Teilen auf

Community-Mitglied des Monats März: Littlejune

Thema: Aus dem Alltag

  • 25
  • 347
  • Neuster Beitrag 29 März 2019
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 04 März 2019
5 0

Liebe Community

Lange musstet ihr euch gedulden, doch heute haben wir ein neues Mitglied des Monats für euch.

Und zwar geht die Krone im Monat März an.... *Trommelwirbel* 🥁

@Littlejune 👑 Herzlichen Glückwunsch!
Ihr immenses Diabetes-Wissen und ihre Erfahrung wird in der Community sehr geschätzt.

Hier ihr spannendes Interview:


 

1. Wenn du deinem Diabetes einen Oscar verleihen könntest: In welcher Kategorie würdest du ihn auszeichnen und warum?

Beste Nebendarstellerin. Bin ja auch weiblich, also ist mein Diabetes auch weiblich. Darum beste Nebendarstellerin. Da, ich nenn es jetzt bewusst DIE Diabetes, mich mein bisheriges Leben begleitet hat und mich sehr wahrscheinlich auch noch den Rest meines Lebens begleiten wird. Die Diabetes ist zwar jeden Tag präsent, aber es wird sich nie alles nur darum drehen.

2. Wieso bist du in die Diabetes-Community gekommen und was schätzt du an ihr? Ja wie bin ich in die Diabetes Community gekommen?

Eigentlich dadurch, dass ich mich vor einigen Jahren, auf einer anderen Diabetesplattform angemeldet habe, die dazumal auch aktiv von den Usern betrieben wurde. Dann gab es einen „Besitzerwechsel“ die Plattform war dann weiterhin aktiv, liess dann aber nach. Ich selbst war dann auf dieser Plattform auch nicht mehr so aktiv, hab mich dann erst vor etwa 2 Jahren dort wieder angemeldet. Es war schön zu sehen, dass noch einige User dabei waren, die seit Beginn der Plattform bereits dabei waren. Aber ich merkte, dass doch auch andere Leute da waren und die Aktivität nachliess. Es wurde mehr als Nachschlagwerk genutzt, wie eben für einen regen Austausch. Mich störte das, obwohl der Betreiber der Plattform selbst sehr aktiv in der Diabetikerszene ist und sich auch sehr für unsere Anliegen einsetzt. Da mir der aktive Austausch fehlte, googelte ich, denn ich wollte schon auf ner Schweizer Plattform bleiben. Ich stiess auf die mein-Blutzucker-Community. Lass mir da erstmal einige Beiträge durch und schaute auch auf die Daten, wollte ja auf kein „totes“ Forum. Mir gefiel was ich zu lesen bekam, aufgefallen ist mir da sofort der User Fabiano mit seinen Beiträgen und auch seinem Anzeigebild und dann der Rüedeler. Ich hatte den Eindruck, diese Plattform könnte mir entsprechen. Registrierte mich und las dann erst ein bisschen mit, als ich merkte, diese Community lebt, habe ich dann auch meinen ersten Beitrag im Vorstellungsthread erfasst. Tja seitdem bin ich nun auch unter euch, jetzt habt ihr das Pech 😜

3. Erzähl uns von einem Erlebnis, dass du ohne den Diabetes nie erlebt hättest. Ein Erlebnis, das ich ohne den Diabetes nie gehabt hätte?

Da gibt es gute und schlechte. Die guten sind, dass ich durch den Diabetes, andere Betroffene kennen lernen durfte und auch durch ihre Erfahrungen profitieren konnte. Dass ich auch Mut bekommen habe, als ich von einer damals 85-jährigen Typ 1 Diabetikerin lass, die ihren Diabetes nach dem ersten Weltkrieg hatte. Ihre Geschichte, ihr Werdegang imponierte mir sehr. Sie hatte während der Kriegszeit nicht immer Insulin. Sie hatte geheiratet und Kinder bekommen und ein hohes Alter erreicht. Das machte mir Mut, dass man auch mit Diabetes alt werden kann, selbst wenn man schlechte Werte hat oder sogar länger kein Insulin. Auf diesen Artikel wäre ich ohne meinen Diabetes nie gestossen. Auch ist es für mich ein schönes Erlebnis durch eure Community euch kennen gelernt zu haben. Die unschönen Erlebnisse waren sicher heftige Hypos bei denen ich erst im Spital wieder erwachte. Dann die Gesichter von meiner Familie und Freunden zu sehen, in denen ich ihre Angst und Besorgnis lesen konnte. Das sind Erlebnisse, die mich dann auch traurig machen, weil sie durch meinen Diabetes in solchen Situationen auch leiden. Das hätte und würde ich ihnen gerne ersparen, nur leider ist das halt einfach so, es wird keinen Diabetes ohne Hypos geben. Und die einen sind halt heftiger die anderen weniger.

4. Wer hilft dir am meisten im Umgang mit dem Diabetes?

Am meisten im Umgang mit meinem Diabetes helfen mir Menschen, die selbst davon betroffen sind. Meine Familie und Freunde sind mein Auffangnetz, wenn es mir durch den Diabetes nicht so gut geht, das Verständnis ist da und es wird mir auch so einiges verziehen, wie z.B., wenn ich gereizt bin durch einen niedrigeren Wert. Aber wirklich nachvollziehen, was man fühlt und wie es einem geht, können nur Leute, die in derselben Situation sind und die helfen mit sehr.

5. Welche Fragen interessieren dich in der mein-blutzucker.ch Community am meisten?

Am meisten interessieren mich in der mein-Blutzucker.ch Community Erfahrungen und Erlebnisse der anderen. Auch interessiert mich der Blickwinkel von Typ F, leider ist dieser Typ in der Community nicht so stark vertreten. Ich hoffe, dass ändert sich und das sich Freunde und Angehörige von Diabetikern auch mehr zu Wort melden.

Fortsetzung folgt im 2.Teil, den ihr als Kommentar unten findet 😃

 

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 04 März 2019
4 0

Und hier noch der 2. Teil ihres Interviews 😃

6. Bist du ein Penner oder ein Pumper?

Ich pumpe, als Penner versag ich, war ich natürlich früher, aber ich bin zu chaotisch! Das Lantus musste ich immer zu selben Zeit injizieren und oft hatte ich es vergessen, habs dann später noch gespritzt, hab dann auf die Uhr geschaut und so pii x Daumen die Dosis gespritzt. Passiert das mal, ist es nicht schlimm, nur wenns ständig passiert, entgleist der Stoffwechsel und das hatte ich dann öfters. Auch kam es vor, wenn ich mal übers Wochenende weg ging, nur den Boluspen dabei hatte, den anderen hatte ich vergessen. Ich kam zwar zurecht, aber war mühsam. Ich kann mit dem Pen auch sehr diskret spritzen, trotzdem ist es mit der Pumpe noch diskreter und für meine chaotische Art ist die Pumpe auch besser geeignet. Fühle mich dadurch freier.

7. Wenn du morgen mit einer Superkraft aufwachen könntest, was wäre das für eine?

Wenn ich eine Superkraft hätte, dann wäre das mich unsichtbar machen zu können. Habe ich mir in manch peinlichen Situationen schon sehr oft gewünscht 😅

8. Wofür in deinem Leben bist du am meisten dankbar?

Am meisten in meinem Leben bin ich dankbar für meine starke Belastbarkeit. Dank der lasse ich mich von nichts und niemanden unterkriegen. War bis jetzt so und wird hoffentlich auch weiterhin so bleiben. Denke auch durch den Diabetes bin ich belastbarer und eine Kämpfernatur, daher bin ich eigentlich auch für meinen Diabetes dankbar, denn dieser hat ganz bestimmt meinen Charakter mitgeprägt.

9. Gibt es etwas, dass du schon immer machen wolltest, es aber nie gemacht hast? Warum?

Ich würde gerne einmal in einem Heissluftballon fliegen, aber ich habe Angst wegen der Höhe und dem Gewackel. Ich flog einmal mit der Tante Ju und mir lief bereits der Schweiss runter, als ich drin sass, die Maschine aber noch auf dem Boden war und ich hatte definitiv kein Hypo. Es war purer Angstschweiss! Und in einem Heissluftballon wird es bestimmt noch mehr wackeln😱

Jens
hat kommentiert 04 März 2019
3 0

Gratulation liebe Littlejune

Du bist also CMdMM, wer hätte das gedacht👍✌

...im Heissluftballon wackelt es nicht, da bist du ja immer mit dem Wind. Im Korb ist es also windstill. Sowas solltest du unbedingt mal machen☝️🙋‍♂️

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 04 März 2019
3 0

@Littlejune 

Gratuliiiiiiiiiiiiire, dir und herzlich Willkommen im Clöb! Und ich wurde sogar in deinem Interview erwähnt, wenn auch (fast) nur wegen meinem Profilbild

Noch zur Ballonfahrt: Hab mal vor Jaaaaaaaaaaahren (es war meine Konfirmation) eine Ballonfahrt (ja, man nennt es Fahrt an alle Klugsch****** ) geschenkt bekommen. Wusste damals nicht, ob das wirklich etwas war für mich und ob ich nicht Mühe mit der Höhe etc. bekam. Hab dann gar nich viel darüber nachgedacht und plötzlich stand ich an einem schönen Juli-Morgen (6Uhr) auf dem Rasen beim Flughafen Bälpmoos (irgendeinisch gani oooooooooooooooo) und habe geholfen den Heisluftballon aufzustellen. Dann giengs zusammen mit dem "Führer" und 3 weiteren Personen los und es war herrlich!!! Wir hatten nicht soviel Wind, weshalb wir relativ lange über Bern schwebten. War einfach wunderbar und alle Ängste und Sorgen gingen vergessen. Vom Beinahe-Zwischenfall erzähle ich jetzt nichts...

 

Andreas53
hat kommentiert 04 März 2019
3 0

Gratulation Lj. zu meiner Nachfolgerin

Bzgl. Heissluftballon, man sagt übrigens fahren, statt fliegen, kommt von Luftfahrt. Das ist super, hatte das Vergnügen vor zwei Monaten. Meine Frau hat ebenfalls etwas Höhenangst, aber mit dem Ballon war das kein Problem. Wie Jens sagt, es ist sehr ruhig und wunderschön. Ich kann es sehr empfehlen

Ruedi
hat kommentiert 05 März 2019
3 0

@Littlejune herzliche Gratulation und willkommen im Club. Schön bist du nun auch dabei, und deine Antworten haben mir sehr gut gefallen. Was das Ballonfahren anbelangt, kann ich mich nur meinen Vorredner anschliessen, es ist ein tolles Erlebnis, welches ich schon einige Male geniessen durfte, das erste Mal als junger Journalist anlässlich einer Demonstration vor sicher bald 50 Jahren, Der Ballon war damals für die Journi's an einem langen Stahlseil gesichert und wir stiegen nur kurz auf und dann gings wieder am selben Ort runter. Doch am Schluss durften einige Journis, und ich war darunter, noch eine Fahrt ohne "Erdverbundenheit" erleben und mit dem Ballon übers Mittelland "schweben", nach gut zweieinhalb Stunden ging die Fahrt kurz vor dem Flughafen Zürich zu Ende, da dieser ein Sperrgebiet für Ballone war. Es war ein tolles Erlebnis, auch wenn ich dadurch natürlich erst später als geplant nach Hause und in die Redaktion kam.

Seither bin ich schon weitere Male mit auf eine Ballonfahrt gegangen, teils als Geschenk, aber eben auch als Journalist und zahlender Passagier. Es waren jedesmal tolle, ruhige Fahrten und dadurch dass die Passigiere helfen durften/mussten, den Ballon startbereit zu machen und dann auch wieder beim "Zusammenräumen" Hand an legen durften, war das jedesmal ein tolles Erlebnis mit ganz verschiedenen Leuten.

Auch im Verkehrhaus (ich arbeitete dort im IMAX und bei der Gotthardtunnelshow) genoss ich immer wieder die Starts und Landungen mit dem Fesselballon, die ich oftmals mitmachen durfte, bis zu jenem folgenschweren Zwischenfall, als die Crew trotz Sturmwarnung mit dem Ballon aufsteigen musste und es zu diesem schweren Zwischenfall kam. Nur bei diesem Wetter würde kein erfahrener Pilot ohne Zwang starten. Also musst du keine Angst haben, wenn du mal oben bist, vergisst du alles um dich herum und du geniesst nur noch!

Grüessli Ruedi

Kochmeister3000
hat kommentiert 05 März 2019
2 0

Happy Birthday! Oder was man sich dazu wünscht

Mit Ballonen könnte man mich jagen. Ich hab weniger Angst vor dem Schaukeln als vor der Höhe per se. Ich kann nicht hochschauen. Und in die Weite. Nach unten würde gehen. Aber das wär dann ein wenig witzlos, drum bleib ich lieber unten. Aber vielleicht haben dich die Beiträge der anderen ja bestärkt, dir diesen Wunsch zu erfüllen.

Berichte über Diabetiker aus vergangenen Tagen find ich auch spannend. Ganz heftig las sich der Bericht eines Diabetikers im KZ während des Krieges. Wo er sich immer wieder Insulin herschaffen konnte, teils mit verrosteten Spritzen injizieren musste ... unvorstellbar. In einem grausamen Umfeld. Da können wir uns hier und heute schon glücklich schätzen.

  • Gefällt
  • Littlejune
  • Snowboarder83
Martin_Ruegge
Martin_Ruegge
hat kommentiert 05 März 2019
4 0

Herzlichen Glückwunsch zum Titel, den hast Du Dir mehr als verdient. Deine Antworten waren sehr spannend zu lesen, toll geschrieben!
Ja so eine Ballonfahrt würde mich auch irgendwie reizen, aber ich habe Höhenangst. Aber vielleicht überwinde ich die irgendwann einmal.

@Fabiano Kannst du bitteschön den Typen, der jetzt in meinem Hirn sitzt und "irgendeinisch gani ooo, Bäupmoos, Bäupmoos,......." trällert, wieder abholen können, ich glaube, der gehört Dir?

abcDE123
hat kommentiert 06 März 2019
2 0

Herzlichen Glückwunsch, liebe Littlejune, das freut mich riesig, dass du nun auch in den "erlauchten" Kreis aufgenommen wirst. Du hast es wirklich verdient. Dein Interview hat mir sehr gefallen. Bleib weiter so und ich freue mich auf weitere Kommentare von dir. Ich habe dich ja schon heimlich gevotet. Nun ist es wahr geworden....

Liebi Grüess usem Thurgi, Erika

  • Gefällt
  • Littlejune
  • Snowboarder83
Littlejune
hat kommentiert 06 März 2019
1 0

Vielen lieben Dank für die Glückwünsche zum Mitglied des Monats März 😊

Hm soll ich es wirklich wagen und eine HeissluftballonFAHRT machen🤔 Ihr scheint davon begeistert zu sein und wenn es wirklich nicht wackelt, dann wärs okay.

Ja der Unfall damals in Luzern mit dem Heissluftballon habe ich in den Nachrichten auch mitbekommen, schrecklich! Macht dann nicht gerade Mut auf eine Fahrt, allerdings scheint sowas eher selten zu passieren.

Ich werds mir noch überlegen, wie aber auch Kochmeister erwähnte, wenn man Höhenangst hat und dann nicht runter schauen kann ist die ganze Sache natürlich ein Witz. Ich hab pammel davor, dass mir vor der Höhe schlecht wird und dann kann man ja nicht einfach wieder runter, sondern muss dies die ganze Fahrt durchstehen 😱ohjeohje. Und bei Fabiano gabs ja anscheinend auch noch einen Zwischenfall. Bin jetzt schon etwas hin und her gerissen, wenn ich mir das ganze so durchlese.

Ich würde schon gerne, vielleicht überwinde ich meine Angst dann auch mal und könnte dann Martin noch davon überzeugen😊

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 08 März 2019
2 0

@Littlejune 

Neinnein, war alles nur halb so schlimm. Der Fahrer (nicht zu verwechseln mit Führer) hatte alles im Griff (hoffte ich zumindest).

Wir mussten bei einem Bauernhof in Niederwangen eine Zwischenlandung machen um Gas nachzutanken. Dumm war, dass der Landeplatz durch Zäune, Tiere, Haus und einem Strommast ziemlich beschränkt war. Wir gingen also laaaaaangsam nach unten und waren exakt über dem Strommast, dann gab der Fahrer etwas Zunder und der Ballon sank trotzdem weiter (hat halt eine gewisse Verzögerung) und da bekam ich ganz kurz schon ein birebitzeli Angst. Es hat dann alles wunderbar funktioniert und er hat den Ballon flunderbar gelandet. Danach giengs weiter!

  • Gefällt
  • Littlejune
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert 12 März 2019
1 0

Gratuliere dir auch zum Community-Mitglied des Monats.

Toll das du nun auch zum Community-Mitglied des Monats gehörst wünsche dir noch viel Spass mit dem Titel den da haben vor dir schon grosse Fussabdruck hinterlassen. Da hast du sehr viel geschrieben dass es gleich zwei Beiträge gebraucht hat.

Hoffe du kommst zum Ballon fahren und geniesst die Zeit als Community-Mitglied des Monats März.

  • Gefällt
  • Littlejune
Littlejune
hat kommentiert 15 März 2019
5 0

@Snowboarder83 die Zeit hier in der mein-Blutzucker.ch Community geniesse ich hier so oder so, ob mit oder ohne eine Ehrung. Aber zugegeben, es ist natürlich schön, zu wissen, dass das eigene Wissen, respektiv die Erfahrungen geschätzt und somit durch Mitglied des Monats, ausgezeichnet werden.

Ja und das mit der Ballonfahrt muss ich mir nun wohl doch nochmals überlegen, ob ich das nicht doch auch noch auf meine Bucket List setze.🤔

Snowboarder83
hat kommentiert 17 März 2019
0 0

@Littlejune Also da gibt’s glaub nichts mehr zum Überlegen Jens kommt sicher mit.

Jens
hat kommentiert 18 März 2019
3 0

Uiiii so eine Löffelliste ist aber auch nicht ohne. Wenn die mal abgearbeitet ist, gibt man dann den Löffel ab?

Ich nehm euch gleich alle mit. Guten Wochenstart und ab ca 0:50 wird gesungen

 

 

Snowboarder83
hat kommentiert 26 März 2019
0 0

@Jasmine Und schon mit dem neuen Community-Mitglied des Monats schon in Planung für nächsten Monat?

abcDE123
hat kommentiert 27 März 2019
2 0

Das Video von Unheilig gefällt mir sehr. Ballon fahren ist zwar nicht so mein Ding. Da habe ich wirklich "Flugangst" oder sagt man da "Fahrangst". Liebe Littlejune, wenn du da mitfahren kannst, geniesse es.

  • Gefällt
  • Snowboarder83
  • Littlejune
Jasmine
Jasmine
hat kommentiert 28 März 2019
1 0

Snowboarder83 schreibt:

@Jasmine Und schon mit dem neuen Community-Mitglied des Monats schon in Planung für nächsten Monat?

 Ja, da sind wir schon eifrig dran. Und ich kann schon so viel verraten; es wird dieses Mal ein wenig anders als bei den bisherigen Mitgliedern des Monats 😄

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Snowboarder83
hat kommentiert 28 März 2019
1 0

@Jasmine Ja dann lass ich mich überraschen und sehe es ja dann nächsten Monat.

  • Gefällt
  • Jasmine
Ruedi
hat kommentiert 28 März 2019
1 0

Liebe Erika, Der Ballon fliegt nicht, ja da hast du recht, aber ich glaube trotzdem nicht, dass es im Ballon dann Fahrangst heisst, sondern weiterhin mit Flugangst zu tun hat oder eben Höhenangst.

  • Gefällt
  • Littlejune
Ruedi
hat kommentiert 28 März 2019
1 0

Lieber Snowboarder sei nicht so ungeduldig, noch "regiert" Littlejune den Monat März und sie soll ihren Titel noch bis Ende Monat voll auskosten und geniessen können und auch die Modi's haben ja noch Zeit!

 

  • Gefällt
  • Littlejune
Ruedi
hat kommentiert 28 März 2019
0 0

@Jasmine schreibt:

 

 Ja, da sind wir schon eifrig dran. Und ich kann schon so viel verraten; es wird dieses Mal ein wenig anders als bei den bisherigen Mitgliedern des Monats 😄 

Ja, Jasmine, du hast recht und gut Ding will Weile haben. Also nur kei Stress!

Grüessli Ruedi

Ruedi
hat kommentiert 28 März 2019
0 0

Liebe Littlejune, geniesse deine Tage noch in vollen Zügen und fühle dich auch weiterhin wohl hier in der Community.

Grüessli Ruedi

Littlejune
hat kommentiert 29 März 2019
2 0

Ruedi schreibt:

Liebe Littlejune, geniesse deine Tage noch in vollen Zügen und fühle dich auch weiterhin wohl hier in der Community.

Grüessli Ruedi

 Ja lieber @Ruedi ich werde meine Tage hier als Mitglied des Monats März noch voll auskosten und lasse mir den Stuhl noch nicht ansägen. Werde alle böse angucken die schon mit einer Säge vor mir stehen, in ein paar Tagen könnt ihr dann kommen, aber jetzt noch nicht also husch husch geht weg „Mit Besen scheuch“😜

  • Gefällt
  • Jasmine
  • Nadine
Snowboarder83
hat kommentiert 29 März 2019
0 0

@Littlejune 

Von mir aus darfst noch länger Community-Mitglied des Monats bleiben nur März ist bald fertig also musst du den Monat wechseln auf April.

Ruedi
hat kommentiert 29 März 2019
0 0

Liebe Littlejune, wer will den dir den Stuhl wegnehmen? Ich ganz sicher nicht, also du bist Mitglied des Monats März und du wirst Mitglied des Clubs der MdM bis ans Ende deiner Tage bleiben, den Titel kann dir niemand wegnehmen!

Also regente weiter bis du die Krone und Bürde weitergeben darfst😉😂🤗🤗

Close