der erste Tag gemäss Roche Ruhetag ist und der Sensor unter der Haut sich mit dem Körper anfreunden muss. Weil ist für den Menschlichen Körper ein Fremdkörper und es kann sein das der Sensor nicht angenommen wird und ihn voll abstosst aber ist im selten fall so. Die zwei Folgenden Tage sind die wichtigsten da alles mit einander Kalibriert werden müssen bis dann alles mit einander harmoniert. Ab diesem Moment soll es reibungslos laufen.

Ich werde mich dann wieder melden nach einer Woche.

 Ui, das klingt ja ziemlich dramatisch 😱 Ich hoffe, du hast dich inzwischen wieder gut erholt! Wir sind auf jeden Fall gespannt auf deine Erfahrungen 😊

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Kochmeister3000
hat kommentiert vor 4 Tagen
1 0

Hast dich wohl zu sehr gefreut, dass der Blutdruck nicht mehr wollte

Nein, ich hoffe, dass sich das jetzt bald einpendelt mit dem Sensor und du bald von guten Erfahrungen berichten kannst.

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert gestern
0 0

Für die einen wo ich geschockt habe könnt euch Beruhigen bis jetzt geht es mir gut und ich hab mich gut eingelebt nur der Kleber für den Transmitter halt nicht 24 Stunden wenn man zweimal Sport am Tag macht aber ich hab Klebeband genommen und dann habe ich die Restliche Zeit von 8 Stunden überbrückt bis am Morgen leider bis ich reagiert habe fehlen mir einige Minuten vom Transmitters die Messwerte.

Ja vielleicht wollte ich nicht mehr.  @Kochmeister3000 

Bis am Mittwoch.

Littlejune
hat kommentiert gestern
1 0

Snowboarder83 schreibt:

Für die einen wo ich geschockt habe könnt euch Beruhigen bis jetzt geht es mir gut und ich hab mich gut eingelebt nur der Kleber für den Transmitter halt nicht 24 Stunden wenn man zweimal Sport am Tag macht aber ich hab Klebeband genommen und dann habe ich die Restliche Zeit von 8 Stunden überbrückt bis am Morgen leider bis ich reagiert habe fehlen mir einige Minuten vom Transmitters die Messwerte.

Ja vielleicht wollte ich nicht mehr.  @Kochmeister3000 

Bis am Mittwoch.

 Lieber @Snowboarder83 es ist natürlich nicht sehr angenehm, wenn der Kreislauf zusammen bricht, umso mehr freut es mich zu lesen, dass es dir wieder gut geht.

Ich bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen und wie du die Handhabung mit dem Eversense XL empfindest. Da ich mich mit Dexcom nicht anfreunden kann, hat Eversense XL mein Interesse, falls ich vom FSL mit MiaoMiao Transmitter umsteigen würde.

@Snowboarder83  und @klaeui wenn man auf der Steite liegt, auf der der Eversense angebracht ist am Arm, spührt man das dann, stört es beim schlafen? Ich habe zb. das Problem beim Omnipod, wenn ich mir den am Arm zu sehr an der Aussenseite anbringe, stört mich dass dann, wenn ich auf der Seite drauf liege.

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert vor 21 Stunden
1 0

Gemäss dem Operierenden Arzt kann man den Sensor nur zwischen die Muskeln einpflanzen da sie kein Gewebe verletzten wollen und dort eine Tasche zum einbetten vom Sensor aber leider kann zu Operation nicht viel sagen wie vorher geschrieben war ich weg.

Da braucht es schon mehr als ein Blutdruckabfall.  @Littlejune 

Also bis jetzt hab ich nicht viel von dem Transmitter wo auf der Haut liegt was gespürt nur wenn du länger drauf liegst spürst du den Transmitter. Aber in der Regel ist das Vibrieren wo mich stört aber es ist besser da es dich wart vor hohen oder tiefen Werten und ich war gleich wach und ging überprüfen was jetzt ist aber es waren meistens nur Vorhersagen und das hoch oder tief werden kann. Nun war alles in Ordnung und ich ging wieder schlafen.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Eversense XL und jeder keine Angst vor Operationen hat und sich nicht jeden Tag ein Sensor stechen möchte ist das eine super Sache. Ich habe den FreeStyle Libre und Dexcom G5 getestet aber die konnten mich nicht überzeugen. Weil der FreeStyle Libre hatte ich auch am Arm und der Kleber mit der Nadel vom Sensor hielt auf meiner Haut nicht und musst den viel früher wieder neu platzieren. Das gab mir zudenken wegen diesen vielen Abfallsachen aber heute ist halt das Leben so mit diesen vielen Verpackungen wo zu Abfall wird. Der Dexcom G5 war eine Alternative aber auch da dieser Abfall und an der Stelle wo ich ihn hatte störte er auch nicht nur beim Liegen da ich in am Bauch trug konnte nicht mehr so hinlegen wie ich wollte und am Arm immer wechseln wäre von meiner Sicht der Bauch besser aber dort stört er mehr beim Schlafen oder Baden.

Du musst es wollen wie ich hab mehr als ein halbes Jahr hin und her bis ich dann gesagt hab jetzt oder nie. Und bis jetzt finde ich Top nur der Kleber fällt hab wenn man ins Wasser oder zweimal Sport macht pro Tag aber das ist bei den Andern Sensoren nicht anders.

  • Gefällt
  • Littlejune
Close