Teilen auf

Blutzucker-Gumpete bei dieser Hitze

Thema: Aus dem Alltag

  • 30
  • 560
  • Neuster Beitrag 01 Juli 2019
Mamut
hat kommentiert 30 Juni 2017
0 0

Bei mir ist der Blutzucker immer noch extrem am Gumpen.

Habe nächste Woche ein Termin mit meinem Diabetolog. Meine Idee ist im Moment von dem Lantus und Novo auf Humaninsulin zu wechseln. Weil ich das so nicht mehr verantworten kann!

Vor einigen Jahren erhiehlt ich im Kt.-Spital Aarau die Prognose Blutkrebs. Das Blutbild kam eventuell von dem gespritzten Insulin ?????

Kann ich auf ein anderes, nicht so schädliches Insulin wechseln?

Ich war immer der Meinung, das in der Schweiz nur gesundheitlich einwandfreie Produkte an die Patienten gelangen dürfen. Bin ich da falscher Meinung???

Mamut

Sortieren nach Standard | Neueste | Beliebteste
peberhardt
hat kommentiert 30 Juni 2017
0 0

Gibt Studien und oder Artikel über eine Kausalität zwischen Diabetes und Meteologie??? 

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 01 Juli 2017
0 0

Hei Mamut

Wir haben genau dieses Thema schon mal angesprochen und diskutiert:

https://community.mein-blutzucker.ch/thread/hitze-und-diabetes/

 Lg Fäbu

abcDE123
hat kommentiert 04 Juli 2017
0 0

Hoi Mammut,

ich habe meinen Zucker eigentlich sehr gut im Griff und kann gar nicht klagen. Wenn es sehr heiss ist, kann es auch vorkommen, dass ich am Morgen etwas erhöhten Zucker habe. Ich denke, man trinkt vielleicht nicht genug, da ja fast alles wieder rausgeschwitzt wird. Ich messe dann meistens nach dem Frühstück oder vor dem Mittagessen und da ist alles wieder im grünen Bereich. Da ich Diabetes 2 habe und mit Diät und Tabletten auskomme ist das nicht relevant für alle.

Lg Erika

Diebri
hat kommentiert 04 Juli 2017
0 0

Ich war jetzt in den Ferien, im Tirol nähe Kitzbühel

es war super schön. Habe jeden Tag eine Wanderung gemacht. Immer über 1600m hoch da war es nicht so heiss. Bin jeden Tag steil bergauf, habe auf das Essen geachtet. Aber einen Glacecoup gab es jeden Tag am Ende der Wanderung. Meine Zuckerwerte waren so super zu meiner Freude. 

Jetzt zu Hause weiche ich der Hitze und gehe dem schatten nach so gut das eben geht. Oder ich fahre in die Berge. Coup gibt es keinen mehr weil ich weniger (bergauf ) gehe. Ich konnte bis jetzt meine guten Werte halten. 

Bin gespannt wie es weiter geht.

ich habe Typ 2 das ist ja nicht zu vergleichen mit Typ 1 

Trotzd wünsche ich allen schwitzenden und leidenden eine angenehme Zeit 

Diebri

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 04 Juli 2017
1 0

Kleiner Tipp von mir: Sich (möglichst) durch die Hitze nicht stressen lassen, genug trinken, sich genügend Pausen gönnen, ab und zu ins Wasser hüpfen uuuuund ganz wichtig: lasst es immer wieder einmal einwenig "la bammbele"! Das ist die beste Therapie, für alles!

Also, lehnt euch jetzt kurz 5min zurück und lässt es "la bambele"

Viiiiiiiel Spass!

 

  • Gefällt
  • Snowboarder83
Mamut
hat kommentiert 30 Dezember 2018
3 0

Es ist schon wieder eine lange Zeit her von meinem letzten Beitrag betr. gumpender Blutzucker!

Inzwischen hab ich festgestellt, dass eine versteckte Enzündung, und die extreme Wärme meinem Blutzucker gar nicht bekömmlich waren. Im Moment geht es mir und der Blutzucker-Kurve sehr gut, da die Temperaturen für mich wieder angenehmer sind.

Wünsche Allen einen guten Rutsch ins 2019.

Mamut

Littlejune
hat kommentiert 30 Dezember 2018
0 0

Mamut schreibt:

Es ist schon wieder eine lange Zeit her von meinem letzten Beitrag betr. gumpender Blutzucker!

Inzwischen hab ich festgestellt, dass eine versteckte Enzündung, und die extreme Wärme meinem Blutzucker gar nicht bekömmlich waren. Im Moment geht es mir und der Blutzucker-Kurve sehr gut, da die Temperaturen für mich wieder angenehmer sind.

Wünsche Allen einen guten Rutsch ins 2019.

Mamut

 Auch ich hatte mit der Hitze diesen Sommer meine Mühe. War das erste mal, dass mir die Hitze wirklich      in Bezug auf meinen Diabetes Probleme machte. 

Es freut mich, dass es dir wieder gut geht und deine Blutzuckerkurve wiede stabil ist. 

Wünsche dir weiterhin alles Gute und auch einen stolperfreien Rutsch ins 2019

Mamut
hat kommentiert 19 Januar 2019
0 0

Seit etwa einem halben Jahr, spritze ich nach meinem Diabetologen morgens nur noch 18 Einh. Novo Rapid und 18 Lantus SoloStar.

Das Novo Fiasp das eigentlich sofort wirken sollte hat mir der Arzt nicht mehr empfolen (Verkaufs-Witz).

Mein Blutzucker um 03.00 war letzte Nacht 5.9, das heisst ACHTUNG und meistens muss ich dann noch etwas zu mir nehmen!

Um diese Zeit in der Nacht wirkt dann das Lantus, denke ich mir.

Der Nüchtern-Blutzucker liegt dann etwa um 8.0.

Wenn ich ca. um 08.00 mir die beiden Spritzen verabreicht habe, warte ich noch etwa 15 Min. und dann esse ich das Morgenessen, das aus ca. 45gr. Hafermuess mit Milch und etwas Butter besteht. Der Blutzucker steigt dann, so das der um 11.30 etwa auf 13 steht, erst dann beginnt das Insulin zu wirken!

Solche späte Reaktionen vom Insulin kannte ich früher nicht? Oder meine ich das nur?

Gibt es heute wirklich keine besseren Insuline? Suche mal wieder nach einer besseren Lösung?

Littlejune
hat kommentiert 19 Januar 2019
0 0

Verständnissfrage: Du spritzt dir morgens 18 Einheiten Novorapid UND 18 Einheiten Lantus?? Und das hat dir der Arzt vorgeschrieben? 

18 Einheiten Lantus ist nichts spezielles, aber 18 Einheiten Novorapid versteh ich nicht, das ist Bolus-Insulin, da gibt es keine festgelegten Einheiten. Sondern das wird berechnet durch die Menge KH die man zu sich nimmt, multipliziert mit dem eigenen Faktor. Oder um Korrektur zu spritzen. 

Wirkdauer von Novorapid ist ca. 3std. Würde ich mir 18 Einheiten schnellwirkendes Insulin reinhauen und selbst wenn ich was essen würde, würde ich bei der Menge ins Hypo kommen.

Littlejune
hat kommentiert 19 Januar 2019
0 0

Also ganz ehrlich, dein Bericht liebes/lieber @Mamut schockt mich schon etwas! Du bist Typ 1 da reicht es niemals aus, sich nur einmal am Tag eine bestimmte Menge Bolusinsulin zu spritzen. Dafür müsstest du vollkommen auf KH verzichten, keinen Stress und keine Erkältungen etc. haben, so dass der BZ gar nicht wirklich ansteigen könnte. Aber das wird ganz sicher nicht der Fall sein.

Wenn der Arzt dir das so verschreibt, warum gibt er dir dann nicht ein Mischinsulin 75/25. Das setzt aber vorraus, dass jeder Tag gleich abläuft, Essen auch immer zur gleichen Zeit eingenommen wird. Seit wann hast du Diabetes Typ1 hast du eine Schulung gemacht?

Snowboarder83
hat kommentiert 21 Januar 2019
0 0

FIT-Kurs besuchen das hilft auch den erfahren DiabetikerInnen. Im letzten FIT-Kurs waren sogar Diabetologen als KursteilnehmerInnen dabei. Also Im Spital Sursee und Luzern bitten sie es zweimal im Jahr an. Wie es bei deiner Region es aussieht weiss ich es nicht und ob die Krankenkasse einen Teil übernimmt kann ich auch nicht sagen nur bei mir haben sie alles übernommen den mein Diabetologe hat ein Brief geschrieben das es mir was bringt darum hat es die Krankenkasse übernommen.

Littlejune
hat kommentiert 19 Juni 2019
1 0

Mir graut es jetzt schon vor der nächsten Woche! Es soll eine Hitzewelle kommen, die uns Temperaturen über 30 Grad bringt! Ich hatte letzen Sommer mit der Hitze in Bezug auf meinen Diabetes, wirklich Mühe, war das erste Mal , dass mir da die Hitze so zu schaffen machte. Ich hatte Achterbahnwerte. Seit Juli 2018 habe ich die Omnipod, davor Schlauchpumpe. Ich weiss nicht, ob es einen Einfluss hat, aber das Reservoir ist kleiner die Pumpe kompact und direkt auf der Haut, wenn dann noch die Sonne auf das Teil scheint, wird das Insulin sicher sehr warm. Könnte dadurch zu einem Wirkungsverlust kommen. Durch die wärme könnte das Insulin im Körper auch anders aufgenommen werden und evt. schneller wirken?🤔 Ich bin mir am überlegen, am Wochenende die Basalrate mal etwas zu reduzieren. Wenn ich merke, die Hitze wirkt sich wieder negativ auf meine Werte aus, nehme ich die Schlauchpumpe, evt. liegt es ja wirklich auch an der Patchpumpe. 

  • Gefällt
  • abcDE123
Kochmeister3000
hat kommentiert 19 Juni 2019
2 0

Ich fühl mit dir, das Grauen macht sich auch bei mir breit. Heute war schon nicht angenehm. Und heute warens "nur" 30 Grad. Bin am Feierabend extra lange einkaufen gegangen, damit ichs möglichst lange kühl hab.

An einen Wirkverlust des Insulins durch die höheren Temperaturen glaub ich nicht so recht. Einerseits gibts Erfahrungsberichte von Reisenden in warmen Gebieten, andererseits hält das Insulin ja auch unsere Körpertemperatur aus. Und die ist hoffentlich bei den meisten deutlich über 30 Grad

Allerdings denk ich, dass es durchaus schneller wirken könnte, da die Durchblutung stärker ist durch die Wärme. Behaupte ich mal.

Mit der Schlauchpumpe hattest du demnach weniger Probleme im Sommer?

  • Gefällt
  • Littlejune
  • abcDE123
Littlejune
hat kommentiert 22 Juni 2019
0 0

Ja das mit dem schneller Wirken, weil die Durchblutung bei hitze stärker ist, vermute ich auch.

Vor Sommer 2018 hatte ich mit den Schlauchpumpen nie Probleme, allerdings war der Sommer 2018 auch wirklich ein heisser Sommer. Ich bin mir unsicher, obs einfach nur am heisserem Sommer lag, oder der Patchpumpe. Evt. auch beides zusammen🤔 Vor nächsten Mittwoch graut es mich jetzt schon. Gut habe ich da frei. Ich reduzier aber nun definitiv ab Sonntag mal die Basalrate. 

Kochmeister3000
hat kommentiert 22 Juni 2019
0 0

Donnerstag und Freitag wirds scheinbar auch nicht besser ... Hoffe, die Reduktion bringt den gewünschten Effekt.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 24 Juni 2019
0 0

@Littlejune 

Ich bin auch kein Hitze-Liebhaber. Im Gegenteil. Ich bin ein hitziger Zeitgenosse und habe eig. das ganze Jahr immer tendenziell zu warm. Sieht das bei dir gleich aus und macht dir deswegen die Hitzewelle so viel aus?

Meine Devise lautet: Früh aufstehen, viel trinken, frühe Mittagspause, dann wieder viel trinken, früher Feierabend machen und dann nach Hause zu meinen zwei Frouelis und dem Ventilator

Kochmeister3000
hat kommentiert 24 Juni 2019
0 0

Früh aufstehen wird dann schwierig, wenns nachts kaum abkühlt und man nur schlecht schlafen kann. Befürchte, das wird nächstens der Fall sein. Und früh aus dem Büro möcht ich eigentlich nicht, denn hier ists immerhin klimatisiert. Daheim erwartet mich der Dachstock der Hölle. Obschon ich fast überall Verdunkelung eingeführt hab. Und am schwierigsten wiegt, dass die bessere Hälfte nächstens in die Ferien fliegt. In den Norden. Und sich bei maximal 23 Grad die schöne Natur gönnt, während ich hier dem Teer beim Schmelzen zuseh.

Mal den Gazpacho-Vorrat daheim aufstocken. Ist auch gut für den BZ.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 24 Juni 2019
0 0

Dachstock der Hölle

Ja gut, dann verstehe ichs, dass du lieber noch ein paar Überstunden schiebst. Unser Büro ist leider sehr schlecht klimatisiert. Mein Auto dagegen schon. Deshalb gehe ich lieber früher nach Hause

Kochmeister3000
hat kommentiert 24 Juni 2019
0 0

Allerdings hab ich auch einen ausgeprägten Stalldrang, der mich nach einer Anzahl Stunden aus dem Büro raustreibt. Schwierige Situation. Werde diese Woche nach der Arbeit wohl öfters mal noch ausgedehnt einkaufen gehen.

Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 24 Juni 2019
1 0

Bei uns in der Nähe hats einen LIDL mit einem ausgeprägten Kühlregalarsenal und es ist dort immer wunderbar kühl. So als Tipp

  • Gefällt
  • Nadine
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 24 Juni 2019
0 0

Aja, noch wegen deiner Dachstock-Hölle: Kaufe auf keinen Fall so eine Kühl-Cube. Nur Müll diese Dinger! Absolut Müll!

Kochmeister3000
hat kommentiert 24 Juni 2019
2 0

Hier kann ich zB. ins Sihlcity, da hats zur Not auch grad ein Kino, um das Heimgehen möglichst lange klimatisiert hinauszuzögern

Nein, diesen Cubes hätt ich eh nicht getraut. Ich hab einen herkömmlichen Standventilator plus einen Dyson-Venti, den ich allerdings im Schlafzimmer hab, weil er leise ist. 

  • Gefällt
  • Ruedi
  • abcDE123
Ruedi
hat kommentiert 24 Juni 2019
3 0

Lieber @Kochmeister3000 das mit der Hitze kann ich dir gut nachfühlen, aber du hast wenigstens einen klimatisierten Arbeitsplatz, ich hingegen ..............😇😉Heute morgen durfte ich unseren Rasen mähen und da ich etwas warten musste, bis das Gras nicht mehr tropfte vor der Taunässe, durfte ich also erst kurz vor 10 Uhr anfangen zu mähen. Temperatur im Garten an der Sonne gefühlte 32 °C, gemäss Meteo "erst" 24.7°C. Ich liebe das Rasenmähen mit dem Elektromäher und dem Stromkabel😏😣.

Kurze Pause nach getanener Arbeit mit Blick zum Rasenmäher und zur Terrasse, auf der Bank im Schatten der Bäume

Ja, die Hitze macht mir auch zu schaffen, ich muss meinen inneren "Schweinehund" regelrecht überwinden, damit ich meine Schritte trotz der Hitze mache, gut ist der Wald so nahe. Nur einkaufen gehen muss ich ins Städtli und ...................😅

Kochmeister3000
hat kommentiert 24 Juni 2019
2 0

Die Schritte erreich ich diese Woche ganz bestimmt nicht, bin gestern noch drei Stunden spazieren gegangen am frühen Morgen, damit ich immerhin noch etwas Bewegung hab vor der Hitzewelle. Aber von nun an werdens kaum mehr als 5000 Schritte pro Tag. Zum Glück hab ich ein weitläufiges Büro, da kommt doch noch was zusammen

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Snowboarder83
Fabiano
Fabiano
hat kommentiert 24 Juni 2019
1 0

Ja Ventis sind halt auch nicht optimal. Das ganznächtliche Gebläse ins Gesicht ist weder gesund noch sonstwas. Aber whs. wirds nicht ohnen gehen die nächsten Tage

  • Gefällt
  • Ruedi
abcDE123
hat kommentiert 26 Juni 2019
2 0

  • Gefällt
  • Ruedi
  • Snowboarder83
abcDE123
hat kommentiert 26 Juni 2019
1 0

Der Hitze entrinnen kann man auch bei tollen Töfftoure, wie wir es das letzte Wochenend gemacht haben. In den Bergen, den Dolomiten ist es nicht so heiss. Jetzt geht der Alltag weiter. Da ist innenarbeiten angesagt.

  • Gefällt
  • Ruedi
Ruedi
hat kommentiert 26 Juni 2019
0 0

Ja, in den Bergen ist es noch etwas kühler, darum gehe ich heute ins Berner Oberland und geniesse eine Schiffsreise auf den beiden Seen links und rechts von Unterlaken/Unterseen. Nur wir sind nicht mit dem Töff unterwegs, sondern mit dem ÖV. Sind das eure beiden Motorräder auf dem Bild?

Häb e guete Tag @abcDE123

Littlejune
hat kommentiert 29 Juni 2019
1 0

Fabiano schreibt:

@Littlejune 

Ich bin auch kein Hitze-Liebhaber. Im Gegenteil. Ich bin ein hitziger Zeitgenosse und habe eig. das ganze Jahr immer tendenziell zu warm. Sieht das bei dir gleich aus und macht dir deswegen die Hitzewelle so viel aus?

Meine Devise lautet: Früh aufstehen, viel trinken, frühe Mittagspause, dann wieder viel trinken, früher Feierabend machen und dann nach Hause zu meinen zwei Frouelis und dem Ventilator

 Ne sonst hab ich das Jahr durch nicht zu warm, obwohl ich auch zu den hitzigen Zeitgenossen zähle 😜 

Habe aktuell keine Probleme mit der Hitze, wie letztes Jahr. Die Basalratenreduktion scheint was gebracht zu haben. War zwar heute auch im Hypo, merkte irgendwas ist nicht gut, konnte mir aber nicht vorstellen, dass es ein Hypo sei, habs dann kurz ignoriert und dann doch gemessen, lag bei 2.8. Was gegessen, aber war dann trotzdem schwupp und weg gewesen. Dieses Hypo konnte ich mir nicht erklären, hab dann aber trotzdem für den Zeitraum in dem es passierte, die Basaleinstellung nochmals reduziert. Abgesehen von dem Zwischenfall heute, läufts ganz gut, letzes Jahr war das echt schlimm😕

  • Gefällt
  • abcDE123
abcDE123
hat kommentiert 01 Juli 2019
0 0

Bei dieser Hitze arbeite ich meistens im Haus, vor allem am Nachmittag. Am Morgen geht es ja noch und am Freitag und übers Wochenende wehte ein Lüftchen. Gestern war ich das erste Mal im Rhein baden, herrlich, er hat jetzt ca. 19 Grad. Mit dem Trinken komme ich fast nicht nach, da das Meiste wieder rausgeschwitzt wird. Am Zucker merke ich es vor allem am Morgen, da habe ich dann etwas erhöht, so 7 - 7,4 mmol. Unter tags geht es im normalen Rahmen. Sonst bereitet mir die Hitze keine Probleme und ich leide eigentlich auch nicht darunter. Ein kühles Lüftchen vom Nordosten sendet Erika..

Close